20171021 gloomaar200pxAm Samstag, 21. Oktober ab 17:30 Uhr findet das neue Post-Rock-Festival, Gloomaar, in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen statt. In den kommenden Sommermonaten besteht die einmalige Möglichkeit vergünstige Eintrittskarten zur Summer-Rate für nur 29,90 € (inkl. Gebühren, Normalpreis: 33,50 €) zu erwerben. Die Tickets sind bei allen bekannten VVK-Stellen von Ticket Regional, unter der Ticket Hotline 0651/97 90 777 sowie online (auch als print@home Ticket): www.ticket-regional.de erhältlich.

damanek ontrackGuy Manning ist ein viel gereister in Sachen Prog, auch wenn er eher der Mann für die Hintergrundtöne ist. Ob bei THE TANGENT, UNITED PROGRESSIVE FRATERNITY oder seiner eigenen Band MANNING war bislang immer Qualität von dem geschmackvollen Künstler zu erwarten. Nun entschied er sich dafür, ein neues Projekt zu starten, und führte einige ebenso klangvolle Namen zusammen, die von früheren Arbeiten her kennt. Mit Bassist Dan Mash war er bei MASCHINE, der Formation um Ausnahmegitarrist Luke Machin, der einige Soli beisteuerte. Der dritte im Bandnamen DAMANEK enthaltene Musiker ist der deutsche Marek Arnold von TOXIC SMILE, der sich um die Blasinstrumente kümmert. Abgerundet wird die Truppe vom früheren UNITOPIA-Keyboarder Sean Timms, wobei auf dem Debüt "On Track" auch viele Gastmusiker zum Einsatz kommen.

Killflavour ForestMirrorNach wie vor dient das Saarland durchaus als Quell der musikalischen Talente sowie deren Förderung, wenn auch im entsprechend überschaubaren Rahmen. Aber Großes entsteht aus Kleinem, so der Leitspruch des jüngst gegründeten saarländischen Labels Barhill Records, dessen Premiere durch die Veröffentlichung des ersten Albums gefeiert wird in Form von „Forest Mirror“, dem mittlerweile bereits fünften Album der Band KILLFLAVOUR. Was so besonders an ihrem Musikstil „Dark Kraut“ und an der Combo selbst bzw. an ihrer Geschichte ist, könnt ihr in den nächsten Zeilen lesen.

thedevilandthealmghtyblues iiTHE DEVIL AND THE ALMIGHTY BLUES. Mein lieber Herr Gesangsverein! Auf einen cooleren Bandnamen muss man erstmal kommen. Aber neu im Geschäft sind die Norweger – um genauer zu sein Osloer – keineswegs. Wie man leicht erraten kann, ist “II” der zweite Longplayer. Das selbstbetitelte Debüt reicht zurück ins Jahr 2015. Aber mit dem Freak Valley und dem Roadburn Festival kann die Band sich mittlerweile zwei Genre-Referenzen auf die Fahne schreiben, die sich gewaschen haben.

HAREM SCAREM United COVER smallWas haben HARDCORE SUPERSTAR, BON JOVI, Tom Rush, Robbie Williams und Edith Piaf gemeinsam? Ich würde wetten, dass „No Regrets“ in der Topliste der meistgewählten Song-, Album- und Buchtitel ziemlich weit oben rangieren dürfte, knapp hinter „Forever“. HAREM SCAREM reihen sich da nun mit einem Track auf ihrem neuen Album „United“ ein. Und der fetzt so dermaßen, dass er unverzüglich auf jede Hardrock-Disco Playlist gehört: Der treibende Beat des Schlagzeugers Creighton Doane, die wunderschönen Gitarrenriffs von Pete Lesperance, die Bassline von Stan Miczek und die sich ohne Umschweife in den Gehörgang fressenden Hooklines und Refrains von Sänger Harry Hess gehen hier eine schlicht perfekte Symbiose ein: Was für eine Vollgas-Hymne von Weltklasse!

corpsia genocidesinthenameofgodBis 1986 war Brasilien nur ein weiterer weißer Fleck auf der Weltkarte des Metal. In diesem Jahr erschien mit „Morbid Visions“ das Debüt von SEPULTURA und zeigte erstmals, dass das südamerikanische Land musikalisch weitaus mehr zu bieten hat, als nur Samba. Seitdem sind über 30 Jahre vergangen und natürlich haben die brasilianischen Bands längst ihren einstigen Exotenstatus verloren. Doch auch heutzutage ist das Land noch immer eine wahre Brutstätte für Thrash Metal Bands.

