Coilguns MIllennialsDie Band aus der französischen Schweiz wurde mir damals per Zufall zugetragen, aber seitdem besteht meinerseits auch ein gewisses Interesse an dieser Band. Ihr eigener Stil und ihr Ideenreichtum trifft meinen Nerv ausreichend, um mir nun auch anzuhören, was die Kapelle 2018 zu sagen hat.

Scheinbar jede Menge, die Promoaktivitäten laufen auf Hochtouren, und die Vorankündigungen zu "Millennials" sind recht vielversprechend. Und wenn man sich durch die knapp 40 Minuten musikalischer Darbietung gekämpft hat, ist man zunächst mal eins: überfordert. "Millennials" ist kein Album für mal eben so zwischendurch zu hören. Das ist auch gar nicht mal so schlimm, denn man sollte dieser Scheibe auch diese Zeit geben, um sie in all ihren Facetten zu erleben. Es ist vollgepackt mit Instrumenten, Spielereien, Effekten und vor allem Emotionen. Diese werden in jeder Erscheinungsform dargeboten, wenn auch in der Hauptsache das Brachiale und Chaotische regiert.

Bereits in der Vergangenheit hat sich die Band darauf spezialisiert, aus allen Richtungen Material für ihren Sound zu sammeln; diese Vorgehensweise wird nun auf "Millennials" buchstäblich auf die Spitze getrieben. Zu dem basisorientierten Noiserock gesellen sich Fetzen von Hardcore, Punk und Metal, Industrial, auch mal Sludge, und sogar vor Elementen des Grindcore wird nicht Halt gemacht. Die gebetsmäßigen Anteile, die auch schon auf den Vorgängern wie "Commuters" zu hören waren, sind ebenso vorhanden wie jede Menge irrsinnige Tempi und Taktmuster, dazu der übersteuerte Gesang von Louis, der zusammen mit der wahnwitzigen Mucke den idealen Cocktail schüttelt, um entweder komplett wahnsinnig oder direkt geheilt zu werden.

"Millennials" macht Lust auf eine Livedarbietung dieses gepflegten Durcheinanders, das sich kaum in Worte oder gar Kategorien fassen lässt. Das Gefallen hängt dabei wohl auch viel von der Nervenstärke ab und wie sehr man auf chaotische Mucke abfährt. Ich finde es allerdings schon erstaunlich, wie eine so recht junge Band ein derart ausladendes Gerüst für musikalische Erzeugnisse zusammengezimmert bekommt. Ich denke von COILGUNS wird man in Zukunft auch noch einiges hören. (Jochen)


Bewertung:

Jochen8,0 8 / 10


Anzahl der Songs: 10
Spielzeit: 38:53 min
Label: Hummus Records / Pelagic Records
Veröffentlichungstermin: 23.03.2018

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015