zix tidesofthefinalwarAuch ohne Exotenbonus machen ZIX auf ihrem ersten Longplayer eine achtbare Figur. Wie oft bekommt man eine waschechte Metalband aus dem Libanon vor die Flinte? Eben! 2012 hat die Band die EP "The War Whore" veröffentlicht und 2016 gelang es bei Pure Steel Records zu unterzeichnen.

TheItalianWay MonsterdrugMit THE ITALIAN WAY aus Karlsruhe stand ich bereits zu seligen MySpace-Zeiten in Verbindung. Und auch ihr 2009er Demo „Under Thrasher“ befindet sich in meinem Besitz.

SacredGateJa ist schon wieder Weihnacht? In der Tat kommt kurz vor dem Konsumterrorfeste eine ganz feine Scheibe unter den Gabentisch. Aus der Schnittmenge US-Metal, Teutonenmetal und NWOBHM bieten uns die Mönchengladbacher auf ihrem mittlerweile 3. Rundling wohldurchdachte Songs, welche mich auf Anhieb begeistern konnten.

TheDoors London FogPünktlich zum Weihnachtsfest veröffentlichen THE DOORS eine Sammler-Version ihrer ersten bekannten Live-Aufnahmen. Der Kern der als „London Fog 1966“ betitelten Box stellt ein sieben Song starker Live-Mitschnitt vom Sunset-Strip aus dem Jahre 1966 dar. Doch das ist bei weitem nicht alles, was diese Box zu bieten hat.

KaiHansenAndFriends XXXKai Hansen zelebriert 30 Jahre im Metalbusiness und wird dabei von diversen Gastmusikern unterstützt.

hammerking kingisrisingAuf ihrem Zweitling „King Is Rising“ konnten sich die französischen Pfälzer von HAMMER KING was Instrumentierung, Leadgesang, Produktion und Songwriting angeht, gewaltig steigern. Gleich das eröffnende Titelstück ist ein Ohrwurm par excellance, der dich noch eine Zeit verfolgt. Unverschämt eingängig, aber verdammt gut gemacht. Auch das ohne Verschnaufpause darauf folgende „Last Hellriders“ kann mit einem Killer-Riff auftrumpfen, bollernde Drums peitschen die Nummer voran, bis der schweinegeile Refrain einsetzt. Einfach bockstark!

Rekkorder BreakingSilenceAls Typ fürs Grobe schrecke ich immer etwas vor zuviel Melodie zurück. Jedoch bin ich gerne jeder Form von guter Musik offen, und wenn mir dann noch ein Exil-Saarländer seine aktuelle Band vorstellt, werde ich erst recht hellhörig. REKKORDER aus Hamburg sind eine recht junge Band, deren Mitglieder aber schon reichlich Erfahrung in anderen Bands sammeln konnten, und das hört man auch. Ihr Debütalbum "Breaking Silence" macht nun kein langwieriges Federlesen, sondern hebt auf direktem Wege die Vorzüge dieser Combo hervor.

rothbrockproject rothbrockZweimal stand er vor der großen Chance, wurde dann aber weder bei KANSAS noch bei DEEP PURPLE fest angestellt. Dazwischen war Terry Brock mit den STRANGEWAYS einigermaßen erfolgreich, doch auch deren Karriere verlief im Sand. In den letzten Jahren machte der Mann wieder verstärkt von sich hören, sowohl solo als auch wieder mit seiner alten schottischen Formation, sowie als Ersatz von Dan Huff bei GIANT. Dort traf er auch Jon Roth, dessen Karriere bei einer späten Inkarnation von STARSHIP begann. Danach schloss er sich WINGER an, bei denen er bis heute aktiv ist. Da alle Brötchengeber der beiden derzeit wenig aktiv sind, kam Labelboss Serafino Perugio die Idee, dass die beiden etwas ohne die GIANT-Urmitglieder Mike Brignardello und David Huff auf die Beine stellen sollten. Nun ist der Name ROTH BROCK PROJECT nicht der große kreative Wurf, kann das selbstbetitelte Album mehr bieten?

fm indiscreet30Es gibt verschieden Arten das Jubiläum einer Platte zu zelebrieren. Die Briten von FM haben sich dafür entschieden den 30. Geburtstag ihres Debüts dahingehend zu feiern, indem sie es anlässlich der Feierstunde neu einzuspielen. Auf neues Material der AOR-Helden muss man indes weiter warten.

Sister StandUpForwardMarchMit „Stand Up, Forward, March!“ veröffentlichen die Schweden SISTER ihr drittes Album. Auch auf diesem bekommen die Fans grundsätzlich das geboten, was sie an der Band lieben. Darüber hinaus entwickeln sich SISTER auf ihrem neuen Album weiter.

rem outftime25thFür Bands, die nicht mehr existieren, sind die so genannten Re-Releases eine tolle Sache. Man bleibt im Gespräch, generiert Einnahmen ohne großartige Investitionen leisten zu müssen und das obwohl man eigentlich nur noch passiv lebendig ist. Bei einer Band wie R.E.M. fragt man sich allerdings auch fünf Jahre nach ihrer Auflösung wie aus heiterem Himmel, warum eigentlich? Zu sagen hatten Michael Stipe, Mike Mills und Peter Buck auch auf ihren letzten beiden Studioalben „Accelerate“ (2008) und „Collapse Into Now“ (2011) noch genug, und da ich lieber in die Zukunft als in die Vergangenheit schaue, geht mit jedem Re-Release die Hoffnung einher, dass sich die Musiker wieder zusammenfinden. Im Winter 2016 ist 25 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung „Out Of Time“ an der Reihe.

