ProPain_20YOH-C_Ich gehe einfach mal davon aus, dass ich diese Institution niemandem mehr explizit vorstellen muss - mit PRO-PAIN wird wohl so gut wie JEDER Leser irgendwann einmal in Kontakt getreten sein, ob positiv oder negativ!
Kein Wunder, vor ganzen 20 Jahren wurde die Band um Gary Meskil aus der Taufe gehoben, der vorher mit den CRUMBSUCKERS erste Gehversuche im Ende der Achtziger entstandene Schmelztiegel aus Metal und Hardcore machte.
Aber wie feiert man ein zwanzig-jähriges Jubiläum am besten? Nun, eine randvoll beladene CD mit neuen und neu-eingespielten Tracks, raren Live-Aufnahmen und obendrauf noch einer DVD sollte jeden Fan zufriedenstellen, nicht?!

So wenden wir uns zum Ersten den brandneuen Tracks zu: Diese kommen überraschend thrashig um die Ecke, vor allem "Hands In The Jar" könnte Ende der Achtziger aus der Bay Area entsprungen sein; "Damnation" ist ein typischer PRO-PAIN-Stampfer, "Someday Bloody Someday" kommt als eineinhalb-minütige Punk-Nummer daher und "True Liberation" pendelt zwischen typischem PRO-PAIN-Groove und Up-Tempo. Alles in allem zufriedenstellend, aber ohne grössere Überraschungen.

Dann die Neueinspielungen: "Foul Taste Of Freedom", "Make War Not Love", "Denial" und "Shine" stammen alle aus dem ersten Drittel der PP-History und leiden leider bei den Neuinterpretationen unter dem schepperigen Drum-Sound - hier gefallen mir die Ur-Versionen für sich defintiv besser!
Als Bonbon rundet ein "neues" BÖHSE ONKELZ-Cover ("Keine Amnestie Für MTV") diesen Block unter Mithilfe von Dirk Wölfl (ENGEL IN ZIVIL), Tommi und Schulle (TOXPACK) ab - ich behaupte einfach mal, dass die Verbundenheit zu den Frankfurtern und mancher ihrer Fans PRO-PAIN überhaupt in unseren Breiten am Leben gehalten hat und somit ist eine weitere Würdigung nach "Terpentin" nur legitim! Ausserdem klingt es sooo furchtbar ulkig, wenn Meskil auf deutsch singt und wohl keine Ahnung hat, WAS er da überhaupt von sich gibt... *grins*

So bleiben im Audio-Teil noch gut 45 Minuten an Live-Material, welches in Brezno/CZ mitgeschnitten wurde  - hier offenbart sich die wahre Grösse der Band: Am Stück gibt´s einfach nur in die Fresse! Keine grossen Ansagen, Pausen oder sonstiger Schnick-Schnack! Die 14 Tracks, die zum Grossteil aus Tracks der jüngeren Vergangenheit stammen, sind jedenfalls auch soundmässig authentisch eingefangen und geben einen kleinen Eindruck, wie es bei den New Yorkern auf der Bühne so abgeht.

Leider lag mir die DVD des Packages nicht vor, so dass ich nur den Inhalt an sich widergeben kann: Neben 12 Tracks, die in Belgrad 1998 (und somit die Setlist logischerweise aus älterem Material besteht) gefilmt wurden, kommen drei Tracks vom WITH FULL FORCE und fünf weitere vom ONKELZ-Abschied 2005 am Lausitzring zum Tragen.
Dazu gibt´s von Fans gefilmtes Live-Material, ein Promo-Video und "From The Vault"-Clips, was summa summarum anderthalb Stunden Vollbedienung bedeutet!

Da dieses Package für unter 20 Euronen zu erhalten sein wird, kann es für den geneigten PRO-PAIN-Fan selbstverständlich nichts anderes als "Zugreifen!" heissen!!! (Brix)


Bewertung: entfällt

Anzahl der Songs: 23 (Audio) + 20 (DVD)
Spielzeit: 78:09 min (Audio) + ca. 90 min (DVD)
Label: AFM Records
Veröffentlichungstermin: 26.08.2011

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015