Steel Panther - British InvasionProvokation um jeden Preis lautet die Devise bei den Amis von STEEL PANTHER, da dürfte es gerade recht kommen, dass im September das zweite Album „Balls Out“ hierzulande indiziert worden ist, warum weiß wahrscheinlich keiner so ganz genau; vielleicht hat sich ja Tiger Woods persönlich über "seinen" Song auf der Platte beschwert. Wie auch immer, über STEEL PANTHER wird dadurch noch mehr geredet und wir tun dies hier insbesondere um und über die gerade erst veröffentlichte „British Invasion“ DVD, die allen zeigen soll, warum die Band aus Kalifornien weltweit Clubs und mittelgroße Arenen ausverkauft, obwohl man nur durchschnittlich viele Platten verkauft.

ledzepplin_celebrationday

Am 27. Dezember 2007 wurde Musikgeschichte geschrieben: LED ZEPPELIN zurück auf der Bühne in der Besetzung Plant-Page-Jones-Bonham. Ein einzigartiges, unvergessliches Erlebnis, das sicher gleichzustellen ist mit dem „Rooftop-Gig" der BEATLES 1969. Doch war John Bonham nicht bereits 1980 gestorben und damit LED ZEPPELIN endgültig nie wieder unter diesem Namen unterwegs? Richtig. Allerdings hat John Bonham vor seinem Tod einen Sohn namens Jason großgezogen, der sich zu einem wahnsinnig guten Drummer, wie sein Vater, entwickelt hat. Und genau mit diesem Jason Bonham rafften sich die Rest-Zeppeline noch einmal zusammen, um unter dem berühmten Namen aufzutreten.

Das geschichtsträchtige Konzert in der O₂-Arena in London wurde zu Ehren des 2006 verstorbenen Gründers der Plattenfirma Atlantic Records und Mit-Entdeckers von Led Zeppelin organisiert. Notiz am Rande: es sollen angeblich 20 Millionen Kartenbestellungen eingegangen sein.

Nun wird genau dieser vielleicht allerletzte Auftritt der Band LED ZEPPELIN am 16. November 2012 auf CD, DVD und Blu-Ray veröffentlicht. Neckbreaker begab sich ins CineStar Kino in Saarbrücken, um einer der wenigen Kinoaufführungen der DVD beizuwohnen.

Ein Erlebnisbericht.

haematom_-_schutt_und_asche_coverHÄMATOM sind zweifellos auf dem aufsteigenden Ast. Nach mittlerweile drei regulären Studio-Alben und wachsender Popularität (Die letzte Scheibe "Wenn Man Vom Teufel Spricht" schaffte es gar auf Platz 60 der Deutschen Album-Charts) und gestiegenen Buchungen auf den wichtigen deutschen Festivals war es also an der Zeit, die Live-Darbietungen des Quartetts in Bild und Ton festzuhalten.
Anlässlich des 200. Gigs der Maskenband wurde in Trockau (nahe Bayreuth) ein kompletter Gig digital festgehalten, ein Making-Of der oben genannten Scheibe und alle bisher abgedrehten Videos hinzugefügt. Und damit nicht genug: Dem Package liegt ebenso eine Live-CD inklusive einem brandneuem Track bei. Fairerweise wird das komplette Paket für sage und schreibe 17-18 Euro vertickt - "value for money" auf ganzer Linie, soviel steht angesichts der nackten Fakten schon fest!

Morgoth_Cursed_To_Live_DVD_CoverWelcher Death Metal Fan jenseits der 30 hat keine MORGOTH Scheibe in seiner Sammlung, Hand hoch? Da gibt's wohl nicht viele, gehören MORGOTH doch seit Anbeginn zur Speerspitze des deutschen Death Metal! Nun haben sie sich in leicht veränderter Besetzung wieder zusammengefunden und geprobt was das Zeug hält, um das zwanzigjährige Jubiläum von "Cursed" gebührend zu feiern! So dachte ich im Frühjahr 2011 eigentlich nur eines, als ich die Karten zum Rockhard Festival orderte: Geil, MORGOTH!

