Birth Of Joy - Get WellMein erster Kontakt mit BIRTH OF JOY erfolgte über "Live At Ubu", und damit hauten mich die Niederländer regelrecht um. Nun folgt mit „Get Well" das dritte Studioalbum.

Man kennt das zur Genüge, man sieht eine Band live, findet sie fantastisch, kauft die Platte und langweilt sich zu Tode. Ganz so ist es bei BIRTH OF JOY keineswegs, dennoch benötigt „Get Well" nach „Live At Ubu" bei mir ein paar Durchläufe mehr als sonst. Denn die rohe Kraft und Energie des Livealbums wird auf einem Studioalbum natürlich nicht so gut transportiert. Dabei handelt es sich bei der neuen Scheibe um ein grundsolides Werk, das starkes Songmaterial zu bieten hat. Nach ein paar Durchläufen erschließt sich auch für mich der Psychedelic Rock der Niederländer in seiner ganzen Pracht.

Sehr verspielt und mit viel Keyboardeinsatz rockt das Trio, was das Zeug hält. Dabei muss man der Musik aber Zeit geben, auf den sehr starken Opener „Blisters" folgt mit „Meet Me At The Bottom" eine eher ruhige Nummer, die vom Keyboard lebt. Keyboards sind generell sehr stark auf „Get Well" vertreten, doch die Balance zwischen Keyboard und Gitarre funktioniert ähnlich gut wie bei den Großen. Ein weiterer Pluspunkt der Scheibe ist die große Abwechslung, von verspielten Songs wie „Choose Sides", über sehr ruhige Nummern wie „Numb", bis zu treibenderen Songs wie „Carabiner" und der schnellen Nummer „You Got Me Howling", bieten BIRTH OF JOY eine sehr hohe Bandbreite an Psychedelic-Rock. Und dem Genrenamen zu Ehren kann man wohl auch die Titelnummer verstehen, ähnlich verblüfft hat mich in dieser Form bisher nur „Planet Caravan" von den Altmeistern BLACK SABBATH. Mit der ersten Singleauskopplung „Hands Down" wird dem Album zudem ein starker Abschluss beschert.

Mit „Get Well" mach das Trio aus den Niederlanden eigentlich alles richtig, dennoch möchte der Funke erst nach einigen Durchläufen überspringen. „Get Well" ist ein gutes Album geworden, welches für meinen Geschmack ein wenig zu vertrackt klingt. Dennoch sollten hier alle Fans des Psych-Rock hellhörig werden. (Pascal)

Bewertung: 

Pascal7,0 7 / 10

Anzahl der Songs: 10
Spielzeit: 45:22 min
Label: SPV
Veröffentlichungstermin: 26.02.2016

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Verwandte Artikel

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015