Voivod NoiseYearsSie zählen nicht zu den bekanntesten und auch nicht zu den beliebtesten progressiven Bands, aber eine ganz besondere Einzigartigkeit muss jeder dieser Band zuschreiben. Die Rede ist von VOIVOD, einer der langlebigsten progressiven Metalbands, die wie kaum eine andere Band über die Jahre einen so eigenen Stil entwickelt hat, dass man sie eigentlich nicht nur als Fan immer direkt erkennt. Wenn auch das Debüt bei Metal Blade noch ziemlich rohen Thrash Metal beinhaltete, so stand eigentlich schon das Konzept damals im Jahre 1984 fest. Kriegsszenarien mit einer düsteren Version der Zukunft und einem immer prägnanteren Einschlag in die Welt der Science-Fiction-Welt. Im Zuge der Wiederauferstehung ihres alten Labels Noise Records veröffentlicht dieses nun ein Best-Of-Album der Truppe mit Hits ihrer entsprechenden Alben Nummer zwei bis vier.

Gerade in der Anfangsphase bis zum fünften Album wurde das Konzept um den Voivod, einer postnuklearen futuristischen Gestalt, in aller Kunst ausgereizt. Begonnen hat alles als Thrash-Band, allerdings hatte schon das erste Album reichlich neue Facetten zu bieten, die Mitte der Achtziger so noch keiner in Musik dieses Genres eingebracht hatte. Die Geschichte um die Welt nach der atomaren Apokalypse weitete sich ständig aus, verstärkt durch Einbringen von Romanvorlagen, die eben dieses Thema behandelten. Der progressive und eigenständige Stil der Band wuchs mit jedem Album, der Abgedrehtheitsfaktor stieg stetig an und somit auch der Kultcharakter der Kanadier. VOIVOD waren ein starker Begriff im Metalkosmos, und jeder, der was auf sich und sein Wissen über diesen Bereich hielt, musste auch VOIVOD kennen.

Noise Records präsentiert nun eine Best-Of der drei dort erschienenen Alben, „Rrröööaaarrr“,“Killing Technology“ und „Dimension Hatröss“ unter dem Namen „Build Your Weapons“, verpackt in ein hochwertiges Digipak mit 2 CDs und jeder Menge Infos zu den Scheiben und der Bandhistorie. Wer sich mit der Anfangsphase von VOIVOD beschäftigen will, ist mit diesem Release bestens bedient, beinhaltet es doch die Spitzenwerke dieser Ära. Hört man die Songs chronologisch am Stück, kann man die steigende Progressivität schon quasi bei jedem weiteren Song spüren. Zweifelsohne war diese Besetzung mit Snake, Away, Blacky und Piggy die kreativste und bedeutendste von allen, sie machte nicht nur durch die Instrumentierung, sondern auch durch die innovativen und experimentellen Elemente der Songs den Kultstatus der Band aus. Auch wenn man sich scheinbar im Metalcamp befand, so war, gerade durch Snakes einzigartig schrägen Gesang, schon sehr früh sehr viel Punk im Spiel. Wenn man dann die beiden CDs durch hat, weiß man zwar, was es heißt, VOIVOD zu sein, man ist aber auch entsprechend überladen und ausgelaugt. Die Musik des Quartetts ist nun mal keine leichte Kost und polarisiert schon stark, aber dennoch ist die Genialität zu keinem Zeitpunkt zu verleugnen.

Eine schöne Geste und gleichzeitig Gelegenheit, die alten Zeiten wieder aufleben zu lassen und zu erkennen, dass Noise Records damals alles richtig gemacht hat, als das Label quasi zur Blütezeit diese Combo unter Vertrag hatte und ihre wichtigsten Album herausbrachte. Auch wenn diese Zeit leider nicht mehr kommen wird, so machen VOIVOD auch nach dem Tod ihres Ausnahmegitarristen Piggy zu heutigen Zeiten weiterhin zeitlos gute Musik. Ein Monument der Musikgeschichte. (Jochen)

 

Bewertung:

Jochen0,0 - / -


Anzahl der Songs: 10 (CD 1) / 10 (CD 2)
Spielzeit: 49:25 min (CD 1) / 47:41 min (CD 2)
Label: Noise Records
Veröffentlichungstermin: 31.03.2017

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015