WalterTroutNach seiner schweren Erkrankung und der Rückkehr mit dem grandiosen Album "Battle Scars" legt Blues-Meister WALTER TROUT mit „We’re All In This Together“ dieses Jahr nach. Wie er selbst im Booklet schreibt, ging es Trout hier um den Spaß am Jammen, was man dem Album zu jedem Zeitpunkt anhören kann.

Die Liste der Gastmusiker liest sich wie die Speisekarte in einem Edel-Blues-Restaurant, ein Ort, an dem man sich als Fan einen guten Track nach dem anderen wünschen und dazu ein passendes Getränk wählen kann. Einen solchen Ort gibt es bisher (noch) nicht, die neue WALTER TROUT-Platte hingegen liegt vor mir und die CD läuft im Player. Selten klang Blues-Musik derart ursprünglich in der modernen Zeit, etwas, das auch HENRIK FREISCHLADER immer wieder kritisiert. WALTER TROUT hat hier nicht auf einen klinischen Sound gesetzt oder besonders glatte Abläufe. Das Album klingt roh und ursprünglich und transportiert jenen Grundgedanken des Gitarristen optimal. Die Musiker haben mit viel Spaß im Studio gejammt und dabei entstanden die Stücke. Trotzdem handelt es sich um komplette Songs und nicht einfach nur Gitarren-Musik, die für Nicht-Musiker wie lose Fäden durch die Luft sausen. WALTER TROUT hat es geschafft, eine in sich stimmige Platte mit vielen Gästen zu realisieren, und das stelle ich mir als noch größere Herausforderung vor, als eine Platte mit der eigenen Band aufzunehmen. So viele Einflüsse und unterschiedliche Charaktere. Aber es funktioniert, das haben andere bereits unter Beweis gestellt, und auch WALTER TROUT gelingt es auf ganzer Linie.

Lässt man sich nun nieder und hört sich die CD an, hat man zusätzlich die Möglichkeit, im Booklet die Geschichte hinter jedem der Stücke zu verfolgen. Eine sehr schöne Sache, die lobend erwähnt werden sollte. Die Musik ist meines Erachtens reiner Blues, je nach Gast des Tracks hört man deutlich den Stil des jeweiligen Gitarristen heraus. Das macht die Platte nicht nur zu einer extrem coolen Blues-Platte, sondern auch zu einer sehr abwechslungsreichen.

Fans des Blues und natürlich von WALTER TROUT kommen hier voll auf ihre Kosten, gleichermaßen wie Musikliebhaber, die hier auf einige wertvolle Schätze stoßen werden. Dennoch sollte man auf dem Schirm haben, dass dies keine Fortsetzung von „Battle Scars“ darstellt. Doch mit diesem Gedanken ist WALTER TROUT nicht an die Platte heran gegangen. Es ging wie eingangs erwähnt um den Spaß am Jammen, und das macht „We’re All In This Together“ zu dem was es ist. (Pascal)


Bewertung:

Pascal8,0 8 / 10


Anzahl der Songs: 14
Spielzeit: 69:39 min
Label: Provogue
Veröffentlichungstermin: 01.09.2017

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015