Akte MinistryIch kann mich noch gut an meinen ersten Kontakt mit dem MINISTRY-Mastermind Al Jourgensen erinnern. Vor einigen Jahren gab er mal ein Video-Interview auf einer der Rock-Guerilla-TV-DVDs und ich war erstaunt, geschockt und gleichzeitig fasziniert. Daher dürfte es kaum verwunderlich sein, dass ich die jetzt erschienene Autobiographie dieses Ausnahmetalents regelrecht verschlungen habe. Wie seinerzeit bei MÖTLEY CRÜEs „The Dirt" hat es meine Meinung über den Menschen Al Jourgensen grundlegend geändert.

50-jahre-rollingstonesFür viele gehören die ROLLING STONES und ihr Logo, welches mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt sein dürfte, zum Rock 'n' Roll wie der Mercedes-Stern zum deutschen Autohersteller. Und dieser Vergleich ist gar nicht mal so untypisch, was auch der Professor für Medienwirtschaft und Marketing Christof Graf in seinem Buch „50 Jahre Rolling Stones – Marketing oder Mythos?" deutlich werden lässt. Natürlich geht es bei den ROLLING STONES um Musik („It´s Only Rock 'n' Roll"), doch darüber hinaus steckt wesentlich mehr hinter diesen „Event-Produzenten", wie sie der Klappentext des Buches passend beschreibt.

PaulStanley BiografieNachdem bereits die anderen Urmitglieder von KISS ihre Biografie veröffentlicht haben, ist mit „Hinter der Maske" nun auch PAUL „Starchild" STANLEY an der Reihe. Seine Fans werden ihm sicherlich dankbar sein. Dennoch hat Paul kein Buch geschrieben, das aus reiner Geldgier (GENE SIMMONS) oder aus Lästereien (ACE FREHLEY) besteht. Stattdessen gibt er sehr tiefe Einblicke in sein Leben und seine Psyche. Diese Einblicke zeichnen ein sehr deutliches Bild seines Charakters, der nach dem Lesen des Buches nicht nur ihn, sondern auch seine Rolle bei KISS in einem anderem Licht scheinen lässt.

kiss unsere AnfangsjahreMit „Die Geschichte von KISS – Unsere Anfangstage" wurde kürzlich ein Buch veröffentlicht, mit dem sogar eingefleischte KISS-Fans ihre Freude haben dürften. Auf den ersten Blick erscheint das knapp 700-seitige Buch zwar wie eine langweilige Aneinanderreihung von Interviews, doch beim genaueren Hinsehen versetzt einen das Buch sehr authentisch und hautnah in die Anfangstage einer Band zurück, die mittlerweile zu einer der größten im weltweiten Rock'n'Roll-Zirkus gehört.

mick walla ACDCAlle Jahre wieder erscheint ein neues Buch über eine der größten Hardrock-Bands dieses Planeten. Die Rede ist von AC/DC und der neuesten, nach wie vor inoffiziellen, Bandbiografie vom englischen Musikjournalisten Mick Wall. Allerdings kommt diese zum ersten Mal ein wenig anders daher als alle bisher veröffentlichten Bücher. Dabei dachte ich nach „AC/DC: Maximum Rock'n'Roll" alles über die australische Band zu wissen. Womit ich allerdings weit daneben lag, denn Mick Wall sieht die Band in einem völlig neuen Licht und liefert selbst mir noch einige bisher unbekannte Anekdoten aus den Frühtagen von Angus, Malcom und Co.

Trueheim160pxDie Selbstreflektion ist nicht Jedermanns Stärke und so muss in diesem Buch der Hauptcharakter Mike miterleben, wie sich seine sorgsam aufgebaute Welt so langsam auflöst. Alte Weggefährten, welche plötzlich ein unerwartetes und befremdliches Verhalten an den Tag legen und auch die Liebste, welche das eigene Treiben nicht länger unterstützen will. Ein Dilemma!
Von wem reden wir hier eigentlich? Vom Mitglied eines Dackelclubs etwa?

