Deep-Purple-DVD12DEEP PURPLE sind legendär, sie gelten als Mitbegründer des Hardrocks in den späten Sechzigern und frühen Siebzigern, ihr beachtliches Schaffen in all den Jahren ist kaum zu erfassen, wobei sie den engen Rahmen Hardrock immer schon gerne übertreten haben und Jazz, Blues sowie Orchestermusik in ihre Werke einfließen ließen. Auch nach dem Tod von Chefmusiker Jon Lord vor drei Jahren machen die betagten Männer immer noch fleißig Alben und beackern die Bühnen dieser Welt. Wenn man mal bedenkt, dass diese Formation ein Durchschnittsalter von über 60 Jahren aufweist, kann man nur beeindruckt sein, was diese Herren noch leisten, und das mit einer Leidenschaft, die ihresgleichen sucht.
Diese Umstände verlangen eine regelmäßige Reminiszenz in Form von Best-Of-Alben, oder noch besser wie hier von Live-Darbietungen, aufgenommen in Bild und Ton. In diesem speziellen Fall wurden zeitgleich zwei sehr verschiedene Locations gewählt: Die untergehende Sonne in Wacken auf DVD 1 und die aufgehende Sonne in Japan auf DVD 2. Doch so unterschiedlich scheinen die Liveereignisse gar nicht zu sein.

Wenn DEEP PURPLE aufspielen, gibt es kein Halten, sei es das metalorientierte Wacken-Publikum oder die höflich-diskret wirkenden Japaner im ehrwürdigen Budokan. Ihre Hits sind allseits bekannt und werden immer wieder gerne gehört und gefeiert. Sieht man mal von der Umgebung des Konzertgeschehens ab, kann man sogar kaum Unterschiede machen. Bei beiden Events zelebriert das Publikum die sympathische Gruppe ab, die Setlist vom Wacken 2013 unterscheidet sich kaum von der vom 2014er Auftritt in Japan, auch wenn natürlich die Magie des 1972er Auftritts in Form der Live-Platte „Made In Japan" unerreicht bleibt.

Aber die Jahre gehen natürlich auch an DEEP PURPLE nicht spurlos vorbei, doch Ian Gillan weiß genau, was er sich und seiner Stimme noch zutrauen kann. Und das kann sich durchaus noch hören lassen. Die gesamte Truppe zeigt sich nach wie vor von ihrer besten Seite und gibt musikalisch alles, ohne allzu markante Alterserscheinungen zu zeigen. Der Spaß kommt nie zu kurz auf der Bühne, sei es durch flotte Sprüche, Gesten oder Gimmicks wie der Mini-Gong bei „Hard Lovin' Man", die sympathischen Engländer kriegen selten das Grinsen aus dem Gesicht. Das Publikum feiert das Quintett indes ab, ob an der frischen Luft im Metal-Olymp Wacken oder in den noblen und edlen Hallen des Budokan-Gebäudes.

DEEP PURPLE bekommen das, was sie verdienen – Ehrerbietung, Jubel, Applaus und Dankbarkeit für fast fünfzig Jahre Rock und unzählige Klassiker. An Rente scheint hier keiner zu denken, dafür wirkt die Darbietung beide Male viel zu professionell und motiviert. Auch wenn Herr Gillan mal den ein oder anderen Text ablesen muss oder mal kurz zum Verschnaufen hinter der Bühne verschwindet, jeder gibt 100% von dem, was er noch leisten kann, und das ist mehr als beachtlich. Eine Hierarchie oder Starallüre sucht man hier vergebens, hier steht jeder mal im Rampenlicht und wird in den eigenen Reihen geehrt, auch die leider bereits verstorbene Legende Jon Lord, der aber durch Don Airey mehr als würdig vertreten wird.

Die HD-Aufnahmen kommen als Blu-Ray in 3D und DVD, wahlweise auch mit Doppel-Audio-CD oder als 3-LP in erstklassiger Ton- und Videoqualität. Bonusmaterial fällt allerdings sozusagen ganz aus, auf DVD 1 bekommt man gerade mal den Videoclip zur Studioversion von „Vincent Price". Aber in der Summe betrachtet handelt es sich hier schon um ein hochwertig ausgestattetes Paket bei beiden Konzerten. Fans sollten da auf jeden Fall zulangen, bis die Truppe mal wieder in der Nähe auftritt. (Jochen)


Bewertung: 8,5 / 10

Anzahl der Songs: 19 (DVD 1) / 19 (DVD 2)
Spielzeit: 95:24 min (DVD 1) / 111:51 min (DVD 2)
Label: E.A.R. Music / Edel
Veröffentlichungstermin: 28.08.2015

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015