Mehrfach-Wertung der Redaktion

Motrhead-2010Insgesamt haben MOTÖRHEAD anno 2010 ein 100-jähriges Jubiläum zu feiern. Zum einen 35 Jahre MOTÖRHEAD, zum anderen 65 Jahre Lemmy. Wenn das mal kein Grund zur Freude ist. Auch wenn sich Lemmy mittlerweile mehr mit dem Tod als mit dem Leben beschäftigt, so denkt er dennoch niemals daran sein Rock'n'Roll-Leben aufzugeben und den legendären Hut an den Nagel zu hängen.
Die Legende um MOTÖRHEAD ist nicht (ausschließlich) die konstant beeindruckende musikalische Leistung, sondern die endlose Energie, die das Trio tagtäglich unter Beweis stellt. Über 150 Lenze auf der Bühne mit drei Personen derart mächtig zu erleben kann einem schon ordentlich Respekt einflößen.

MOTÖRHEAD sind nicht nur legendär, sondern auch ein Phänomen, ein Syndrom der vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Musikbranche. Sie halten die Rock'n'Roll-Fahne höher und länger oben als alle anderen Bands. Wenn auch ihre Alben bestimmt nicht immer die Innovation schlechthin ist, liefern sie unterm Schnitt immer wieder erstklassige Mucke ab, die live ebenso überzeugen kann.

Auf dem aktuellen Album „The Wörld Is Yours" beweisen die drei unermüdlichen Krieger wieder mal beeindruckend, dass die Akkus nach all den Dekaden noch immer voll geladen sind und keine Müdigkeitserscheinung erkennbar ist. Knappe 40 Minuten Vollbedienung auf gleichmäßig hohem Level, keine Zugeständnisse an aktuelle Trends, keinerlei Schwächeln, sondern immer volle Kraft voraus. Lemmy trägt mal wieder lyrisch sein Herz auf der Zunge und beweist eine unerschöpfliche Energie. Auch wenn manch einer mit MOTÖRHEAD nicht soviel anfangen kann aufgrund mangelnder Innovation und jahrelanger Konstanz, so muss man dennoch attestieren, dass kaum eine andere Band ein solches Durchhaltevermögen hat wie MOTÖRHEAD. Wenn man seit 1975 konstant gute Platten abliefert, regelmäßig auf Tour ist und dann auch noch auf einem solch hohen energetischen Level praktiziert, dann kann man davor einfach nur den Diener machen.

Und wenn man Songs wie „I Know How To Die" oder „Get Back In Line" hört, ist man einmal mehr verblüfft, welche knackigen Songs noch aus diesen alten Gliedern geschüttelt werden. Deshalb spricht man hier auch nicht von monoton, sondern von konstant, nicht von einfallslos, sondern von zeitlos. MOTÖRHEAD ist Gesetz, Punkt. Das kann und sollte jeder Musikliebhaber respektieren können. (Jochen)

Bewertung: 8,5 / 10


Anzahl der Songs: 10
Spielzeit: 39:14 min
Label: Steamhammer / SPV
Veröffentlichungstermin: 13.12.2010

Wertung der Redaktion
Brix Bernie Holger Maik Kevin Rainer Seb
7 7 7,5 8 7,5 7,5 5
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015