FooFighters ThereIsNothingLeftToLoseMit „There Is Nothing Left To Lose", der dritten FOO FIGHTERS-Scheibe, schließt sich der Kreis der hier besprochenen Vinyl-Re-Releases. Auch bei dieser Neuauflage lassen sich keine Mängel feststellen und FOO FIGHTERS-Fans können sich darauf freuen, die dritte Scheibe der Amerikaner in einer neuen Qualität zu erleben.

Blickt man auf die ersten drei Alben der FOO FIGHTERS, ist eine ganz klare Linie zu erkennen. Das was auf „The Color And The Shape" von der Band bereits angedeutet wurde, wird auf „There Is Nothing Left To Lose" konsequent fortgesetzt. Die Band klingt härter, dynamischer und arbeitet zum Teil mit mehr Effekten. Auch die Stimme von Sänger Dave Grohl ist gewachsen und klingt noch stärker als auf dem Zweitwerk. Bereits der Opener „Stacked Actors" ist ein Ohrwurm par excellence und gibt dem Hörer durch die guten Breaks und Tempowechsel einen ordentlichen Kick. Auch das darauf folgende „Breakout" klingt verdammt gut, wenn auch etwas poppiger, dennoch kann ich gar nicht zählen, wie oft ich diverse Textstellen hiervon mitgesungen habe. „Learn To Fly" dürfte der erste Videoclip gewesen sein, den ich von den FOO FIGHTERS gesehen habe. Schon damals war ich großer Fan von Jack Black, nach diesem Videoclip auch von den FOO FIGHTERS. Auch bei „Gimme Stitches" sticht der coole Rhythmus hervor, der sich durch den gesamten Song zieht. „Generator" ist ebenfalls ein schöner Gute-Laune-Rocker und „Aurora" bringt den Zuhörer anschließend ein wenig zum Nachdenken. Der erste wirklich ruhige Track des Albums, der den Zuhörer zur Halbzeit ein wenig runter kommen lässt. Für den Rest des Albums lassen sich dieses Lobeshymnen eigentlich nur wiederholen.
Die FOO FIGHTERS schaffen es auf „There Is Nothing Left To Lose" ihren Kurs beizubehalten. Dabei klingen die Songs allzeit sehr amerikanisch und nach guter Laune, ich selbst sehe die Alben der FOO FIGHTERS sehr oft auch als „Soundtrack eines Sommers", was so gesehen kein Nachteil ist. Besonders auffällig ist die hohe Hitdichte auf ihrer dritten Platte, kaum ein Song fällt wirklich ab und die meisten gehen direkt ins Ohr. Auch das zeigt eindrucksvoll, welch grandioser Songwriter Dave Grohl ist.

Auf Platte klingt das Album noch eine Spur stärker und für Fans des digitalen Formates liegt noch mal ein Download-Code bei. Eine guter Re-Release, den ich jedem FOO FIGHTERS-Fan ans Herz legen kann. Darüber hinaus ein weiteres richtig gutes Rock-Album, das sich wirklich niemand entgehen lassen sollte, auch wenn er die FOO FIGHTERS bisher eher gemieden hat. (Pascal)


Bewertung: 9 / 10

Anzahl der Songs: 11
Spielzeit: 46:18 min
Label: Sony Music
Veröffentlichungstermin: 29.05.2015

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015