stratovarius_underflamingwinterskiesBei STRATOVARIUS endet in diesem Jahr eine Ära. Nach mehr als 16 Jahren Mitgliedschaft verläßt Jörg Michael, seines Zeichens Drummer bei den Finnen, die Band. Über die Gründe dafür wurde im Vorfeld viel spekuliert. Doch dazu später mehr. STRATOVARIUS hat turbolente Zeiten hinter sich: Diverse Auflösungsgerüchte, zeitweise waren auch Timo Kotipelto und Jörg Michael schon einmal ausgestiegen, bevor dann letztendlich Hauptsongwriter Timo Tolkki nach mehr als 20 Jahren die Band verließ. Damals eine sehr unschöne Geschichte (lediglich dass Timo Tolkki dem Rest die Namensrechte überließ, rechne ich ihm bis heute hoch an). Doch diese - zugegebenermaßen rund 10 Jahre dauernde - Phase konnte die Band in der letzten Zeit endlich überwinden und kämpfte sich wieder nach oben.

epitaph_rockpalastOh weh, kommt der Pfälzer wieder mit seinen Schubladen ums Eck? Auch wenn mir ja immer wieder unterstellt wird ich würde diese selber kreieren so kann ich einige Leute beruhigen, bei Krautrock handelt sich es um ein Genre, welches älter als ich ist. Was verbirgt sich aber dahinter? Nun, es ist quasi der deutsche Gegenentwurf zum britischen Progressiverock, der musikalisch einen eigenständigen Charme besitzt und den weitaus bekannteren Bands der Insel in Sachen Experimentierfreude in Nichts nachsteht.
Wer damit nichts anzufangen weiß, populäre Vertreter waren KRAAN, NEU!, BIRTH CONTROL oder AMON DÜÜL 2, falls das jemand etwas sagen sollte. Später erwuchsen aus der Szene Pioniere der elektronischen Musik wie KRAFTWERK und TANGERINE DREAM oder die erfolgreichsten Vertreter ELOY. Ob man EPITAPH dazu zählen darf darüber lässt sich streiten. Nicht nur wegen den englischen Mitgliedern fuhren die Hannoveraner einen eher an den Vorbildern aus dem vereinten Königreich orientierten Sound. Nach vielen Irrungen und Wirrungen der Achtziger, bei denen einige Mitglieder unter dem Banner DOMAIN Melodicrock fabrizierten fand man in dem Jahrtausend wieder zusammen. Im Laufe der Karriere trat man auch mehrmals im "Rockpalast" auf, diese Konzerte gibt es nun endlich käuflich zu erwerben.

Johhnywinter - Bluesrocklegends Vol 3Die Rockpalast DVD Reihe hat inzwischen eine ganz beachtliche Größe erreicht und Monat für Monat werden neue legendäre Konzerte als DVD aufgelegt und damit einer Generation zugänglich gemacht, die damals nicht dabei sein konnte und natürlich auch für alle, die gerne in Erinnerungen schwelgen. Der neueste Streich aus dem Hause MIG Music ist der komplette Gig der amerikanischen Blues-Rock Legende JOHHNY WINTER, mitgeschnitten bei der vierten Rockpalast Nacht am 21. April 1979, also fast auf den Tag genau vor 32 Jahren!

Party.San-DVD2009“Lieber zu spät als nie” sagt sich der Volksmund, wenn mal wieder etwas länger gedauert hat. Dennoch grenzt es fast schon an Frechheit, erst gut anderthalb Jahre nach einem Festival die dazugehörige DVD zu veröffentlichen.
Sieht man davon mal ab, wird es bestimmt einige Fans dieses Festivals geben, die sich mit der PSMOA 2009 DVD „Sounds Of Hell 2009“ eine große Freude machen würden. So ist die zurückliegende Party.San doch kräftig ins Wasser gefallen, weshalb ein paar Erinnerungen an die viel zu heiße Veranstaltung im viel zu sonnigen Bad Berka vor zwei Jahren durchaus willkommen sein dürften.
Wie auch auf der Filmrückblende des PSMOA 2008 gibt es wieder 2 DVDs, die gespickt sind mit zahlreichen Eindrücken von Fans und Crew, Livemitschnitten sowie kurzen, unterhaltsamen Interviews.

