Belenos_LAncienTempsBELENOS haben ihre Popularität seit „Yen Sonn Gardis“ (2010) verdientermaßen endlich auf ein Niveau heben können, das ihrer Musik entspricht.  Nun gibt es verständlicherweise Bedarf an Wiederveröffentlichungen von Werken, die teilweise schon seit Jahren schlicht und einfach nicht mehr zu bekommen sind. War es vergangenes Jahr noch die gelungene, remasterte Neufassung von „Spicilége“, ist es nun eine prall gefüllte Doppel-CD, die ursprünglich 2004 als Demozusammenfassung veröffentlicht wurde. „L'Ancien Temps“ enthält jedoch auch Demomaterial, das 2004 nicht veröffentlicht wurde, was dieses Release auch für eingefleischte Fans interessant macht.

 

Geboten werden auf „L'Ancien Temps“ über zwei Stunden des rohen, authentischen Black Metals, der trotz seiner Affinität zur nordischen Schule einen ganz eigenen Stil hat. Was auf „L'Ancien Temps“ sehr schön herauszuhören ist, ist die musikalische Entwicklung dieser Band zu dem, was sie heute ist. Die immer besser zum Einsatz kommenden Choräle und immer feiner eingespielten Pagan-Einflüsse zeichnen sich im chronologischen Werdegang von BELENOS erkennbar ab. Ansonsten wird das übliche Konglomerat aus feiner Gitarrenzupfarbeit und brachialer Riffgewalt geboten, das nicht nur durch gekonnt in Szene gesetzte Harmonien, sondern auch durch überraschende Wendungen überzeugt. Die Musik von BELENOS ist ein durch und durch durchdachtes Konstrukt, das sowohl durch seine emotionale als auch durch seine musikalische Qualität besticht. Auch die Entwicklung hin zu immer durchdachteren Strukturen kann man vernehmen.

„L'Ancien Temps“ ist ein klar schwarzmetallisch dominiertes Release, das den Einfluss der alten nordischen Schule in sich trägt. Dennoch, oder gerade deshalb, sollte man dieses Release durchaus mal gehört haben. Die eiskalte Rohheit, wie man sie sonst nur von den überwiegen norwegischen oder schwedischen Kultbands kennt steht nämlich offenbar auch den Franzosen sehr gut.
Wer an den jungen Jahren von BELENOS interessiert ist, muss „L'Ancien Temps“ einfach haben. Auch wer an sich nur ihr aktuelles Schaffen mag, kann sich mit diesem Release zumindest die Wartezeit zum nächsten Album verkürzen, das noch dieses Jahr kommen soll. (Jannick)


Bewertung: - / -

Anzahl der Songs: 20
Spielzeit: 126:11
Label: Northern Silence Productions
Veröffentlichungstermin: 18.01.2013

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Letzte Galerien

live 20180609 0620 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0619 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0618 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0617 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0616 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0615 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0614 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0613 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0612 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0611 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0610 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0609 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0608 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0607 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0606 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0605 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0604 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0603 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0602 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0601 judaspriest

Judas Priest

live 20180609 0509 yes

Yes featuring ARW

live 20180609 0508 yes

Yes featuring ARW

live 20180609 0507 yes

Yes featuring ARW

live 20180609 0506 yes

Yes featuring ARW

live 20180609 0505 yes

Yes featuring ARW

live 20180609 0504 yes

Yes featuring ARW

live 20180609 0503 yes

Yes featuring ARW

live 20180609 0502 yes

Yes featuring ARW

live 20180609 0501 yes

Yes featuring ARW

live 20180609 0409 stratovarius

Stratovarius

live 20180609 0408 stratovarius

Stratovarius

live 20180609 0407 stratovarius

Stratovarius

live 20180609 0406 stratovarius

Stratovarius

live 20180609 0405 stratovarius

Stratovarius

live 20180609 0404 stratovarius

Stratovarius

live 20180609 0403 stratovarius

Stratovarius

live 20180609 0402 stratovarius

Stratovarius

live 20180609 0401 stratovarius

Stratovarius

live 20180609 0310 steelheart

Steelheart

live 20180609 0309 steelheart

Steelheart

live 20180609 0308 steelheart

Steelheart

live 20180609 0307 steelheart

Steelheart

live 20180609 0306 steelheart

Steelheart

live 20180609 0305 steelheart

Steelheart

live 20180609 0304 steelheart

Steelheart

live 20180609 0303 steelheart

Steelheart

live 20180609 0302 steelheart

Steelheart

live 20180609 0301 steelheart

Steelheart

live 20180609 0206 slade

Slade

live 20180609 0205 slade

Slade

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015