Counterfeit Together we are stronger

Jamie Campbell Bower ist den meisten wohl als Schauspieler aus Sweeney Todd, Harry Potter, Twilight oder The Mortal Instruments bekannt. Doch wenn die Mutter Musikmanagerin ist und der Vater bei Gibson Guitar arbeitet, liegt einem auch die Musik im Blut. So gründet Jamie (Gitarre / Vocals) zusammen mit seinem Bruder Sam (Gitarre / Vocals), Tristan Marmont (Gitarre / Vocals), Roland Johnson (Bass / Vocals) und Jimmy Craig (Drums) 2015 die Band Counterfeit.

Nach 3 EPS nun 2017 das Debutalbum. Doch den Fans der Jugendbuchverfilmungen sei gesagt - “Together We Are Stronger” ist alles andere als leichte Kost. Die Engländer legen Wert auf Textinhalte, die mehr aussagen als die aktuellen, mainstreamtauglichen Punksongs - so z.B. der Song “Letter To The Lost”, der den Selbstmord eines Freundes Bowers behandelt. Generell haben die Songs einen eher nachdenklichen, teils sogar schwermütigen Unterton, so sagt etwa der Titel “You Can’t Rely” eigentlich schon alles aus, was man zu der Stimmung und dem Inhalt des Tracks sagen kann ("Take a look at what I’ve become, not a lover nor a son [...] You can’t rely on someone else"). Auch “Lost Everything” schlägt in diese Kerbe ("This is where love lies alone, this is where hope dies and I hope you know").

Doch bei aller Melancholie und Zweifel an der Menschheit - COUNTERFEIT rocken diese Nummern. Mit einem Sänger, der stimmlich an Ben Kowalewicz (BILLY TALENT) erinnert und immer mal wieder hardcoretaugliche Screams einbaut sowie harten Riffs sind die Londoner mit einer Mischung aus Punk und Rock unterwegs, die “Together We Are Stronger” mit einer Mischung aus Wut und Aggression prägt. Und ich muss sagen - das bekommt dem Sound gut, live knallt diese Kombination mit Sicherheit richtig rein. Alle, die auf eine rotzige, 3-Whiskey-Kneipen Stimme stehen sind bei Jamie Bower richtig, was er insbesondere bei dem ausschließlich mit einer Gitarre unterlegten “Letter To The Lost” unter Beweis stellt. Wer sich die Frage stellt, ob Schauspieler tatsächlich auch singen können - er kann es!
Anspieltips:  “Lost Everything”, “Letter To The Lost”, “Washed Out” (Sabrina)

Bewertung:

Sabrina 8,0/ 10


Anzahl der Songs: 10
Spielzeit: 32:38 min 
Label: XtraMile
Veröffentlichungstermin: 17.03.2017

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015