 

terryandthepirates_rockpalastWie schon in unserem Review zum Re-Issuue von "The Doubtful Handshake" angekündigt gibt es nun weiteres Material der Westküsten-Rocker. Zwar war die damals schon mehr als zehn Jahre existierende Truppe nie eine große Nummer, dennoch konnte sie Ende des Jahres unter eher abenteuerlichen Umständen eine Europa-Tour stemmen.

Am 6. Dezember konnte man ein gut besuchtes Konzert in der Hamburger Markthalle verbuchen, welches live für die „Rockpalast"-Sendung aufgezeichnet wurde. Dieser Gig ist nun von MiG Music im Rahmen ihrer Reihe mit DVD-Veröffentlichungen der Kultreihe erschienen. Begeben wir uns mit TERRY AND THE PIRATES also zurück auf Zeitreise in eine Zeit, die modisch auch so ihre Höhepunkte hatte.

normahl__jongrEs ist schon krass, wie die Koryphäen des Deutschpunks nach vielen Jahren wieder aufbegehren. Nachdem WIZO und SLIME sich wieder auf der Bühne feiern lassen, dürfen natürlich auch NORMAHL nicht fehlen!
Die Winnender feiern sich als deutsche Punkband der ersten Stunde und blicken auf mittlerweile 30 Jahren (mit Unterbrechungen allerdings) Historie zurück.
Also wurde sogleich ein großes Fass aufgemacht und ein 60-minütiger Film abgedreht und einen dazugehörigen Soundtrack mit 19, davon 9 bisher unveröffentlichen und 5 neuen Songs hinzugefügt.

Eigentlich lagen wir o.g. Punkbands immer ein wenig mehr am Herzen, aber vielleicht können NORMAHL nun mit diesem Package ebenso in meiner Gunst aufsteigen.

opeth_-_roundhouseboxAlso manchmal muss man sich wirklich über die Platten-Labels wundern: Da haben Peaceville bereits das Gesamtwerk "The Roundhouse Tapes" in CD und DVD mit einem Jahr Distanz zwischen den Releases veröffentlicht; nun kommen gut zwei Jahre später beide (bzw. die insgesamt drei) Scheiben als Box-Edition heraus - und das gerade, nachdem das neue Label Roadrunner die DVD "In Live Concert At The Royal Albert Hall" vor rund einem Monat in die Regale gestellt hat!
Noch Fragen?

DOWN_DVDSeit der Europatour vor knapp 5 Jahren wartet man schon sehnsüchtig auf eine Dokumentation bzw. einen Filmbeitrag von DOWN. Anlass dafür war der sehr unterhaltsame und kurzweilige Vorfilm der Band, der jedes Mal anstelle einer Vorband abgespielt wurde. Man sah die Band in Anfangstagen, immer wieder Tribute an die musikalischen Idole, viele Anekdoten und Einblicke hinter die Kulissen. Auf Anfrage, ob dieser Kurzfilm auch mal käuflich zu erwerben sein wird, wurde man auf eine DVD-Veröffentlichung vorbereitet, die eine ähnliche Dokumentation beinhalten sollte.

 

opeth_-_in_live_concert_at_royal_albertWie? Wat? Schon wieder ne OPETH-DVD? Die "Roundhouse Tapes"-Scheiblette ist doch gerade mal zwei Jahre alt, also fast noch aktuell!
Nun gut, unterdessen gab es das zwanzigjährige Band-Jubiläum inklusive Tour; wenn man dann auch noch einen Gig in dieser altehrwürdigen Halle mit einer superben Playlist gespielt hat, ist keinerlei Rechtfertigung für dieses Release mehr von Nöten.

Kenner werden beim Anblick der Hülle die Parallelen zu DEEP PURPLE sofort bemerkt haben; das gewohnte Bandlogo musste für dieses Cover  ausnahmsweise weichen.

