Black Sabbath The Ultimate CollectionBLACK SABBATH veröffentlichen im Rahmen ihrer Abschiedstournee noch die ausführliche Best-Of-Werkschau "The Ultimate Collection". Man mag von Best-Of-CDs halten was man will, BLACK SABBATH haben es in jedem Fall nicht so dick hinter den Ohren wie manche Kollegen, daher ist diese Veröffentlichung auf gar keinen Fall überflüssig.

Die letzte Best-Of-Zusammenstellung der legendären Engländer "The Dio Years" liegt nämlich schon knappe neun Jahre zurück und umfasste damals nur Tracks der DIO-Ära. Demnach sollte man hier nicht allzu engstirnig mit seiner Kritik sein. Natürlich gibt es dennoch bereits einige Best-Of-Zusammenstellungen der Band, doch wollen wir "The Ultimate Collection" einfach mal ganz neutral angehen. Tut man dies, wird man hiermit durchaus seinen Spaß haben.

Sound und Songauswahl sind gelungen und bieten einen sehr guten Überblick über den BLACK SABBATH-Katalog (zumindest über die OZZY-Ära). Die Tracklist wurde von der Band anlässlich der Tournee zusammengestellt und enthält mitunter die größten Sabbath-Stücke. Wobei mit "Rock’N‘Roll Singer" und "It’s Alright" sogar zwei weitere Stücke von "Technial Ecstasy" enthalten sind. Sonst findet man, wenn überhaupt, immer nur "Dirty Women" (auf CD2 enthalten), nicht zu verwechseln mit "Evil Woman" vom Debüt. Auch das von Ozzy gerne verschmähte "Never Say Die!" bekommt neben dem Titelstück mit "A Hard Road" die Ehre erwiesen. Ansonsten bietet die Zusammenstellung keine wirklichen Überraschungen und gibt einfach einen guten Überblick über die Zeit mit OZZY OSBOURNE. Genau das eben, was man von einer "ultimativen" Collection erwarten würde. Dies kann man auch über den Umfang von insgesamt 31 Songs behaupten, BLACK SABBATH bieten ihren Fans eben doch noch "Value For Money".

Soundtechnisch handelt es sich um die von Andy Pearce gemischten Neuauflagen von 2009. Die Aufmachung der 2CD-Version kann sich sehen lassen, leider fällt das enthaltene Booklet etwas schwach aus. Hier wären ein paar Liner-Notes oder zumindest mehr Bilder aus der langen Karriere der Band schön gewesen. Die kommende 4-LP-Version wird hingegen mit einem aufwendigen Kreuz-Artwork punkten können.

Für BLACK SABBATH-Liebhaber stellt "The Ultimate Collection" keine wirkliche Bereicherung dar, schließlich haben diese sowieso alle Alben im Regal stehen. Für Neueinsteiger ist die Zusammenstellung hingegen sehr gut geeignet. Falsch macht man mit dieser Werkschau dennoch nichts, und wenn sie nur für den nächsten Höllentrip herhalten soll. (Pascal)


Bewertung:

Pascal0,0 - / -


Anzahl der Songs: 15 (CD1) / 16 (CD2)
Spielzeit: 75:40 min (CD1) / 74:36 min (CD2) 
Label: Sanctuary / BMG
Veröffentlichungstermin: 28.10.2016

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015