souldrinker wariscomingNach 2 starken Eps legt die „Allstarband“ SOULDINKER nun endlich das heiß erwartete erste volle Album vor. Und das hohe Niveau wurde beibehalten. Geradliniger Metal mit fettesten Riffs und einer Power, die mitreißt. Die Produktion drückt, die Band groovt und über allem thronen die messerscharfen Vocals von Frontlady Iris Boanta. Geile Soli, Riffs und viel Feeling seitens der Klampfen, eine unbarmherzige Rhythmustruppe, sprich Bass und Drums können ebenso positiv verbucht werden. Bei aller Dreckigkeit und Brachialität wurde eine Sache nicht vernachlässigt: die Melodien und Hooklines!

Das ist nämlich die Stärke von SOULDRINKER. Sie besitzen Power bis zum Abwinken, streifen auch Genres wie Melodic Death oder Doom leicht, legen großen Wert auf gute Melodylines. Deshalb tue ich mich echt schwer einzelne Stücke hervorzuheben, da alle ziemlich auf einer starken Linie liegen. Die ersten 4 Tracks sollten Überzeugung genug sein. Wenn es euch dann noch nicht angefixt hat, dann kann man es auch gleich lassen. Auch wenn die Produktion sehr modern ausgefallen ist, möchte ich das Ding hier auch der Old School Fraktion ans Herz legen. Denn ehrlicher Metal mit geilen Melodien und exzellentem Songwriting überzeugt immer! (Ralf)

Bewertung:

Ralf8,0 8 / 10

Anzahl der Songs: 10
Spielzeit: 43:30 min
Label: El Puerto Records
Veröffentlichungstermin: 03.11.2017

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015