Amendfoil_-_EonAls ich den ersten Durchlauf dieser EP hinter mir hatte, konnte ich es kaum glauben: Diese jungen Mittzwanziger aus Finnland haben tatsächlich kein Label und verticken ihre  beiden EP´s (inkl. dieser hier) in Eigenregie für lau auf ihrer Homepage!

Der Vierer aus Tampere besteht seit 2007 und scheint sich im Musik-Biz noch recht schwer zu tun bzw. nicht auf hellhörige Ohren bei den Labelscouts gestossen zu sein.

Dabei hat das Quartett genau das, was viele eingefahrenen Bands heutzutage vermissen lassen: Ausreichend Einfühlungsvermögen in abwechslungsreiche Songstrukturen ohne überladen zu wirken, aufregende Melodien eines sehr talentierten und variablen Sängers und einen Mordsgroove, der Fuss und Nacken sofort mitwippen lässt - das Ganze im modernen Spagat zwischen Prog und Post-Core, Death und (vor allem stimmlich!) Heavy Metal.

So gelangten die drei Songs auch ganz mühelos tief in meine Gehörgänge, in denen sie sich immer noch beharrlich festgekrallt haben - "Eon", mit seinem wahnsinnig geilen Ohrwurm-Refrain, "Eulogy" mit erstklassigen Dynamik-Wechseln und "Earth" mit seinen TOOL-Anleihen gehören mit zum Besten und Originellsten, was ich in letzter Zeit zu Ohren bekam! Der warme Sound passt ebenso hervorragend ins Gesamtbild und lässt mich beide Daumen in die Höhe recken! Wie gesagt: Download für Umme ist fast schon Pflicht! Hier, mach! (Brix)

Bewertung: entfällt

Anzahl der Songs: 3
Spielzeit:  11:47 min
Label: Eigenproduktion
Veröffentlichungstermin: 24.07.2011

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Verwandte Artikel

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015