propain thetruthhurtsZeitgleich mit dem Debüt der New Yorker Hardcore Legende veröffentlicht Steamhammer/SPV dieser Tage das 1994er Zweitwerk „The Truth Hurts“ von PRO-PAIN. Über Songs wie „Make War (Not Love)“, „Bad Blood“ oder „One Man Army“ ist bereits viel geschrieben worden und diese Stücke zählen eindeutig zu den wahren Klassikern des Hardcore. Festzuhalten bleibt, dass Gary Meskil und Co. sich mit ihrem zweiten Album ein gutes Stück von der noch auf „Foul Taste Of Freedom“ gezeigten Experimentierfreude verabschiedeten und deutlich härter zu Werke gingen. Auch der Gesang von Meskil zeigte sich hier deutlich verändert und die Rap- und Skaeinflüsse, die auf dem Debüt noch zu hören waren, waren Geschichte. Dennoch begründete die damalige Besetzung bestehend aus Gary Meskil (Gesang, Bass), Nick St. Denis (Gitarre), Mike Hollman (Gitarre) und Dan Richardson (Schlagzeug) mit „The Truth Hurts“ ganz eindeutig den heutigen Status von PRO-PAIN.

Nun also der Re-Release, welcher wie auch „Foul Taste Of Freedom“ von V.O. Pulver anhand der Originalbänder neu gemischt wurde. Auch hier kann man sich die berechtigte Frage stellen, ob eine solche Wiederveröffentlichung wirklich Sinn macht. Im Gegensatz zum Debüt ist es jedoch hier deutlich schwerer das Original noch zu bekommen, zumindest, wenn man die Scheibe nicht gebraucht kaufen will. Von daher macht eine Neuauflage durchaus Sinn.

Im Gegensatz zum Debüt gibt es hier allerdings keine Bonustracks und ob ein Booklet mit neuen Liner Notes und ein paar Foto-Raritäten sowie ein angepasstes Artwork wirklich ein Kaufargument darstellen, ist fraglich. Denn außer dem dynamischeren und druckvolleren Klang ist hier nichts neu.

Darum gilt auch für diesen Re-Release, dass wer das Original in der Sammlung hat, wohl eher bis zur nächsten regulären Scheibe warten wird, alle anderen erwerben einen Klassiker, der auch 2016 noch relevant ist und noch dazu über einen deutlich verbesserten Klang gegenüber dem Original verfügt. (Matthias)


Bewertung: 

Matthias0,0 - / -

Anzahl der Songs: 10
Spielzeit: 38:10 min
Label: Steamhammer/SPV
Veröffentlichungstermin: 03.06.2016

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015