slade slade aliveWie sinnvoll eine Wiederveröffentlichung von Klassikern sein kann, wird an „Slave Alive!“ sehr schön deutlich. Hier wurde nicht einfach ein „Remastered From The Best“ auf die Front geklebt, sondern BMG hat sich offensichtlich vorher Gedanken gemacht, und damit legt die „The Art Of The Album“-Reihe mit der zweiten Veröffentlichung eine gute Fortsetzung hin.

Zunächst einmal zum Album selbst, „Slade Alive!“ hat gute 45 Jahre auf dem Buckel und wurde am 24. März 1972 veröffentlicht. Das erste Livealbum der Briten schlug damals sehr erfolgreich ein und schaffte es auf den zweiten Platz der englischen Charts. Auch heute zählt es noch zu den populärsten Livealben der Welt, und das mit gerade mal sieben Songs, Quantität ist eben nicht immer Qualität. Dabei handelt es sich bei den sieben Stücken nicht einmal komplett um Eigenkompositionen. Mit „Hear Me Calling“ (TEN YEARS AFTER), „Darling Be Home Soon“ (JOHN SEBASTIAN), „Get Down And Get With It“ (LITTLE RICHARD) und „Born To Be Wild“ (STEPPENWOLF) sind sogar vier Cover-Songs enthalten. Dabei sollte man allerdings hinzufügen, dass es richtig gute Cover-Versionen sind, was an „Born To Be Wild“ besonders deutlich wird. Generell strotzt die Aufnahme vor Energie, sie entstand innerhalb von drei Tagen im Command Theatre Studio in London und kommt gänzlich ohne Overdubs aus.

Die „The Art Of The Album“-Reihe bietet neben der Musik auch noch optisch was. Zunächst einmal erscheint „Slade Alive!“ sowohl auf Vinyl als auch auf CD. Die uns vorliegende CD-Version kommt in einem massiven Hardcover-Buch-Format daher und bietet ein umfangreiches 28-seitiges Booklet. Darin enthalten sind ausführliche Infos über das Album selbst, die Entstehung, die Bedeutung 45 Jahre später, Liner-Notes und weitere interessante Hintergründe. Hinzu kommen sehenswerte Bilder, die das ganze optisch zusätzlich aufwerten.

Mit der „The Art Of The Album“-Reihe möchte BMG die jeweiligen Veröffentlichungen in ihrer Kunstform feiern, so zumindest lautet der Pressetext. In meinen Augen macht das Label das auch wirklich gut und „Slade Alive!“ ist eine rundum gelungene Veröffentlichung, bei der es nichts zu bemängeln gibt. Hier handelt es sich meines Erachtens nicht um Remastered-Meterware, sondern um eine anständige Wiederveröffentlichung, nicht nur für SLADE-Fans interessant. (Pascal)


Bewertung:

Pascal0,0 - / -


Anzahl der Songs: 7 
Spielzeit: 38:57 min 
Label: BMG
Veröffentlichungstermin: 29.09.2017

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015