emerald reckoningdayMeine Schweizer Faves von EMERALD sind einfach nicht totzukriegen. Wie der berühmte Phoenix aus der Asche haben sie sich nach längerer Auszeit erhoben und knallen mir das beste Album ihrer Karriere vor den Latz. Das Personenkarussel hat sich erneut gedreht. Der Sängerposten wurde erneut neu besetzt und ich muss allen Zweiflern sogleich den Wind aus den Segeln nehmen: Der neue Mann, Mace Mitchell, ist ein absoluter Gewinn, der einem Thomas L. Winkler in nichts nachsteht. Ich dachte ja eigentlich, dass George Call (ex-OMEN) nun bei EMERALD singt, aber das hat sich wohl aufgrund der Distanz und den daraus resultierenden Terimnschwierigkeiten zerschlagen. Call ist dennoch auf 3 Songs vertreten.

“Reckoning Day” zeigt eine frische, hungrige Bande von durchhaltekräftigen Musikern, die echte Killersongs aus den Katakomben ausgegraben haben. Ausgefeilt, gut produziert und mitreißend umgesetzt. Dies zeigt wieder einmal wie melodischer Power Metal dieser Tage zu klingen hat: Kraftvoll, fetzig, riffbetont, ideenreich, anspruchsvoll - dennoch eingängig und das alles mit einer charismatischen Stimme, der selbst der mächtige Rob Halford oder ein Bruce Dickinson nicht mehr Dramaturgie und Power hätte verleihen können. Man sollte dieses überragende Album nicht unterschätzen, denn es ist abwechslungsreich und beackert nahezu alle Stilrichtungen, welche im echten Heavy Metal vorkommen. Ob schnell, thrashy, melodisch, eingängig, bombastisch, heroisch, balladesk, dramatisch – Alles da! Das mit Klasse und Finesse dargeboten. Deshalb von mir ein ganz fettes MUST HAVE! (Ralf)


Bewertung:

Ralf9,0 9 / 10

Anzahl der Songs: 15
Spielzeit: 67:15 min
Label: Pure Steel Records
Veröffentlichungstermin: 24.03.2017

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015