Soul On FireAm 14. April 2010 wurde die Musikszene durch eine sehr traurige Mitteilung erschüttert: Peter Steele, Kopf von TYPE O NEGATIVE, ist unerwartet verstorben. Auch wenn ein solches Ereignis leider kein Einzelfall ist, war diese Nachricht dennoch für mehr als nur TYPE O - Fans schockierend, denn Peter Steele war eben nicht nur ein Musiker einer sehr bekannten Band, sondern auch ein ganz besonderer Mensch, der zwar zeitlebens sehr oft missverstanden wurde, aber von den Menschen, die ihm nahestanden, sehr geschätzt und geliebt wurde. Sein Einfluss auf die Musikwelt wurde erst nach seinem Tod richtig deutlich, und nun war es endlich an der Zeit, Licht in das Dunkel zu bringen, das dieses charismatische Wesen umgab. "Soul On Fire" ist eine umfassende Biographie dieses einzigartigen Menschen, dessen Nachruf nun in Buchform klare Worte finden soll.

Nachdem 2014 diese Biographie von Jeff Wagner über den kleinen Verlag FYIPress herauskam, war es unvorstellbar, dass dieses Werk eines Tages auch in deutsch außerhalb der USA erscheinen wird. So musste ein Exemplar direkt über den Verlag geordert werden, um die eindrucksvolle Geschichte des Hünen nachzulesen. Mittlerweile ist die gebundene physische Ausgabe in den USA restlos vergriffen und nur noch als eBook erhältlich, umso glücklicher war ich, hier nun die gebundene Ausgabe der deutschen Version in Händen halten zu können.

Peter Thomas Ratajczyk wurde am 4. Januar 1962 in Brooklyn geboren, eigentlich wurde schon von diesem Tag an sein Schicksal besiegelt. Sein gesamtes Leben spiegelt sich in seiner musikalischen Kunst wider, und das in einer respektvollen künstlerischen Genialität, die seinesgleichen sucht. Auch wenn man nicht Fan seiner Musik war, so ist dennoch zu bescheinigen, dass Peter Steele zeitlebens ein begnadeter Künstler gewesen ist, der die Musikszene bis heute noch maßgeblich beeinflusst. Mit seiner musikalischen Entwicklung von FALLOUT über CARNIVORE bis hin zu TYPE O NEGATIVE kann Steele auf eine Karriere zurückblicken, die kaum einem anderen Künstler zuteil wurde, und das ist auch nicht ausnahmslos positiv zu verzeichnen. Aber auch das Individuum Peter Ratajczyk machte alle Höhen und Tiefen durch und prägten seine Existenz in Bezug auf Frauen, Politik, Religion und vor allem schwere Depressionen.

Nicht zuletzt wegen seiner rund 2 Meter Körperlänge und seinem nahezu bedrohlichen Äußeren war Peter Steele rund um den Globus bekannt, vor allem dem weiblichen Publikum. Dazu kamen die teils sehr extremen Aktionen sowie seine äußerst provokante Haltung in der Öffentlichkeit, die die Aufmerksamkeit auf ihn lenkten. Diejenigen, die sich nicht weiter um die Ursache oder Gründe dieser Provokationen scherten, taten die Person Steele als Unmensch und Showmacher ab. Doch die Wurzeln seiner Selbstdarstellung sind eigentlich nachvollziehbar und wenig missverständlich, wenn man sich näher mit ihm beschäftigt. Er drehte auch niemandem einen Strick, wenn man sich diese Mühe nicht machte und ihn einfach versuchte zu ignorieren, doch ein Boykott seiner Handlungen, gerade in musikalischer Hinsicht, waren für ihn nie ein Grund aufzuhören, im Gegenteil. Was Presse und Öffentlichkeit aus dem Künstler und seinen Bands machte, war nun ein Teil der Realität und wurde meistens im falschen Licht dargestellt. Nichtsdestotrotz gehören Exzesse, insbesondere Drogen und Alkohol, zum Alltag von Peter Steele, die sich wechselhaft stark zeigten und sein Handeln entsprechend beeinflussten. Wenn auch größtenteils subtil, so kam die Person Steele nicht nur als Musiker, sondern auch als modelhafter Nacktdarsteller immer wieder in die Schlagzeilen. Die Verkündung seines eigenen Todes war öfters nur mal eine Masche, um entweder zu provozieren oder aber, um einfach mal in Ruhe gelassen zu werden. Leider blieb es bei der Nachricht vor sechs Jahren bei einer realen Tatsache.

"Soul On Fire" ist eine durchaus informative und detaillierte Aufnahme einer Ausnahmepersönlichkeit, die sich an viele Fakten und Erzählungen von Freunden und Angehörigen hält. Das Buch hilft, die Person nicht nur als Musiker und Künstler, sondern auch als Mensch und Familienmitglied zu beleuchten und zu verstehen. Auch wenn es nie Steeles Absicht war, sein Inneres nach außen zu tragen, so ist dieser Nachruf in Form seiner Biographie dennoch eine Bereicherung für jeden offenherzigen Leser, der einen schicksalhaften Weg nachvollzeihen möchte.
Und wer bisher noch kein oder zumindest kein großer Fan dieser Ausnahmeperson war, der kann es nach der Lektüre dieses Werks inklusive 16 Seiten Fotomaterial und Hochglanzdruck schnell werden. (Jochen)

 


Bewertung:

Jochen9,0 9 / 10


Anzahl der Seiten: 308
ISBN: 978-3-943022-34-6
Verlag: Verlag Nicole Schmenk
Erscheinungstermin: 20.11.2016

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015