ace-frehley-space-invaders-6432Nach insgesamt 5 Jahren Pause veröffentlicht der einzig „echte" KISS-Gitarrist ACE FREHLEY seine achte Soloplatte. Mit "Space Invaderss" stillt er so den Hunger seiner Fans, von denen ihn viele sicherlich immer noch als den einzig wahren KISS-Gitarristen ansehen. Auch wenn Tommy Thayer nun schon einige Jahre bei KISS aktiv ist, ist es dennoch nicht von der Hand zu weisen, dass der Spaceman in den Frühtagen von KISS eine maßgebliche Rolle in deren Entwicklung gespielt hat. Auch wenn sich die ehemaligen Kollegen in der Öffentlichkeit heute nur noch eine einzige Schlammschlacht liefern. Wie viel davon wahr ist, werden wir so schnell nicht erfahren, doch all das ist auch gar nicht so wichtig, schließlich geht es hier um die Musik.

Und davon gibt es, zumindest für Gitarristen und ACE FREHLEY-Fans, auf "Space Invaders" Einiges zu hören. Der gute alte Spaceman überzeugt nach wie vor mit seinem einzigartigen Gitarrenspiel. Nur wenige der heutigen Gitarristen bringen so viel Charakter in ihr Spiel mit ein wie es ACE FREHLEY macht, genau das macht für mich den Kern des Albums aus. Neben einigen guten Gitarrenmelodien und den geliebten Gitarrensolos, für welche Ace bekannt wurde, bietet das Album hier und da auch ein paar Ohrwürmer. Gesanglich merkt man dem ehemaligen KISS-Mitglied das Alter ein wenig an, und man muss sich erst mal ein wenig an den Klang der Stimme gewöhnen. Unter den insgesamt zwölf Songs des Albums befindet sich mit "The Joker" noch eine etwas eigenwillige Coverversion der STEVE MILLER BAND. Besser als mit dem Instrumental „Starship" hätte das Album hingegen nicht beendet werden können. Mir persönlich gefallen am besten die ausgefallenen Solos und die rockigen Gitarrenriffs, die eigentlich bei fast jedem Song eine gewisse Magie entstehen lassen. Die Texte sind gewohnt einfach gehalten, doch daran sollte sich niemand stören. Auch über den Sound lässt sich nicht meckern, dieser ist weder zu über- noch zu unterproduziert und trifft genau den Zahn der Zeit.

Für Gitarristen und Fans von ACE FREHLEY wird "Space Invaders" auf jeden Fall ein absoluter Hinhörer sein, für reine KISS-Fans wird es schon etwas schwieriger. "Space Invaders" ist ein gutes Rockalbum geworden mit eingängigen Songs, schönen Hooklines und guten Gitarrenmelodien. Irgendwie startet das „Starship" trotz des Spacemans aber nicht richtig durch, und auch den Coversong der STEVE MILLER BAND habe ich zigmal in anderen, teils besseren, Versionen gehört. (Pascal)


Bewertung: 6 / 10

Anzahl der Songs: 12
Spielzeit: 54:14 min
Label: Steamhammer / SPV
Veröffentlichungstermin: 15.08.2014

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015