desecrator tothegallowsAuf 9 Songs knüppeln sich die Aussie-Thrasher DESECRATOR durch ihren ersten Longplayer. Das machen sie durchaus kompetent, man hört natürlich ihre Vorbilder EXODUS, TESTAMENT, SACRED REICH oder DEATH ANGEL heraus, aber das ist bei allen „neuen“ Thrash Bands so. Man ist nicht nur im hohen Tempo unterwegs, sondern legt auch Wert auf Riffs, Melodien und coole Breaks. Selbst vor einer Halbballade schreckt man nicht zurück.

Die Produktion klingt schön räudig/organisch und nicht so glatt wie bei vielen aktuellen Genrescheiben. So dürfte der geneigte Old School-Thrasher durchaus zufrieden sein. Ein relativ gleichbleibendes, gutklassiges Niveau hält sich über die gesamte Spielzeit. Last but not least möchte ich auch den Gesang positiv erwähnen, der mich eher an Sachen wie ICED EARTH als an eine Thrash Metal Band erinnert und sich vom obligatorischen Geblöke und Geshoute abhebt. Erfreulicherweise wird hier mehr gehackt und gebrettert als schöngeistig musiziert, dennoch fehlen die großen Hits. Aber „Desert For Days“ ist schon einmal ein echter Herausragtrack, der Rest einfach guter Thrash! (Ralf)


Bewertung:

Ralf7,5 7,5 / 10

Anzahl der Songs: 9
Spielzeit: 50:00 min
Label: Violent Creek Records
Veröffentlichungstermin: 27.10.2017

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015