thunderstone apocaypseagainDie im Jahre 2000 gegründete Power Metal Band THUNDERSTONE präsentiert mit "Apocalypse Again" ihren neuesten Longplayer. Es ist mittlerweile das fünfte Studioalbum der Finnen, die unter anderem schon mit SYMPHONY X, AXEL RUDI PELL, LORDI und HAMMERFALL durch die Hallen tourten. Nachdem zwischenzeitlich 2008 bis 2013 Rick Altzi (Sänger der Bands AT VANCE und MASTERPLAN) das Mikrofon übernahm, kehrte der Gründungssänger Pasi Rantanen 2013 wieder zurück zur Band. Nun versuchen THUNDERSTONE die große Lücke zwischen "Metal Dirt" (2009) und "Apocalypse Again" nahtlos zu schließen.

Bereits 2015 veröffentlichten THUNDERSTONE ihre erste Single "Fire & Ice" aus "Apocalypse Again" mit hohem Ohrwurmfaktor. Eine gute Entscheidung, denn mit der Folgesingle "The Path" (erschienen 2016) präsentierte die Band die zwei stärksten Songs des neuen Rohlings. Beide Songs überzeugen durch weiche Melodien und erstklassigen Gesang. Pasis Stimme besitzt einfach eine tolle Range und einen großen Wiedererkennungswert, die perfekt zu den Songs passen. Es scheint so, als wäre er nie weg gewesen und die lange Pause der Band ist schon vergessen.

"The Path" ist zudem ein absolut bombastischer Song mit epischem Beginn und die schwermütig, melancholischen Parts des Gesangs vor dem Refrain gehen tief unter die Haut. Der Refrain verfügt über großen Ohrwurmcharakter und wird so machen Fan live zum mitsingen anspornen. Ich höre sie schon "You're wong!" schreien.
"Through The Pain" kann ich euch ebenfalls an's Herz legen. Die eingänglichen Keyboard- und Gesangsmelodien prallen auf fette, teilweise hooklastige Riffs, die diesen Song beginnen und harmonisch begleiten.

Etwas heraus sticht "Higher", aber natürlich positiv! Hier gibt Pasi, bei etwas gediegeneren, rockigen Orgelklängen einfach mal alles, was seine variable Stimme zu bieten hat. Der Song steigert sich sehr schön zur immer energisch werdenden Stimme und das Break zum Ende hin baut eine tolle Stimmungsspitze auf. Einfach klasse!

Mein Fazit: Thunderstone können auch nach langer Auszeit nahtlos an alte Erfolge mit "Apocalypse Again" anknüpfen. Sie präsentieren ein solides, schönes Album mit neun super Songs, das man ruhig mal für längere Zeit im Player routieren lassen kann und sollte. Hier kommt so schnell keine Langeweile auf! Song für Song ein gelungenes Werk! Für mich eines der besten Power Metal Alben 2016. (Denise)


Bewertung: 

Denise8,0 8 / 10

Anzahl der Songs: 9
Spielzeit: 43:45 min
Label: AFM Records
Veröffentlichungstermin: 01.04.2016

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015