EuropeAm 21. Juli 2017 veröffentlichen die Rock’n’Roll Legenden EUROPE ihre einmalige 30th Anniversary Show der Final Countdown Tour, aufgenommen im geschichtsträchtigen Roundhouse in London als DVD/2CD, BluRay/2CD, digital und 12” Boxset!

gary smallWie PRO-PAIN vor wenigen Stunden auf ihrer offiziellen Facebook Seite bekannt gaben, wurde Frontmann Gary Meskil bereits Montagnacht in Brüssel das Opfer eines Raubüberfalls. Hierbei wurde er mit einem Eispickel auf den Kopf geschlagen und anschließend von mehreren Tätern attackiert.

openburn openburnOPEN BURN wollen das Erbe des verstorbenen LETHAL Leadgitarristen Eric Cook weiterführen. Dell Hull (Gitarre), Glen Cook (Bass) und Jerry Hartman (Drums) sind vom einstigen LETHAL Line-Up noch übrig. Ausnahmesänger Eric W. Johns, der zuvor u.a. bei SIMPLE AGGRESSIONS und SOUTHERN GENTLEMAN gemeinsam mit Chastain tätig war, sowie Jerry Hartman (Drums) vervollständigen OPEN BURN. Wer jetzt eine Granate wie das unsterbliche „Programmed“ Album erwartet, ist schief gewickelt.

Authority Zero Broadcasting To The Nations 635x572AUTHORITY ZERO und Jason DeVore (Sänger), die Namen hab ich doch schon mal irgendwo gehört – aber wirkliche Assoziationen klingelten da bei mir nicht an, als ich die Promo-CD aus dem Briefkasten fischte. Ergebnis in der Suchmaschine erbrachte öfter mal Treffer in Bezug auf „Skatepunk“ – ok, damit konnte ich eigentlich nie wirklich warm werden. Die Welle dieser amerikanischen Bands, die irgendwie alle gleich klangen und hießen, schwappte in ihrer Hoch-Zeit in den 90er Jahren mehr oder weniger als uninteressant an mir vorbei. Umso größer die Überraschung, denn: das hier geht eigentlich gut steil!

ManitobaAufgrund von juristischen Auseinandersetzungen um den Bandnamen mit zwei ehemaligen Bandmitgliedern, sahen sich die DICTATORS NYC gezwungen, sich umzubenennen. Die Band um Frontmann Richard "Handsome Dick" Manitoba und den umtriebigen Ross "The Boss" Friedman nennt sich ab sofort MANITOBA.

Am allseits beliebten Line- Up ändert sich nichts und so wird uns das Quintett wie geplant im Herbst wieder mit gewohnt brillianter Bühnenschow begeistern. Bisher sind Shows in Mannheim, München und Berlin für Ende November bereits bestätigt.

Wie wir wissen "Name ist Schall und Rauch" (Johann Wolfgang von Goethe, Faust I., 1808) - in diesem Sinne: The Party Starts Now, MFFM!

styx themissionNeben ein paar Tourneen in den USA hat man auf der anderen Seite des großen Teichs seit mehr als zehn Jahren nichts mehr von der AOR-Legende wahrgenommen. Das letzte Studiowerk "Cyclorama" liegt schon vierzehn Jahre zurück, das merkwürdige Coveralbum "Big Bang Theory" zwölf. Eigentlich hat jeder damit gerechnet, dass die Herren ihre Karriere auslaufen lassen, doch weit gefehlt. Mit "The Mission" packen STYX sogar eine Konzeptscheibe an, die von einer fiktiven Marsmission im Jahr 2033 handelt. Da horcht doch die Rockwelt auf und schaut, was es damit auf sich hat und der Band heute noch einfällt, die immerhin seit dem letzten Longplayer mit der selben Besetzung unterwegs ist.

Unterkategorien


Neckbreaker präsentiert

Letzte Galerien

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015