Rolling Stones Hampton 81Die ROLLING STONES muss man niemandem mehr vorstellen. Es gibt kaum einen Ort auf der Erde, wo man die berühmte Zunge der Engländer nicht finden würde. Quasi als allgemeingültiges Kulturgut findet sich DAS Symbol des rebellischen Rock 'n' Roll auf zahlreichen Kleidungsstücken mehrerer Generationen von Menschen - und hat so jedes rebellische damit auch verloren. Auch die Musik hat so einige Bands beeinflusst und hat sicher auch für den ein oder anderen Babyboom gesorgt. Aus den Playlists der Radiosender weltweit lassen sich die Hits der Band ebenfalls nicht mehr wegdenken. Die Band selbst gibt es seit unfassbaren 52 Jahren und existiert so in der kompletten Historie der modernen Popkultur. Von der Band gibt es tatsächlich ein paar noch unveröffentlichte Konzertmitschnitte in den Archiven der STONES, welche nun in einer kleinen Serie mit Namen "From The Vault" unter die interessierten Fans gebracht werden. 

Der Pressetext hält dazu folgende Informationen für den willigen Käufer bereit:
„Hampton Coliseum – Live In 1981" ist der erste Titel dieser Serie. Die 1981er Amerikatournee der ROLLING STONES war mit ihrem damaligen Rekorderlös von 50 Millionen US-Dollar aus reinen Ticketverkäufen die erfolgreichste Tour des Jahres. Die Konzerte fanden im Anschluss an die Veröffentlichung des hochgelobten und kommerziell erfolgreichen Studioalbums „Tattoo You" statt. Die Tour umfasste 50 Shows, beginnend Ende September in Philadelphia bis zu Hampton, Virginia am 18. und 19. Dezember. Die Show am 18. Dezember, also am Geburtstag von Keith Richards, war das allererste als Pay-Per-View-Event ausgestrahlte Musikkonzert der Fernsehgeschichte und umfasste eine Vielzahl an Klassikern wie „Under My Thumb", „Let's Spend The Night Together", „Shattered", „Beast Of Burden", „Tumbling Dice", „Miss You", „Brown Sugar", „Jumping Jack Flash" oder „(I Can't Get No) Satisfaction". Für die erste offizielle Veröffentlichung der Show wurde das Material nun sorgfältig restauriert und der Sound von Bob Clearmountain neu gemischt. "Hampton Coliseum - Live In 1981" wird parallel auch als DVD , DVD+2CD-Set  und DVD+3LP-Set veröffentlicht.

Der TV-Auftritt zeigt die Truppe im 19. Jahr ihres Bestehens, auf dem damaligen Höhepunkt ihres Schaffens. Die Musiker wirken agil und nicht sonderlich benebelt. Mick Jagger ist deutlich besser zu ertragen und auch sonst halten sich Ausfälle und Spielfehler der Band im grünen Bereich auf. Die Show ist bis zum Schluss für eine Rock'N'Roll-Band pompös gestaltet. Apropos Schluss: bei "(I Can't Get No) Satisfaction" verliert Keith Richards inmitten der fallenden Luftballons die Contenence, und versucht einen Typen der Stagehands mit seiner Gitarre zu verprügeln, der ihn während des Songs hörbar angerempelte.
Die Bildqualität lässt trotz Skalierung auf HD-Niveau zu wünschen übrig, denn die damaligen TV-Kameras hatten gerade beim NTSC-Format deutliche Schwächen gegenüber dem deutschen PAL-System. Es wirkt verwaschen und zusätzlich haben die Kameras ihre Mühe, bei der Lichtshow den Fokus zu behalten oder leiden unter Nachziehern. Das Pay-Per-View-Konzert bietet zahlreiche Kameraperspektiven um die Musiker, welche ständig in Bewegung sind, im Video fest zu halten. Dabei scheute sich der Regisseur nicht vor Nahaufnahmen zurück und bietet so einen tiefen Einblick in das Geschehen auf der Bühne. An Gimmicks während des Konzertes wurde damals für die Supertruppe nicht gespart, wie z.B. eine bewegliche Plattform für Mick Jagger oder ein Steg, der ins Rund des Zuschauerraumes führt.
Der Ton hat für Live-Verhältnisse eine tolle Transparenz und profitiert deutlich vom Remastering, sodass eine separate Verwertung auf CD und sogar Vinyl zwingend erscheint. Empfehlen kann ich die Serie jedoch nur für beinharte Fans der Band, die wirklich alles von den ROLLING STONES Zuhause haben wollen. Das Konzert ist anscheinend nicht gekürzt und man kommt in den Genuss des kompletten Auftritts, der eine deutlich gereifte Band zeigt. (Andreas)


Bewertung: 7,5 / 10

Anzahl der Songs: 27
Spielzeit: 150 min
Label: Eagle Vision
Veröffentlichungstermin: 31.10.2014




Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015