CD-Reviews

thenightflightorchestra sometimestheworldaintenoughIm letzten Jahr landete das ursprünglich als Projekt gestartete Unterfangen den Überraschungscoup, als es ihre Melange aus Siebziger Rock und AOR weiter verfeinerte. „Amber Galactic“ wurde von der Kritik mit Lob überschüttet und auch kommerziell trat das NIGHT FLIGHT ORCHESTRA aus seinem Nischendasein heraus. Um dem Erfolg, auch bei den Konzerten im Winter Rechnung zu tragen wurden die Hauptbands erst einmal hinten angestellt, um möglichst rasch einen Nachschlag liefern zu können. Dabei lag natürlich die Gefahr eines Schnellschusses in der Luft, oder aber auch etwas abzuheben, was bei dem Bandnamen gar nicht so weit hergeholt wäre. Der Titel „Sometimes The World Ain´t Enough“ jedenfalls schürt solche Ängste, doch was kann der gerade mal ein Jahr später veröffentlichte Dreher wirklich.

Anmelden

lizzyborden mymidnighthingsMuss man dieses Album nun hassen oder darf man auch die moderne Ausrichtung einer Legende wie LIZZY BORDEN mögen? Nun, wenn es gut wäre dann schon. Ist es aber nicht. Wenn eine Band 11 Jahre benötigt, um solch' eine Güllle auf die geneigte Fanschar loszulassen, dann tut es mir leid. Die klebrigen Melodien, der dünne Gitarrensound und der fürchterliche Drumcomputer machen alles Zunichte, wofür die Band einst stand: Für American Metal at it's best!

Anmelden

bulletformyvalentine gravityWas BULLET FOR MY VALENTINE angeht, bin ich zugegebenermaßen ein wenig vorbelastet. Zählt doch ihr Debüt „The Poison“ zu den fünf am meisten gehörten Alben in meiner Sammlung überhaupt. Dennoch ist es den Walisern, meines Erachtens, nie wieder gelungen an die Qualität ihres Erstlings aus dem Jahr 2005 anzuknüpfen. Auch wenn die Folgealben, sieht man einmal von dem recht schwachen „Temper Temper“ (2013) ab, allesamt alles andere als schlecht waren. Weiterhin schien es, als hätte die Band es mit „Venom“ (2015) geschafft, sich zu rehabilitieren und „Temper Temper“ wenigstens teilweise vergessen zu machen. Man denke nur an Stücke wie „No Way Out“ oder „You Want A Battle? (Here’s A War)".

Anmelden

onkeltom zwischenemscherundlippeEs gibt Platten, da spricht schon alleine das Bild auf dem Cover Bände. So auch bei „Zwischen Emscher & Lippe“, der neuen EP aus dem Hause ONKEL TOM. Wer einen Blick auf die Hülle, welche eine vom Kohlenstaub braun gefärbte lange Unterhose und weitere Kleidungsstücke auf einer Wäscheleine und einen Förderturm im Hintergrund zeigt und deren Titelbild noch dazu von den Farben des FC Schalke 04 umrahmt ist, der kann sich denken, dass es hier textlich wohl kaum um das Leben der Reichen und Schönen oder den FC Bayern München geht, sondern um den Bergbau, das Ruhrgebiet und natürlich um Tom Suchs alias Tom Angelrippers Lieblingsfußballverein.

Anmelden


Pfaelzers Avatar
Pfaelzer antwortete auf das Thema: #22817 1 Tag 1 Stunde her
Schon jetzt der Albumtitel des Jahres! Saugeil!

mikeshinoda posttraumaticEs steht außer Frage, dass kein LINKIN PARK Fan jemals den 21.07.2017 vergessen können wird. An diesem Tag entschloss sich Sänger Chester Bennington, seinem Leben ein Ende zu bereiten. Über den Freitod Benningtons wurde viel geschrieben und es wurde auch mindestens genau so viel über die Gründe spekuliert. Ich werde daher einen Teufel tun und mich hier an irgendwelchen Spekulationen beteiligen. Schon alleine, weil wir es hier nicht nur mit dem Suizid eines sogenannten Rockstars zu tun haben, sondern auch wegen der Tatsache, dass hinter dem Tod Chesters auch ein menschliches Schicksal steht und dieser Mensch Freunde, Kollegen und Familie hatte, die nun mit diesem Verlust und ihrer Trauer weiterhin leben müssen.

Anmelden

signofthejackal breakingthespellUnfassbar viel Achtziger-Jahre-Charme versprüht das 2. Album der Südtiroler SIGN OF THE JACKAL. Im Stil der ersten beiden WARLOCK-Alben plus einer Menge NWOBHM werden zumeist schnelle Stücke geboten, die schnörkellos auf die Zwölf gehen. Keine proggy Parts und endlose Soli, kurz, zackig und knackig heißt die Devise. Natürlich ist die Spielzeit von knapp 33 Minuten eine Frechheit, aber dafür hat sich wenigstens kein Stinker eingeschlichen.

