ZZ Top Live At Montreux 2013Nachdem ich es dieses Jahr leider nicht auf die aktuelle Tournee von den legendären Texanern ZZ TOP geschafft habe, bin ich immerhin in den Genuss ihrer aktuellen Blu-Ray "Live At Montreux 2013" gekommen. Und dank der wirklich exzellenten Bild- und Tonqualität war es mir damit gut möglich, das Konzertfeeling nachzuempfinden, auch wenn die drei Herren live sicherlich noch mehr Druck in ihrem Sound haben.

Neben der Blu-Ray liegt dem Package noch ein kleines Booklet mit einer knappen Historie der drei Herren bei, zwar nicht wirklich wichtig aber dennoch schön zu sehen. Groß zu bemängeln gibt es an „Live At Montreux 2013" bis auf die relativ kurze Spielzeit eigentlich nichts, bereits nach 60 Minuten verlassen ZZ TOP die Bühne und kehren anschließend für gerade mal drei Songs zurück. Doch offensichtlich sind Fans dies gewohnt, denn auch ihre Livekonzerte sind nicht länger, und somit kann dieser Punkt nicht wirklich als Mangel aufgefasst werden, zumal es hier um eine Konzert-Blu-Ray geht. Neben dem eigentlichen Gig gibt es noch zwei knapp sechsminütige Interviews als Bonusmaterial. Eines mit Billy Gibbons und Dusty Hill, und das andere behandelt Billys Beziehung zum Montreux Jazz Festival. Beide Interviews haben Untertitel, was ebenfalls lobenswert zu erwähnen ist.

Die letzte Blu-Ray-Veröffentlichung von ZZ TOP „Live in Texas" liegt schon ein paar Jahre zurück und unterscheidet sich erfreulicherweise ein klein wenig von der Setlist der „Live At Montreux 2013". So haben es mit „I Gotsa Get Paid", „Chartreuse" und „Flying' High" insgesamt drei Songs vom letzten Studioalbum "La Futura" in die Setlist geschafft. Ansonsten bieten ZZ Top das übliche Hitfeuerwerk mit nicht allzu großen Ausschweifungen. Zur Show des „Trio-Infernale" gibt es sicherlich sehr unterschiedliche Ansichten, für mich machen es hier aber die kleinen Gesten aus. Wenn Billy Gibbons ins Publikum zeigt oder Dusty Hill ein freudiges Lächeln zuwirft, macht das die beiden Herren, trotz ihrer „Cheap Sunglasses" bereits sympathisch. Lediglich Frank Beard mit seiner Endloszigarette wirkt im Hintergrund ein wenig lustlos. Ansonsten bewahren sich ZZ TOP ihren nicht zu bändigenden Groove und ihre unglaubliche Coolness. Neben den kleinen Gesten gibt es dennoch einiges zu bestaunen, so laufen im Hintergrund über 3 Videoleinwände Clips der Band, zu „Legs" gibt es die altbekannten „Fussel"-Gitarren und „Kiko" wird zusammen mit zwei Gastmusikern dem verstorbenen Gründer des Montreux Jazz Festivals Claude Nobs gewidmet. Eine wirklich gelungene Nummer mit schönen Soloeinlagen von Billy Gibbons. Mit ihrer Coverversion von „Foxey Lady" beweisen ZZ TOP zudem noch ihren ausgezeichneten Musikgeschmack.

Bild und Ton der Blu-Ray sind, wie eingangs kurz erwähnt, extrem gut geworden. Kaum eine Band groovt so genial wie ZZ TOP und das wird auch durch die Blu-Ray deutlich. Die ruhige Kameraführung und die recht langsamen Schnitte lassen ein gutes und entspanntes Konzertfeeling zu, was ja in der heutigen Zeit bei vielen Konzertfilmen nicht mehr ganz der Fall ist.

„Live At Montreux 2013" ist eine richtig gute Live-Blu-Ray geworden, die sich jeder ohne Bedenken zulegen kann. Das einzige Manko ist die kurze Spielzeit, hier wäre durchaus mehr drin gewesen, ein paar Bonussongs oder Studioausschnitte hätten das Gesamtpaket durchaus noch aufwerten können, daher gibt es auch nicht die Höchstnote. (Pascal)


Bewertung: 8,5 / 10

Anzahl der Songs: 17
Spielzeit: 93:00 min
Label: Eagle Vision
Veröffentlichungstermin: 18.07.2014

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015