Def Leppard VivaHysteriaAuch DEF LEPPARD haben sich von der „Wir spielen ein vollständiges Album"-Sache anstecken lassen. Dabei fokussieren sich die Engländer auf ihr überproduziertes Album „Hysteria", welches live eine wirkliche Herausforderung darstellt. „Mit „Viva! Hysteria" präsentiert die Band nun stolz den Mitschnitt einer der „Hard Rock Café"-Shows auf CD, Blu-Ray und DVD. Den Film selbst konnte ich bereits im Kino bewundern, einen Bericht dazu findet ihr hier, nun widme ich mich der CD.

Diese bietet schon mal mehr, als man auf den ersten Blick annimmt. Neben den „Hysteria"-Songs findet sich auf einer zweiten CD noch die Aufnahme der „Vorband" des Konzerts. Diese nannte sich DED FLATBIRD und bestand aus wem? Den Mitgliedern von DEF LEPPARD! Lediglich der Name wurde geändert, und die Band erlaubte es sich, einige selten gespielte Songs und vor allem alte, sehr rockige Klassiker zu präsentieren. Dabei wurde zum Beispiel die komplette A-Seite von „High N Dry" berücksichtigt. Diese Tatsache wird besonders die frühen DEF LEPPARD-Fans freuen, welche sich nach und nach von der Band abgewendet haben. Der starke Pop-Einfluss auf den einstigen Hardrock der Leoparden gefiel eben nicht jedem. Allerdings sollte der aktuelle Song „Undefeated", welcher auf dem letzten Release „Mirrorball" veröffentlicht wurde, auch die alten Fans wieder hellhöriger machen. DEF LEPPARD gehen nämlich wieder wesentlich rockiger zu Werke. Allerdings bleibt abzuwarten, wann die nächste DEF LEPPARD-Scheibe erscheinen wird. Momentan sind fast alle Mitglieder rund um die Uhr beschäftigt.

Dennoch, auch wenn DEF LEPPARD ihre alten Songs spielen und ihren Job bei den „Hysteria" –Tracks wirklich gut machen, kommen die wirklich alten Klassiker nicht mehr so krachend wie früher rüber. Dafür ist Joe Elliot stimmlich einfach nicht mehr auf der Höhe der 80er. Zwar klingen Songs wie „Another Hit And Run" nach wie vor gut, aber eben nicht wie anno 1983. Zum Vergleich kann man sich dazu die Bonus-CD der Deluxe-Edition von „Pyromania" anhören. Trotzdem macht „Viva! Hysteria" viel Spaß und zeigt, wo DEF LEPPARD heute stehen. Zu schade nur, dass es so schnell wohl keine Tour in Europa geben wird - doch die Hoffnung stirbt zuletzt, also abwarten.

Der Sound der CD ist gut und steht der DVD oder Blu-Ray in nichts nach. Die Effekte beim Hysteria-Teil sind auch auf CD überwältigend. Auch wenn ich Joe Elliots Stimme etwas bemängele, beweisen DEF LEPPARD mit jedem Song, dass sie nach wie vor die Herren der Chöre sind. So gut präsentieren sich nicht einmal KISS live. Die Spielzeit der CD ist üppig und kann sich sehen lassen, es ist wirklich lobenswert, dass neben „Hysteria" auf der zweiten CD noch die DED FLATBIRD-Show enthalten ist.

Für alle DEF LEPPARD-Fans da draußen ist „Viva! Hysteria" eine klare Empfehlung. Möchte man neben der CD noch die Show sehen, sollte man zu einer der Box-Versionen von „Viva! Hysteria" greifen. Diese gibt es entweder als 2CD + DVD oder als 2CD + Blu-Ray. Fans des Erfolgsalbums „Hysteria" kommen hier natürlich auch auf ihre Kosten und können sich, dank der Bonus-CD, auch ein Bild der frühen DEF LEPPARD machen. (Pascal)


Bewertung: 7,5 / 10 

Anzahl der Songs: 20
Spielzeit: 142:31 min
Label: Frontiers
Veröffentlichungstermin: 18.10.2013

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015