wildlies prisonofsinsMelodisches Newcomerfutter aus Großbritannien steht uns mit WILD LIES ins Haus. Klingt auf's erste Ohr schon mal ziemlich ausgereift, was die Songstrukturen, Vocals und die Produktion betrifft. Nennen wir es „Altbewährtes trifft auf Modernes“. Denn im Grunde spielen die Jungs erdigen Hardrock, der ziemlich fett und drückend produziert wurde. Dennoch muss man beim Hören automatisch an die Poserbands der Achtziger denken, was eindeutig am Sänger liegt.

Doch auch Alternative/Grunge spielen eine Rolle, dann auch Nu-Metal ala AVENGED SEVENFOLD. Diese Mischung ergibt dann den WILD LIES Sound. Sie wechseln gerne zwischen den Stilen, was dem Ganzen Abwechslung verleiht. Dennoch wird der Fluss de Songs nicht gestört. Gute Technik und einprägsame Hooklines machen dieses Album zu einer guten Sache. Aufregend Neues wird man aber auch hierauf nicht finden. Wollen wir das überhaupt? (Ralf)

Bewertung:

Ralf7,0 7 / 10

Anzahl der Songs: 11
Spielzeit: 40:38 min
Label: Wild Recordings
Veröffentlichungstermin: 15.09.2017

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015