swedenrock2017 flyerSo langsam rückt die Festivalsaison näher und an Schwedens Südspitze steigt gleich zu Beginn einer der absoluten Höhepunkte. Nachdem das Billing immer mehr Gestalt annimmt, sollten sich alle beeilen, die sich die volle Dröhnung vom 07.-10.Juni geben wollen, denn die Vier-Tages-Tickets sind so gut wie vergriffen. Wie bei allen großen Events so hat auch das SWEDENROCK echten Volksfestcharakter, bei dem die Bevölkerung voll mitzieht. Und die Schweden verstehen es zu feiern, gerade wenn es um Rock´n´Roll geht. Da darf es auch gerne mal verrückt sein im kompletten Hair Metal-Ornat, immer stimmungsvoll, aber stets friedlich. Dafür sorgt wie in jedem Jahr auch die sehr gute Security, welche sich auch mit den Fans identifizieren kann. Damit das alles richtig gelingt, wurden nun wieder eine Reihe hochkarätiger Bands bekannt gegeben.

Als absolutes Bonbon kommt niemand Geringeres als der legendäre Sidekick von BRUCE SPRINGSTEEN nach Sölversborg. Mit der Rekrutierung von Steven Van Zandt zu den Aufnahmen von „Born To Run“ fand die E-STREET BAND in ihrer originalen Form zusammen. Er wurde für den letzten großen Rockstar neben Clarence „Bigman“ Clemons (R.I.P.) der wichtigste Partner auf der Bühne, jemand, der seine Gitarrenpower kontern konnte. Da Springsteen sich derzeit auf seine Schreiberfähigkeiten konzentriert nutzt Van Zandt die Freiräume und reaktivierte sein Blues Rock-Vehikel LITTLE STEVEN & THE DISCIPLES OF SOUL. Besonders da der Mann in Skandinavien durch seine Hauptrolle als gefallener Mafioso in „Lillyhammer“ Kultstatus genießt, dürfen sich die Zuschauer auf ein großes Rockspektakel freuen.

Alte Bekannte, nicht nur bei SWEDEN ROCK, sondern auf jedem Festival sind SAXON. Wer Hits wie „Princess Of The Night“, „Wheels Of Steel“, „Crusader“ oder „Denim & Leather“ im Gepäck hat, der darf zu jeder Tages – und Nachtzeit vorbei kommen. Kaum eine andere klassische Metalband verwandelt das Auditorium so in eine Partyzone wie das NWOBHM-Flaggschiff. Die Zahl ihrer Studiowerke lässt sich kaum noch zählen, aber auch das letzte, „Battering Ram“ bürgt für Qualität.
Eine weitere klassische Spielweise zelebriert das internationale Konglomerat HARDLINE, welche die Fahne des melodischen Hard Rock hoch halten. Angeführt von AXEL RUDI PELL-Goldkehlchen Johnny Gioeli und Alessandro Delvecchio, Keyboarder und Haus – und Hofproduzent des Labels Frontiers haben sie mit „Human Nature“ im letzten Jahr eines der stärksten Scheibchen des Genres auf den Markt gebracht. Nun gibt es einen ihrer seltenen Liveauftritte zu bewundern.
Melodiebetonten Hardrock zocken auch STEEL PANTHER, aber seien wir ehrlich, das gerät ob ihres Images zur Nebensache. Zwanzig Jahre nach der Hochphase des Hair Metal rauften sich ein paar damals eher weniger erfolgreiche Mucker zusammen und schufen die perfekte Parodie der Glam-Ära, mit allen erdenklichen Sex, Drugs & Rock´n´Roll-Klischees.

Klassisch in einem ganz anderen Sinne agieren die vier Finnen, die vor zwanzig Jahren anfingen Metalsongs nur mit Cellos zu covern. Aus der fixen Idee wurde eine der relevantesten Bands der Szene, die heute auch Schlagzeug und Gesang in ihre Kompositionen integriert hat. Da in diesem Jahr „Plays Metallica By Four Cellos“, das Debüt von APOCALYPTICA Jubiläum feiert, darf man auf einige Kostproben daraus hoffen.
Ähnlich progressive Wege gehen COHEED AND CAMBRIA, die Alternative meisterlich mit Progressive Rock kreuzen. Die gesamte Karriere baut lyrisch auf der fiktiven Science Fiction-Geschichte rund um ein Ehepaar auf. Seit dem Durchbruch mit dem zweiteiligen „Good Apollo, I´m Burning Star IV“ spielen die Kanadier in der oberen Liga mit. Neben dem ausgefallenen Konzept sticht auch Frontmann Claudio Sanchez mit seiner hohen Stimme und Lockenmähne heraus.

Eine weitere Legende aus England hat den Death Metal schon früh geprägt, viele schwedische Bands der ersten Welle berufen sich auf CARCASS. Die Pathologenmetaller sind seit ein paar Jahren wiedervereint und machen die Festivals dieser Erde unsicher. Dazu haben sie mit „Surgical Steel“ bewiesen, dass sie es auch auf Platte immer noch können. Für alle Vertreter der härteren Fraktion das Highlight des Festivals.
Dazu kommen noch die schwedischen Metalheads von CORRODED, die demnächst ihr viertes Album an den Start bringen sowie drei Sieger des Bandcontests: Aus Schweden die Funk-Hardrocker UNRUHAL und THE UNGUIDED, ein Ableger der Casting-Metaller von SONIC SYNDICATE. Mit STACIE COLLLINS hat es sogar eine Vertreterin aus den USA geschafft, bei der Abstimmung zu überzeugen.

Das Vier-Tages-Ticket kostet 2690 SEK
Das Tages-Ticket Kostet 2390 SEK
Die Tages-Tickets für den 07. Kosten 690 SEK, für den 08.-10. Kosten jeweils 1290 SEK

Wer auf dem Festival campen möchte, der sollte sich jetzt schon einmal drum bemühen. Es stehen mehrere Campingplätze zur Verfügung, die sich in Ausstattung und Entfernung zum Festivalgelände unterscheiden. Wer es komfortabler mag, der zieht das Rosenlunds Camping vor, das mit Duschhäusern aufwartet. Darüber hinaus gibt es noch einen eigenen Campingplatz nur für Wohnmobile und Wohnwagen, so wie einen, der Bikern vorbehalten ist.
Am besten einfach mal die Übersicht anschauen! (Pfälzer)

schwedenrock2017news

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015