Metallica BildbiografieAus welchem Grund die neue Bildbiografie von Martin Popoff im Titel „Master Of Puppets" enthält, bleibt ein Geheimnis. Der englische Titel lautet immerhin „The Complete Illustrated History" und hat nicht wirklich viel mit dem Erfolgsalbum zu tun. Titel hin oder her, Edel Books veröffentlicht mit „Master Of Puppets – Die ultimative Bildbiografie" eine umfassende Bildersammlung von METALLICA samt interessanten Interviews und einer Historie von Autor Martin Popoff.

joshuajohngreen musicmakinginthefaroesJoshua John Green studierte Anthropologie an der University Of Alberta in Edmonton, Kanada. Er interessierte sich schon früh für Folk Music, aber auch für Heavy Metal und über die Viking Metalband Týr stieß er irgendwann um 2003/2004 auf die Färöer. Schon zu Beginn seines Studiums fragte er sich, ob die Musik, die Bands wie Týr, aber auch z.B. Lumsk (Norwegen), Vintersorg (Schweden) oder Falkenbach (Island/Deutschland) spielen, unter dem Label „Weltmusik“ zusammengefasst werden könnte und ob sie zu der Art von Musik gehört, die er im Rahmen seines Anthropologiestudium betrachten würde. Schon früh bestätigte ihm ein Professor diese These. Also ließ Joshua John Green dieses Thema nie aus den Augen und widmete so schlussendlich seine Masterarbeit der Musikszene auf den Färöern, mit einem Schwerpunkt auf der färöischen Metalszene.

NikkiSixx-LebenheisstleidenNIKKI SIXX veröffentlicht 2013 mit „Leben heißt Leiden" bereits sein zweites Buch. Als 2009 sein letztes Werk „The Heroin Diaries" erschien, schlug dieses ein wie eine Bombe. Zwar mag man an vielen Geschichten des Buches zweifeln, da sich Heroinsüchtige in der Regel nicht wirklich an etwas aus ihrer Zeit im Rausch erinnern können, dennoch war das Buch äußerst lesenswert. „Leben heißt Leiden" schlägt nun einen etwas anderen Weg ein und beschäftigt sich mehr mit der Kunst von NIKKI SIXX.

Rock ein eclipsed buchg„Einkaufsführer", „Seziertisch", „Sammlerguide" oder auch mal „Schatztruhe". Viele unterschiedliche Namen hat die beliebte Rubrik in den verschiedenen Musikzeitschriften. Das eclipsed-Magazin veröffentlicht 2013 nun erstmals ein ausführliches Buch über ihre Rubrik „Einkaufszettel". Dieses belichtet auf über 250 Seiten, ausführlich die Gesamtwerke von insgesamt 20 Bands. Der Kaufrausch für Sammler ist vorprogrammiert.

Jimmy PageDie Faszination um eine Band wie LED ZEPPELIN lässt bei jedem Fan auch im Jahr 2013 noch nicht nach. Nach wie vor ranken sich jede Menge Legenden um die Band, welche erst vor Kurzem wieder groß im Gespräch war, als der Konzertfilm "Celebration Day" veröffentlicht wurde. Für alle Musiker, Produzenten und Gitarristen unter unseren Leser erscheint mit „Licht & Schatten – Gespräche mit Jimmy Page" nun eine weitere interessante Veröffentlichung.

Die ultimative inoffizielle BilbiografieMit „IRON MAIDEN – Die ultimative inoffizielle Bildbiografie " von Neil Daniels, erschien bereits Anfang des Jahres im I.P. Verlag ein wahrer Leckerbissen für Maiden-Fans. Zwar handelt es sich um keine offizielle Veröffentlichung der Band, kennt man aber den Perfektionismus von Steve Harris, sollte man sich als Fan sogar eher darüber freuen.

Dee SniderMit seinem Buch „Mein Leben als Twisted Sister – I Still Wanna Rock" hat nun auch endlich einer der schrillsten Frontmänner aller Zeiten seine Memoiren veröffentlicht. Die Rede ist von niemand anderem als Dee Snider, Sänger und Aushängeschild von TWISTED SISTER! Und wider Erwarten handelt es sich nicht um eine typische Rock-Star-Biografie, sondern um ein Buch mit Tiefe. Welches unter anderem auch aufzeigt, wie tief man als sogenannter „Rockstar" fallen kann.

