Magnum_EvolutioncoverMit "The Visitation" lieferten die Rock-Urgesteine MAGNUM bereits zu Beginn des Jahres einen starken Longplayer ab. Eine ausgiebige Tour folgte und nur wenige Monate später machen die älteren Herren schon wieder mit einer Veröffentlichung auf sich aufmerksam. Die Bombast-Rocker, die mit ihrer Mischung aus kraftvollen Riffs und einem feinen Melodiegespür schon seit fast 40 Jahren erfolgreich durch die Szene tingeln, bringen mit "Evolution" eine neue Best-Of-Scheibe auf den Markt. Diese beschränkt sich jedoch nur auf die Alben seit der Reunion im Jahr 2001.

Bereits in Opener "That Holy Touch" gibt es mit dem bluesigen Gitarrensolo und dem stehenden Chorus-Riff einige "Aha"-Momente, die den Hörer aufhorchen lassen. Ihre Vielseitigkeit zeigen die Engländer dann auch gleich mit der folgenden Nummer, die ebenso wie der Opening-Track vom ersten post-Reunion-Longplayer "Breath Of Life" stammt. Gekonnt wird ein erhabenes Piano-Thema mit Streichern und knackigen Hard Rock-Riffs kombiniert.

Mit einem heavy Gitarrenriff unterlegt fetzt "Out Of The Shadows" von der 2007er LP "Princess Alice And The Broken Arrow" härtetechnisch ordentlich. Doch durch die melodische Stimme Bob Catley´s und einen traumhaften Keyboardteppich, wird daraus eine wahrhaft epische Nummer. "Blood On Your Barbed Wire Thorns" kommt hingegen mit einem AC/DC-mäßigen Groove daher, verwandelt sich aber in ein balladeskes, ausuferndes Stück. Solche Momente zeugen von wahrem Songwriting-Talent. Der Titeltrack vom aktuellen Langeisen "The Visitation" fällt relativ hart aus, wohingegen "Wild Angels" eher verspielt ist und mit fast schon poppigen Anleihen punkten kann. Die beiden neuen Nummern runden die Scheibe gut ab. Wobei ich anmerken muss, dass sie doch etwas softer ausfallen als die restlichen Stücke.

"Evolution" bietet eine erlesene Auswahl an Songs der Truppe ab dem Jahr 2001 und hat mit "The Fall" und "Do You Know Who You Are?" zwei gutklassige Stücke als Bonus. Somit haben auch Die-hard-Fans einen Anlass, dass Teil zu kaufen. Die Melodic-Rocker haben es ebenfalls geschafft, die instrumental neueingespielten Nummern homogen klingen zu lassen. (Kevin)


Bewertung: - / -

Anzahl der Songs: 12
Spielzeit: 71:53 min.
Label: SPV / Steamhammer
Veröffentlichungstermin: 11.11.2011

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015