RoseTattoo ScarredforlifeÄhnlich wie der Vorgänger „Assault And Battery“ kommt auch „Scarred For Life“ in einem amtlichen Digipak mit Linernotes und einer extra Singleauskopplung in die Läden. Das bereits dritte Album von ROSE TATTOO bietet weiterhin feinsten bluesorientierten Aussie-Rock, mit Hitgranaten und auch einigen wenigen Lückenfüllern. Dennoch bleiben die Songs gerne im Ohr hängen, was man spätestens bei dem ersten Durchlauf des Re-Releases feststellt.

Angry Anderson kann eben nicht nur schreien, sondern auch feinste Melodien aus seiner Kehle dringen lassen, und so wird der dritte Streich der Australier zu einem ebenbürtigen Mitglied in der Ruhmeshalle ihrer Veröffentlichungen. Auch hier finden sich Hitgiganten, die es allerdings nicht bzw. nur kurz in die Ohren und Herzen der Fans bohrten.

Wenn man auch eingestehen muss, dass Album Nummer drei ein wenig schwächelt nach den beeindruckenden Vorlagen, so ist „Scarred For Life“ dennoch sehr hörenswert, gerade wegen den sehr abwechslungsreichen Songs und dem weitreichenden musikalischen Spektrum der mitwirkenden Musiker.

Somit ist nach wie vor manifestiert, dass die drei ersten Alben von ROSE TATTOO ganz oben in der Rangliste ihres Genres stehen müssen. Die Singleauskopplung „Branded“, die es neben der Albumversion auch in eben dieser Version zu hören gibt, ist nicht der einzige Pluspunkt auf dem dritten Werk, auch das schmissige „Dead Set“ oder das rotzige „Juice On The Loose“ können durchaus punkten.
Dieses Album hört man immer wieder gerne, und zusammen mit den weiteren Bonustracks „Fightin‘ Sons“ und „Never Too Loud“ ist die remasterte Neuauflage von „Scarred For Life“ eine perfekte Ergänzung zur Komplettierung einer klassischen Albensammlung. ROSE TATTOO for life! (Jochen)

 


Bewertung:

Jochen0,0 - / -


Anzahl der Songs: 13
Spielzeit: 50:17 min
Label: Repertoire Records
Veröffentlichungstermin: 05.04.2016

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015