peter_criss_autobio

Für Fans von guten Biografien wurde es nach dem großen Erfolg von „The Dirt" in den letzten Jahren zunehmend schwieriger zu entscheiden, welcher Biografie sie sich als Nächstes widmen sollen. Fast am laufenden Band gibt es neue Veröffentlichungen, und unter denen befindet sich auch der ein oder andere Reinfall. Ganz und gar nicht zählt dies für das Buch des ersten KISS-Drummers Peter Criss, von Anfang bis Ende reißt „Ungeschminkt" den Leser mit, und Peter Criss wirkt durchgehend sehr authentisch.

frankschaefer_metalstoriesFrank Schäfer wurde 1966 geboren und hatte durch die Gnade der frühen Geburt die Gelegenheit, zahlreiche der sagenhaften Konzerte, die unsereins nur vom Hörensagen kennt, selbst mitzuerleben. Dafür mußte er aber auch die 80er Jahre mit Dauerwelle, engen Lederklamotten und anderen modischen Grausamkeiten überleben. Er hat es geschafft. Er hat es auch geschafft, in einer Zeit ohne überteuerte, sinnlose Elektrogeräte, deren Namen mit i beginnt, zu überleben. Als wichtiger Zeitzeuge berichtet er aus einer Zeit, in der es noch den Opel Kadett gab (Gott hab‘ ihn selig – und seinen durchgerosteten Unterboden auch), in der man Musik auf Kassetten kopierte, und als sowieso alles besser war. Zumindest in den Augen aller Ewiggestrigen.

utsornr160Der erste Teil dieses Buches im Jahre 2009 schien nicht unbedingt auf eine weitere Ausgabe abzuzielen, aber der Erfolg dieser Interviewsammlung veranlasste die Autoren Bertolotti / Rutten / Rohner wohl zu diesem Schritt, kürzlich Band 2 auf den Markt zu bringen.
Rock'n'Roll und Tattoos sind seit Anbeginn ihrer Zeit quasi unzertrennlich, und mit dem stetigen Wachstum der Rockmusiker steigt auch der Trend der künstlerischen Körperverzierungen von bekannten und wichtigen Vertreter dieser Zunft. Sowohl innerhalb als auch außerhalb dieser Szene gibt es zwar auch vereinzelt Modetrendbewegungen, was Tattoos angeht, aber eigentlich hat in der Welt des Rock jeder sein eigenes Statement zu vertreten, und so manche Bunthaut hat sogar zu jedem einzelnen Bildchen eine mitunter lange Geschichte zu erzählen.

Kein Wunder also, dass es eine Fortsetzung der Erzählungen von Stars und Sternchen gibt, die in diesem Band aber auch mal über den musikalischen Tellerrand blickt und auch außerhalb der Szene interessante Personen befragt.

judaspriest_hoerbuchEigentlich bin ich ja kein großer Fan von Hörbüchern. Sie werden in der Regel zu langsam vorgelesen, wenn man etwas nicht richtig mitbekommen hat, kann man nicht einfach den Satz noch einmal lesen, sondern muß umständlich spulen und – es gibt in der Regel nur einen Sprecher, was das ganze unglaublich monoton erscheinen läßt (ungefähr wie diese osteuropäischen Synchronisationen von Filmen, bei denen dann alle Personen von der gleichen Person gesprochen werden). Aber bei einem Metal-Hörbuch über Judas Priest könnte das doch alles besser sein. Ein Grund, mal in „Der Stählerne Weg von JUDAS PRIEST“ reinzuhören.

oliveruschmann_ueberlebenauffestivalsOLIVER USCHMANN, Jahrgang 1977, studierte Literaturwissenschaft, Linguistik und Anglistik, bevor er es sich zur Aufgabe machte, satirische Ratgeber zu schreiben. Dazwischen arbeitete er unter anderem auch als Musikjournalist, was ihn in Kombination eigentlich zum idealen Autor für einen – nun, sollte man es Reiseführer nennen? – Ratgeber machen sollte, der auf den verheißungsvollen Titel „Überleben auf Festivals – Expeditionen ins Rockreich“ hört. Im Gegensatz zu Heinz Sielmann ist er auf dem Titel seine Buches aber nicht mit dem Objekt seiner Forschungen und Beobachtungen abgebildet. Statt dessen strahlt dem Betrachter eine Alkoholleiche entgegen. Man fragt sich, was für das Auge wohl besser und für den Verkauf förderlicher wäre.


Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015