DerBlaueReiter LPFIILADSMartial Industrial ist ein Genre, das seit über zehn Jahren von etablierten Bands in fester Hand gehalten wird. Ein Großteil der Kellerprojekte entziehen sich der Genießbarkeit, sind politisch zumindest bedenklich ungeniert oder einfach nur langweilig. Es gibt demnach durchaus Anlass, sich nicht weiter mit dieser Musik zu befassen. Allerdings gibt es einige Bands, die durch ihre bombastische Erhabenheit alles übrige schlicht und einfach in den Schatten stellen, weshalb an dieser Stelle das großartige Werk „Le Paradis Funebre II L'Adieu Du Silence“ der Spanischen Band DER BLAUE REITER vorgestellt werden soll, das nebenbei bemerkt das Abschlusswerk dieser Gruppe sein soll.

Schon zu Beginn wird mit klassisch hallendem Ariengesang, der vorsichtig durch unheilvoll dezenten Ambient abgelöst wird gezeigt, das hier Musik geboten wird, welche die Gratwanderung zwischen emotionaler Extreme und auraler Ruhe perfekt auslotet. Die Synthesizerpassagen lassen sich Zeit um sich langsam aber stetig zu entwickeln, überschreiten dabei niemals die Schwelle zum Kitsch und halten sich eher minimalistisch, was der ganzen Musik einen ausgeprägten Anspruch verleiht. Besonders gelungen ist die Integration von Streichinstrumenten, welche „Le Paradis Funebre II L'Adieu Du Silence“ eine abgründige Melancholie verleiht, die zusammen mit der vertonten Desolation der Synthesizer perfekt harmoniert. Der Gesang wird durch ein stimmiges Duett aus männlichem und weiblichem Part gestellt, die ihre Texte gesprochen rezitieren, wodurch der sakrale Charakter deutlich unterstrichen wird.
Auf diese Weise schlängelt sich DER BLAUE REITER durch hochgradig stimmungsvoll arrangierte Strukturen, die für jeden Track leidenschaftlich und hingabevoll ausgestaltet wurden. Die durch diese erreichte Erhabenheit ist ein Garant für  Gänsehaut und lädt zum ausgiebigen Tagträumen ein.

Mit „Le Paradis Funebre II L'Adieu Du Silence“ wurde endlich mal wieder ein Martial Industrial Werk veröffentlicht, das qualitativ wirklich höchsten Ansprüchen genügt, und einfach durchweg unter die Haut geht. Fans von ORDO ROSARUIS EQUILIBRIO, TRIARII oder aber auch THE PROTAGONIST und allgemein der kalten neoklassischen Releases des Cold Metal-Labels sei diese Band darum allerwärmstens ans Herz gelegt. Da Bewertungen bei derart polarisierenden Genres keinen Sinn machen, wurde auf eine solche verzichtet. Stattdessen gibt es eine Empfehlung mit Nachdruck, sie auf diese Band einmal einzulassen. (Jannick)


Bewertung: - / -

Anzahl der Songs: 13
Spielzeit: 59:00 min  
Label: Neuropa Records
Veröffentlichungstermin: 01.09.2014

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden


Katharinas Avatar
Katharina antwortete auf das Thema: #15732 2 Jahre 9 Monate her
ich habe mich darauf eingelassen und ich muss sagen, ich bin sehr angetan - danke für diesen Tipp!!

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015