Anmelden

Dickinson ScreamForMeSarajevoWie gut mir die Dokumentation “Scream For Me Sarajevo” gefallen hat, lässt sich ihm dazugehörigen Review sehr gut erkennen. Auch der Soundtrack liegt uns als Doppel-LP im Gatefold vor, und der stellt sich ebenfalls als 1A-Veröffentlichung heraus. Eine Sache, die bei derartigen Compilations nicht alltäglich ist.

Anmelden

Kataklysm meditationsNun hat es wieder länger gedauert, bis die Kanadier sich ins Studio bequemten, immerhin sind drei Jahre seit „Of Ghosts And Gods“ vergangen, welches seinerzeit recht schnell auf „Waiting For The End To Come“ folgte. Doch in dem Geschäft muss man Wege finden, um zu überleben, weswegen andere Aktivitäten Vorrang hatten. Damit meine ich weniger das EX DEO-Album „The Immortal Wars“, dem Nebenprojekt der Musiker, als vielmehr die vielen Liveaktivitäten. Da waren KATAKLYSM zuletzt neben Festivals auch oft auf Tour, unter anderem mit dem „Headbanger´s Ball“-Zirkus und anlässlich ihres Jubiläums im letzten Jahr, wo sie ihre Klassikerscheiben in Gänze gespielt hatten. Nun ist es aber wieder Zeit, der Todesblei-Fanschar etwas Neues zu präsentieren, das steht nun unter dem Titel „Meditations“ in den Läden.

Anmelden

powerflo bringthatshitbackMit ihrem selbst betitelten Debüt konnten POWERFLO meine Erwartungen im letzten Jahr zwar nicht übertreffen, aber zumindest voll und ganz erfüllen. Gelang es ihnen doch ebenso wie ihren Kollegen von PROPHETS OF RAGE und BODYCOUNT dem totgesagten Crossover neues Leben einzuhauchen.

Anmelden

necrytis dreadenruinKaum ist ein Jahr seit dem Debüt „Countersighns“ vergangen, legen die Mannen von NECRYTIS nach. Und das, was da an meine Ohren dringt ist wiederum edelster US-Stahl, wie man ihn lieben muss. Nicht purer Achtziger Metal, eher die Neunziger Schiene mit starker Prog-Tendenz (dezente Seventies-Vibes). NECRYTIS gehören allerdings zu der Spezies, welche nie den Faden verlieren und deren Hauptaugenmerk auf nachvollziehbaren Strukturen liegt und auch gute Melodien im Fokus haben. Die erschließen sich oft zwar erst nach mehreren Durchläufen, dann haken sie sich ins Fleisch.

Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Letzte Galerien

live 20180623 0604 boehseonkelz

Böhse Onkelz

live 20180623 0603 boehseonkelz

Böhse Onkelz

live 20180623 0602 boehseonkelz

Böhse Onkelz

live 20180623 0601 boehseonkelz

Böhse Onkelz

live 20180623 0506 inextremo In Extremo live 20180623 0505 inextremo In Extremo live 20180623 0504 inextremo In Extremo live 20180623 0503 inextremo In Extremo live 20180623 0502 inextremo In Extremo live 20180623 0501 inextremo In Extremo live 20180623 0404 rosetattoo Rose Tattoo live 20180623 0403 rosetattoo Rose Tattoo live 20180623 0402 rosetattoo Rose Tattoo live 20180623 0401 rosetattoo Rose Tattoo live 20180623 0305 haudegen Haudegen live 20180623 0304 haudegen Haudegen live 20180623 0303 haudegen Haudegen live 20180623 0302 haudegen Haudegen live 20180623 0301 haudegen Haudegen live 20180623 0205 philcampbell Phil Campbell And The Bastard Sons live 20180623 0204 philcampbell Phil Campbell And The Bastard Sons live 20180623 0203 philcampbell Phil Campbell And The Bastard Sons live 20180623 0202 philcampbell Phil Campbell And The Bastard Sons live 20180623 0201 philcampbell Phil Campbell And The Bastard Sons live 20180623 0109 thenewroses The New Roses live 20180623 0108 thenewroses The New Roses live 20180623 0107 thenewroses The New Roses live 20180623 0106 thenewroses The New Roses live 20180623 0105 thenewroses The New Roses live 20180623 0104 thenewroses The New Roses live 20180623 0103 thenewroses The New Roses live 20180623 0102 thenewroses The New Roses live 20180623 0101 thenewroses The New Roses live 20180622 0604 boehseonkelz

Böhse Onkelz

live 20180622 0603 boehseonkelz

Böhse Onkelz

live 20180622 0602 boehseonkelz

Böhse Onkelz

live 20180622 0601 boehseonkelz

Böhse Onkelz

live 20180622 0506 megadeth Megadeath live 20180622 0504 megadeth Megadeath live 20180622 0501 megadeth Megadeath live 20180622 0411 archenemy Arch Enemy live 20180622 0410 archenemy Arch Enemy live 20180622 0409 archenemy Arch Enemy live 20180622 0408 archenemy Arch Enemy live 20180622 0407 archenemy Arch enemy live 20180622 0406 archenemy Arch Enemy live 20180622 0405 archenemy Arch Enemy live 20180622 0404 archenemy Arch Enemy live 20180622 0403 archenemy Arch Enemy live 20180622 0402 archenemy Arch Enemy

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015