In Flames - Siren Charms

Mehr
3 Jahre 10 Monate her #14568 von Anne
Anne erstellte das Thema In Flames - Siren Charms

 

inflames sirencharms

mehrfach-soloMit den letzten beiden Alben haben IN FLAMES verdammt stark vorgelegt, auch wenn das die meisten der alten Fans wohl nicht so sehen. Der Erfolg jedoch gab der Band Recht und im Gegensatz zu den meisten ihrer Göteborger Kollegen sind sie wirklich groß geworden und konnten mit den letzten Scheiben vor allem viele junge Fans hinzugewinnen. Die alten Fans haben sie dabei jedoch nie vergessen, was sich insbesondere live zeigte. Aber es soll ja auch Leute wie mich geben, die sowohl die alten, als auch die neuen Sachen lieben.

Mehr lesen...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 10 Monate her #14569 von Pascal
Pascal antwortete auf das Thema: In Flames - Siren Charms

"„Siren Charms" ist objektiv betrachtet kein schlechtes Album, doch ihm fehlt einfach der Drive, die Power, Härte und Hass."


Also ich schließe mich deiner Meinung voll und ganz an, kein schlechtes Album, aber auch nichts wirklich Besonderes. Dabei wäre ich der Letzte, der Scheuklappen aufsetzt und alles als "schlecht" verschreit, dass sich vom bisherigen Tun einer Band absetzt.

Ich würde hier sogar noch einen Schritt weitergehen und behaupten, dass auf "Siren Charms" leider allzu oft nicht ganz ersichtlich ist, dass es sich wirklich noch um IN FLAMES handelt.

Das ist irgendwie etwas schade, aber wer weiß wie sich das alles noch weiterentwickeln wird.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 10 Monate her #14573 von Andreas
Andreas antwortete auf das Thema: In Flames - Siren Charms
Hmm, ich weiß ja nicht was ihr gehört haben wollt, aber selbst meine Frau hat im Blindtest erkannt, das es sich hier um IN FLAMES handelt. Ich erwarte von der Band, dass sie sich entwickelt und mich überrascht. Ich bin jedenfalls überrascht wie abwechslungsreich und großartig die Songs sind. Ich vermisse hier gar nichts, ich warte aber auch keine "Whoracle" oder "Come Clarity" sondern eine Weiterentwicklung.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 10 Monate her #14574 von Jochen
Jochen antwortete auf das Thema: In Flames - Siren Charms
Weiterentwicklung schön und gut, aber die Kunst erkenne ich darin, dennoch einen roten Faden zu behalten und sich nicht komplett von der Vergangenheit zu lösen. Ich bin wahrlich kein IN FLAMES-Fan, aber das hier geht ja schon in eine Mainstream-Richtung, die demnächst den Metal-Faktor auf Null dreht. Radiomucke nenn ich sowas, da helfen die paar angezerrten Gitarren und gelegentlichen Screams auch nicht weiter. Und dabei isses noch nitmal innovativ, sondern meiner Meinung nach 08/15 und berechenbar.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 10 Monate her #14594 von Katharina
Katharina antwortete auf das Thema: In Flames - Siren Charms
Jochen, du sprichst mir aus der Seele!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 10 Monate her #14595 von Pfaelzer
Pfaelzer antwortete auf das Thema: In Flames - Siren Charms
Ich sehe es wie Andreas und finde absolut nicht, dass sie den roten Faden verloren haben, das da ist zu 100% IN FLAMES. Nur wenige Bands schaffen es, sich musikalisch so stark zu wandeln und dennoch unverwechselbar zu klingen. Auch wenn es einige "Die Hard"-"Fans" nicht wahr haben wollen, es handelt sich nicht um die Haus - und Hofkapellen diverser Jugendzentren, sondern um die internationale Spitze der Rockmusik wie ANATHEMA, OPETH oder RUSH.

Natürlich darf man nicht verhehlen, dass der Vorgänger klar besser und inspirierter Klang, einfach die dicke Packung Hits hatte, die hier fehlt. Was mich etwas stört ist der erneute Schwenk gen Amerika mit einem schwammigeren Sound. Vor allem die Drums lassen öfter an "Stang her" denken.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 10 Monate her #14643 von Anne
Anne antwortete auf das Thema: In Flames - Siren Charms
Ich bin auch der Meinung, daß man die Band sofort erkennt und es ist definitiv eine Leistung, den Sound über die Jahre so sehr zu verändern und trotzdem immer erkennbar zu sein.

Trotzdem ist das hier für mich ein schwächeres Album, da es einfach keine wirklich guten Songs hat. Da hatten die letzten beiden Alben mehr zu bieten.

Mir ist es auch einfach zu ruhig. Mal ein paar solcher Songs, wie auf dem letzten Album, ist ja schön. Aber hier sind es mir einfach zu viele. Und der Gesang ist mir oft zu weinerlich. Kritiker sagen das ja schon lange, und ich war nie dieser Meinung. Aber hier isses mir echt auch zuviel.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.524 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015