So sind auf den zwei DVDs der hier vorliegenden Vorabversion leider keine Hülle, abgespecktes Bild & Ton, sowie kein DVD-Menü enthalten - aber für das Review konnte ich mir natürlich dennoch ein amtliches Bild machen: OPETH-Fans können ihren nächsten Salär schon mal zum Teil verplanen!

lancelopez_thekillerguitarfromtexas.jpgNachdem LANCE LOPEZ schon mit Größen der Szene wie JOHNNIE TAYLOR, LUCKY PETERSON, LITTLE RICHRAD und vielen anderen musiziert hat, hat der Mann aus Texas (na logo) inzwischen in den Kreisen des Blues einen sehr guten Namen und ist regelmäßig auf den größeren Festivals präsent und einen ganzen Haufen an Preisen hat er auch schon abgeräumt. Gerade in Deutschland scheint LANCE LOPEZ einige Fans zu haben und so entschied sich der Rockpalast sein Konzert aus dem Juli des letzten Jahres aus dem gemütlichen Theater am Tanzbrunnen in Köln aufzuzeichnen, das nun auch als DVD erhältlich ist bzw. bereits als Bonus DVD der limitierten Auflage seines letzten Studioalbums "Salvation From Sundown" beigelegen hatte. Der etwas reißerische Titel: „The Killer Guitar From Texas“.

rogermcguinnsthunderbyrd_rockpalast.jpgDer 23. Juli 1977 war ein historisches Datum für die deutsche Rockgeschichte. An diesem Abend oder genauer gesagt in der Nacht zum 24. Juli fand die allererste Rockpalast-Nacht in der altehrwürdigen Essener Grugahalle statt, die damals live in der ARD übertragen wurde...heutzutage kaum vorstellbar. In den folgenden 10 Jahren sollten 16 weitere Rockpalast-Nächte folgen, danach hatte dieses tolle Konzept ausgedient. Mit RORY GALLAGHER, LITTLE FEAT und ROGER MCGUINN'S THUNDERBYRD bekamen die Zuschauer in dieser Nacht drei Bands zu sehen und zu hören, den kompletten Auftritt der letzten Band erschien vor kurzem unter dem etwas merkwürdigen Titel „Rockpalast: West Coast Legends Vol.4“ auf DVD, so dass alle, die wie ich unter dem Nachteil der späten Geburt leiden, sich retrospektiv noch einmal mit der Musik aus dieser Zeit beschäftigen können. 

johncale_liveatrockpalast.jpgNach den beiden DVD's von UFO und der MICHAEL SCHNEKER GROUP steht nun der nächste Teil aus der Live At Rockpalast Reihe an, der zwar für den durchschnittlichen Leser unseres Magazins nicht ganz so bedeutsam sein dürfte, der aber dafür in der Hinsicht „value for money“ gleich doppelt punkten kann. „John Cale & Band Live At Rockpalast“ von JOHN CALE, wer hätte das gedacht, kommt als schicke Doppel-DVD daher und enthält zwei komplette Konzerte, die Anfang der Achtziger vom Rockpalast des WDR aufgezeichnet worden sind.

porcupinetree_anesthetize_dvd.jpgDass PORCUPINE TREE zu den wichtigsten Rockbands unserer Tage zählen muss hier glaube ich nicht mehr gesondert erwähnt werden. Wenn man sich viele der Combos, die heute frisch den Markt erobern wollen anschaut erkennt man erst den Einfluss, den der britische Vierer hat. Doch bei aller kompositorischen Klasse, bei der ganzen Innovation welche sie in die Szene brachten liegen die wahren Stärken der Formation auf der Bühne. Was insofern verwunderlich ist, weil man ja als reines Studioprojekt begonnen hat, aber sich eben erst als Band, die live spielt auf Erfolgskurs brachte. Nun steht die zweite DVD mit dem Titel "Anesthetize" in den Regalen, um die Konzertatmosphäre und die ungeheure Magie auch ins Wohnzimmer zu transportieren. Hier können Steven Wilson und seine Mitstreiter ihr ganzes Können demonstrieren.

