Rantanplan SEK 25.11.2017

Nach 4 Jahren Pause haben RANTANPLAN im Januar diesen Jahres ihr neues Studioalbum veröffentlicht. Aktuell ist die Truppe mit dem Album "Licht und Schatten" auf dem 2. Teil ihrer Tour und macht dabei auf einem der letzten Stops in Zweibrücken Halt. Als Unterstützung haben sie sich an diesem Abend die Lokalmatadoren vom SKA EINSATZKOMMANDO mitgebracht.

SKA EINSATZKOMMANDO

Gegen 20:30 Uhr kommen die Men in Black, mit einer Dame in Weiß, auf die Bühne. Alleine der Kleidung sieht man direkt an, wo dieser Abend hingehen wird - alles schwarz-weiß, die Männer im schwarzen Zwirn, teilweise sogar mit Krawatte, und Katharina Rimbrecht im Kleid. Es ist Ska-Zeit!

So legt das SEK auch direkt mit “The Bird” los und es wird auch gleich so gut wie erwartet. Mathias Bischoff ist ein absolutes Energiebündel und auf der Bühne in seinem Element. Leider ist dies das Abschiedskonzert für Keyboarder Christian Schwenk, der die Band aus persönlichen Gründen verlässt. Aber diesen Abend nutzt die Band nochmal, um ihn gebührend zu feiern und zu veranschieden, so z.B. mit einer mehrminütigen Gesangseinlage vom Publikum. Ein besonderes Fest sind für mich die älteren Nummen wie “The Bird” und “Wake Up”.

live 20171125 0101 SEK

Nachdem Bischoff schon mit einem zwinkernden Auge mitteilte, dass "Good Times" das letzte Lied ist, kommt die Band noch kurzer Pause zurück auf die Bühne und zeigt uns ihren neuen Song “Idioten”. Abgerunden und -geschlossen sollte der Auftritt eigentlich mit “Let yourself go” werden, dies wurde jedoch kurzfristig zu Gunsten von “Drunken Nights” geändert, was von den Fans dankend angekommen und mit einem Chor belohnt wurde. Mit bleibt abschließend nur ein Kritikpunkt: Wo zum Teufel war “Chinchilla”?

Setlist SKA EINSATZKOMMANDO:

The Bird
Radio Soul
King of Ska
Pina Colada
Let’s go Skanking
Wake Up
Road Movie
That’ the different
A very Rockabilly
The Witches
Good Times
---------------------------------------------------
Idioten
Drunken Nights

live 20171125 0106 SEK


RANTANPLAN

Die meisten Menschen gehen auf ein Konzert wegen des Mainacts und sehen sich den Support an, weil man nun mal eh da ist. Bei mir ist das manchmal auch andersherum. Und hin und wieder kommen dabei richtig gute Entdeckungen bei rum, unabhängig ob man nun die Vor- oder Hauptgruppe kennt. Normalerweise bin ich auch nicht unbedingt ein Fan deutschsprachiger Musik, aber auch was das angeht wurde ich schon einige Male eines Besseren belehrt. So auch hier - ich wollte unbedingt nach Jahren mal wieder das SKA EINSATZKOMMANDO sehen und blieb dann einfach mal zum Hauptact da. Was soll ich sagen - das hat sich sowas von gelohnt!

Als erstes fällt direkt der optische Unterschied zum Vorgängertrupp auf - RANTANPLAN sieht man an, dass sie nicht nur eine reine Spaßband sind. Gemäß den alten Verbindungen des Skas zur Skinheadszene (Achtung, wir reden hier nicht von Neonazis!) erscheint die Band in Jeans, Polo und Hosenträgern.

live 20171125 0201 Rantanplan

Sie legen direkt los als gäbe es kein Morgen und wow - Show können die Herren. Sei es, dass sie “nur” Chroreogafien einlegen, zu “Unbekanntes Pferd” Huckepack singen oder aber bereits das Equipment abbauen, während das letzte Lied noch läuft und dann zum Abschluß den Drummer mitsamt Snare Drum von der Bühne tragen.

Bereits seit 1995 ist Sänger und Gitarrist Torben Meissner dabei, die weiteren Gründungsmitglieder Marcus Wiebusch und Reimer Burstoff sind seit 2001 als KETTCAR bekannt. Seither ist RANTANPLAN mit immer wieder wechselnder Besetzung unterwegs - bleibt zu hoffen, dass die aktuelle Kombination, die sehr gut zu funktionieren scheint, so bestehen bleibt. Die Mischung aus Punk und Ska geht direkt und ohne Umweg vom Ohr ins Bein, ist also tanzbar, was wohl heißt, dass wir zur “Revolution” bereit sind.

Das Publikum ist auch extrem tanzfreudig, es wird gestagedivt, Wido Sauer, der an diesem Abend Trompete und Orgel bedient und Posaunist Gero Grass sind auch des öfteren im Publikum unterwegs.

live 20171125 0213 Rantanplan

live 20171125 0215 Rantanplanlive 20171125 0204 Rantanplan

Eines der besonderen Highlights ist, als sich das Publikum in Reiter und Pferde aufteilen soll - so auch Wido, der auf Torbens Rücken sitzend das “unbekannte Pferd” singt. Außer Schlagzeuger Marlon Fertinger singt die ganze Band mindestens im Background mit, was dann zu den bereits genannten Protagonisten noch Kay Petersen am Bass ist.

RANTANPLAN sind Lokalpatrioten, hin und wieder sozialkritisch, machen Spaß und haben vor allem auch selbst jede Menge davon auf der Bühne, was man Ihnen deutlich anmerkt und was das Publikum anerkennt und zurückgibt. Außerdem sind sie sich nicht zu schade, sich nach rund 1,5 Stunden Gig noch mit ihren Fans an der Theke zu einem Bier zu treffen.

live 20171125 0216 Rantanplanlive 20171125 0206 Rantanplan

Setlist RANTANPLAN:

Natural Born Altona
Alles wird Pop
Peking Bordell
Comandante
Staub
Revolution
Schwarzer Hund Davidstraße 35
Erde zuteer’n
St. Pauli Perle
Flucht nach vorn
Großversuch (in Sachen Leben)
Durch die Nacht fällt Schnee
Wir sind nicht die Onkelz
Schweinesand
Sissy
Unbekanntes Pferd
Die Nachtigall
Partytrick
Jeder so wie er kann
Kiel
Fass die Uhr nicht an
Hamburg, 8 Grad, Regen
Schlepper
Schattenmensch
---------------------------------------------------
Monsterschiß
… aber die Zeiten sind andere
Zwei
Hörbie

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden


Maiks Avatar
Maik antwortete auf das Thema: #22050 2 Wochen 1 Tag her
Ein crowdsurfender Posaunist, was es alles gibt ;-)
Andreass Avatar
Andreas antwortete auf das Thema: #22040 2 Wochen 1 Tag her
toller Bericht!

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015