nightstalker asabovesobelowBei dem aktuellen Album der griechischen Band NIGHTSTALKER gibt es drei Dinge, die einen bereits beim ersten Kontakt in Aufregung versetzen. Man kuckt sich das Cover an und denkt sich, „oh mein Gott“, man schaut sich die Bio der Band an und denkt „wow“, die gibt es schon seit über 25 Jahren, man legt die Platte auf, und denkt sich „och nö, schon wieder eine Ozzy Osbourne Kopie“.

Child Blueside

Bei der unglaublichen Anzahl an Veröffentlichungen jeden Monat fallen viel zu viele Bands durchs Raster. Ähnlich wäre es fast den Australiern CHILD mit ihrem neuen Album „Blueside“ ergangen. Und das wäre wirklich sehr schade gewesen, denn die Band und ihr Stil sind außergewöhnlich.

wardruna runaljodragnarokWARDRUNA sind mir dieses Jahr schon so manches Mal begegnet, zuletzt auf dem neuen Album von FAUN, bei dem sie an dem Song „Odin“ mitgearbeitet hatten. Das hat mich dann langsam doch mal neugierig auf diese Band gemacht, die ich zwar grundsätzlich vom Namen her kannte, deren eigenes Schaffen ich mir bis jetzt jedoch noch nicht wirklich bewusst angehört hatte. Da bietet es sich an, mit dem neuen Album „Runaljod – Ragnarok“ den Anfang zu machen.

Jethro Tull Stand Up The Elevated EditionNach "Aqualung" erscheint nun auch das Zweitwerk der Briten JETHRO TULL in einer "Elevated Edition". Ähnlich wie bei "Aqualung" bietet diese sehr umfangreiche Werkschau alles, was Fanherzen höherschlagen lässt.

nightmare deadsun37 Jahre sind eine enorm lange Zeit. Doch obwohl NIGHTMARE in über 3 Dekaden stets gute bis sehr gute Alben veröffentlichten und mit Jo Amore einen echten Ausnahmesänger in ihren Reihen hatten, blieb ihnen der große Durchbruch immer verwehrt. Aber auch an den Franzosen geht die Zeit nicht spurlos vorbei und so musste die Band 2014 sowohl den Abgang von Sänger Jo Amore als auch den von Schlagzeuger David Amore hinnehmen. Erst im Oktober 2015 stellte man in Grenoble, der Heimatstadt von NIGHTMARE, die neue Besetzung vor.

angerhead fueledbyrageWenn ein Genre meinen metallischen Musikgeschmack entscheidend geprägt hat, dann ganz klar der Thrash Metal der achtziger Jahre und hier ganz besonders die Bands aus der Bay Area rund um das kalifornische San Francisco. Dort entstand damals in Garagen der Sound, der die etablierten Bands kräftig in den Hintern treten und Millionenseller wie METALLICA, SLAYER, MEGADETH und ANTHRAX hervorbringen sollte. Unvergessen sind daher die Zeiten, in denen ich die Tage bis zur Veröffentlichung eines neuen Albums einer meiner Lieblingsbands zählte.

TEETHGRINDER NihilismTEETHGRINDER sind purer Hass. Ihr Name ist Programm, die von ihnen produzierten Klänge sind meist etwa so angenehm, wie wenn man eine grobe Feile zwischen den Zähnen herausgezogen bekommt. Wenn das Debütwerk "Misanthropy" vor einem Jahr schon brutal war, so setzt "Nihilism" noch einen drauf und macht heuer absolut keine Gefangenen.

quicksanddream beheadingtyrantsMit ihrem Debütalbum „Aelin - A Story Of Destiny“ konnten die Schweden QUICKSAND DREAM 2010 bereits eine ordentliche Duftmarke setzen und wurden mit positiven Kritiken nahezu überhäuft. Bestehend aus Göran Jacobson am Gesang und an der Axt, Patrick Backlund, der zusätzlich noch bei MORTALICUM den Bass bearbeitet, hier auch den Viersaiter bedient. Der Schlagzeugposten wird von Henrik Högl (ebenfalls MORTALICUM) und Andreas Häggström aufgeteilt.

alterbridge thelastheroDrei Jahre haben sich die Jungs von ALTER BRIDGE seit „Fortress“ Zeit gelassen und mit „The Last Hero“ steht nun ihr fünfter Langspieler in den Regalen.
Der Titel des Albums ist Programm, denn es handelt sich um ein loses Konzeptalbum inspiriert vom Heldentum, was sich auch im für die Band recht ungewöhnlichen Cover-Artwork widerspiegelt. Bereits der erste Höreindruck offenbart ein Album, das stilistisch vielseitiger kaum sein kann und dennoch durch und durch nach ALTER BRIDGE klingt.


Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015