ufo_hardrocklegendsvol1.jpgNachdem mein Kollege Rainer kürzlich den zweiten Teil dieser Reihe besprochen hatte („Michael Schenker Group – Hardrock Legends Vol. 2“), steht heute Teil eins auf der Tagesordnung: „UFO – Hardrock Legends Vol. 1“; Rockpalast live 1980 könnte man gut und gerne dem Titel noch hinzufügen. Damit weiß man schon mal, was man auf vorliegender DVD zu erwarten hat. Nach MEAT LOAF, ZZ TOP, LYNYRD SKYNYRD, MSG und anderen wird nun also auch ein Konzert der britischen Hardrocklegende UFO, das damals für den (inzwischen genau so legendären und auch nicht totzukriegenden) Rockpalast aufgezeichnet worden ist, als DVD veröffentlicht. Und diese Veröffentlichungen sind nicht nur für Nostalgiker interessant.

msg-rockpalast-cover_2.jpgMichael Schenker steht schon seit langer Zeit im Schatten seines erfolgreicheren Bruders Rudolf, der sich mit seinen SCORPIONS gerade auf Abschiedstournee befindet. Das war nicht immer so, denn 1969 brauchte der Ältere schon einiges an Überredungskunst, um den Talentierteren der beiden neben einem gewissen Klaus Meine von COPERNICUS wegzulocken. Doch er blieb nur ein Album und wurde nach der Tour mit UFO von den Briten verpflichtet, was ihm viel Ruhm und den Aufstieg zum Gitarrenhelden brachte.
Doch die Schattenseiten wurden schnell spürbar, ausgelaugt vom Stress, dem ewigen Zwist  mit Sänger Phil Mogg und Alkoholproblemen kehrte er 1978 der Formation den Rücken. Zu jener Zeit stieg ULI JON ROTH bei den Hannoveranern aus, so dass Michael Schenker erneut bei seinem Bruder anheuerte. Geschäftlich wieder ein guter Zug, scherte die scheidende Legende damals auf die Überholspur im Hardrock aus. Doch es entstanden nur drei Songs, bevor der heute noch aktive Mathias Jabs den Posten übernahm und Schenker die MICHAEL SCHENKER GROUP aus der Taufe hob.
Die war musikalisch ähnlich unterwegs, nur verspielter in Arrangements und Strukturen und erspielte sich schnell einen guten Ruf, ohne je den großen Durchbruch zu schaffen. Vor allem die drei ersten Alben wurden von den Kritikern gelobt, in der Phase spielte die Band auch im Rockpalast. Der Mitschnitt von dem Auftritt ist nun als DVD unter dem Titel „Rockpalast: Hardrock Legends Vol 2.“ erhältlich. Ende der Achtziger folgte dann mit Robin McAuley der Versuch zugänglicher zu werden, anschließend gab es ein paar Intermezzi bei UFO und Ende der Neunziger reformierte er die MICHAEL SCHENKER GROUP unter ihrem ursprünglichen Namen, ohne jedoch an die alte Klasse anknüpfen zu können.

emilbulls_thefeast.jpgFünfzehn Jahre EMIL BULLS - Einen passendereren Rahmen für eine Live-DVD und ein Interview (hier) mit Sänger Christoph fällt mir auch nach längerem Grübeln gewiss nicht ein! So wurde für einen Abend im November 2009 das Münchner Backstage gebucht, eine Menge Fans eingeladen und das Jubiläum zünftig nach bester EMIL BULLS-Manier gefeiert.

Von Regisseur Nepomuk von Fischer plus Team und dem SLAYER/SLIPKNOT-Techniker Christian Rapp wurde diese Show dann bestens in Szene gesetzt und vermittelt auch im heimischen Wohnzimmer die Energie einer EMIL BULLS-Live Show.

Angereichert mit einigem Bonusmaterial (Drei Clips, Tour- und Fanvideos) kommt die DVD auf eine Spielzeit von stattlichen 225 Minuten - und damit nicht genug: Die komplette fast zweistündige Show liegt ebenso im Audio-Format mit bei. Schon die nackten Fakten und der Kaufpreis von rund 20 Euro sagen uns eines: "Value For Money"! Gehen wir aber noch ein Stück mehr ins Detail.


Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015