Mehrfach-Wertung der Redaktion

anathema_-_were_here.jpgFreunde, es gibt kaum ein Album, das ich mehr herbeigesehnt habe wie dieses! Ganze sieben (!) Jahre hat es gedauert, bis uns die Briten nach dem bereits fabulösen "A Natural Disaster" endlich mit dem neuen Studiomaterial beglücken; die akustischen Neueinspielungen der "Hindsight"-Scheibe von 2008 mal ausser Acht gelassen.

Daß das Feuer in den Liverpoolern nach wie vor unbändig lodert, wurde mir bereits letztes Jahr beim "Rausschmeisser"-Gig auf dem WITH FULL FORCE mehr als bewusst; auch der musikalische Ausflug Danny´s bei LEAFBLADE zeugte von genügend kreativem Potential. 

Woran lag es also letztendlich, daß "We´re Here Because We´re Here" (das Album wurde im Übrigen auch schon mal als "Horizons" angekündigt) eine solch lange Zeit bis zur Veröffentlichung benötigte und dann doch unter anderem, sehr ungewöhnlichem Titel die CD-Regale erklimmt? Eine der vielen Fragen, die ich alsbald in einem Interview (ca.Mitte Juni) hoffentlich beantwortet bekomme - aber wie auch immer: Jetzt liegt das Album vor und der geneigte Fan kann endlich wieder in neue Geschichten und Stimmungen eintauchen und wird ganz sicher nicht enttäuscht werden!

Dies wird bereits nach dem ersten Komplett-Durchlauf des Silberdeckels klar, aber wirklich entfalten können sich die zehn Tracks, ihre Arrangements, die erzeugten Gefühle und Stimmungen erst nach intensivem Hörgenuss - so einfach machen es ANATHEMA ihren Hörern nach wie vor nicht. Aber sofern man Zeit und Muse aufgebracht hat, sich auf das Material einzulassen, macht es "BAM!" und der Zauber wirkt vollends.

Die drei bereits seit geraumer Zeit via myspace und Kscope-Seite veröffentlichten Vorab-Fassungen von "A Simple Mistake", "Everything" und "Angels Walk Among Us" ließen bereits Großartiges erwarten, aber nun ist mit den endgültigen Versionen auch dem letzten Fan klar geworden, daß sich das sehnsüchtige Warten mehr als rentiert hat!
Bei "Everything" darf sich der gern gesehene Gast (oder besser Gästin? Zwinkernd ) Lee Douglas ihre wunderbare Stimme beisteuern, wie auch beim geradezu hektischen "Summernight Horizon" und "Presence" - eine immer wieder lohnende Bereicherung des ANATHEMA-Sounds, zweifellos!
Neben diesen "bekannten" Songs sind noch sieben weitere Perlen auf "We´re Here Because We´re Here" platziert; allen voran dem intensiven und sehnsüchtigen "Dreaming Light", dem recht heftigen Opener "Thin Air", der "Angels Walk Among Us"-Reprise "Presence" (erneut mit Spoken-Word-Passage von Roy Harper (remember "Hope"?)) und dem für ANATHEMA recht ungewöhnlich aufgebauten "Get Off, Get Out", sowie das völlig relaxte Instrumental "Hindsight" am Ende der Scheibe.

Nicht zu vergessen: Das dramatsiche "Universal" mit seine an PARADISE LOST erinnernden Streichern, die den Spannungsbogen wunderschön zu unterbauen wissen.
Jeder Song für sich ist mit wunderbaren Melodien, tollen Riffs, hypnotischen Klimaxen und mit einer derartigen Intensität gesegnet, aber in sich so sehr verschieden, daß eine Stunde Spielzeit in gefühlten Fünf vergeht und die Repeat-Taste Abnutzungserscheinungen erleiden muss.

Leute, was soll ich noch weiterhin die Eulen ins bankrotte Athen tragen? Die neue ANATHEMA macht das lange Ausharren vergessen, überzeugt mich auf ganzer Linie und ist jetzt schon ein Anwärter auf den Titel "Album Des Jahres"!
Live werden die Songs sicherlich noch eine Spur magischer sein; daher kann ich jedem nur empfehlen, die Briten möglichst in einem Club eures Vertrauens anzuschauen - Satisfaction guaranteed!! (Brix)

Bewertung: 9 / 10


Anzahl der Songs: 10
Spielzeit: 58:06 min
Label: Kscope Music/ SPV
Veröffentlichungstermin: 31.05.2010

Wertung der Redaktion
David Bernie Jannick Maik Mika Rainer Seb
8,5
6,5 8,5 7,5
7
7
8,5
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015