liederamsee2016Bereits zum fünften Mal findet am 06. August dieses Jahres das Lieder am See-Festival statt. Beheimatet ist die Veranstaltung seit jeher am fränkischen Strandbad Enderndorf am Brombachsee und kann neben eines stets gut bestückten Line-Ups mit der besonderen Lokalität punkten.
Wie man anhand des Namens der Örtlichkeit erkennen kann, handelt es sich hierbei um einen Badesee und verspricht eine lockere, ungezwungene Atmosphäre, bei der das typische Festivalgefühl mit süddeutscher Gemütlichkeit kombiniert wird. So kann der geneigte Besucher am integrierten Badestrand mit Liegewiese entspannen oder zu einem kleinen Umtrunk in dem angeschlossenen Biergarten verweilen. eine Spezialität der Extra-Klasse jedoch die Möglichkeit eine Fahrt mit der MS Brombachsee, Europas erstem und größtem Fahrgast-Trimaran (Kosten 2€). Auch ein Campingplatz unmittelbar neben dem Festivalgelände ist vorhanden, der für eine Nacht bezogen werden kann und das sogar kostenlos.
In musikalischer Hinsicht ist es zudem erneut gelungen, zahlreiche Hochkaräter zu gewinnen: ANDY FRASCO & THE U.N.
Man bezeichnet Andy Frasco wahlweise als Singer/Songwriter, Partygranate oder einfach nur Bandleader. Genau genommen ist er alles zusammen. Der Ü-30 Musiker aus dem sonnigen Kalifornien und seine Begleittruppe The U.N. waren schon auf zahlreichen Bühnen zu Hause und begeistern durch ihre mitreißenden Shows bei denen laut Augenzeugenberichten kein Auge trocken bleibt. Kein Wunder hat das noch recht junge Konglomerat doch über 900 Shows gespielt. Wer eine tolle Show erleben möchte und musikalisch eine Schwäche für Bands wie z.B. JJ Grey and Mofro hatte, sollte dies nicht verpassen.

MUNGO JERRY
Selbst bei weniger eingefleischte Fans, die bei dem Namen möglicherweise mit den Achseln zucken, dürfte spätestens bei der Erwähnung des größten Hits dieser Band ein Lächeln auf die Lippen zaubern: "In The Summertime". Dabei wäre es allerdings vollkommen falsch den Musiker als One-Hit-Wonder zu bezeichnen. In der Hochphase der Karriere, den 1970er Jahren , waren Chartplatzierungen an der Tagesordnung, weshalb Nummern wie "Lady Rose", "Alright, Alright" oder auch "Hello Nadine" dem größten Erfolg des Briten in nichts nachstehen. Durch die elegante Mischung aus Rock, Pop, Blues und Skiffle erreichte man nicht umsonst das Prädikat einzigartig. Was kann es folglich besseres geben als bei einem Sommer-Open-Air Stücke dieser Güteklasse live erleben zu können?

MARILLION
Prog Rock, Neo Prog, Art Rock, vollkommen gleich welchen Stempel man der Truppe aus Großbritannien aufdrücken möchte, Fakt ist dass es sich bei dem Fünfer um eine seit Jahrzehnten erfolgreiche und zudem auch besonders Fan-freundliche Combo handelt. In der Blütezeit MARILLIONs (die zu Beginn noch Silmarillion hießen), den 1980er Jahren konnte man zahlreiche Erfolge verbuchen, was sich in solchen Göttergaben wie "Market Square Heroes" oder dem nicht tot zu kriegenden "Kayleigh" wiederspiegelt. Die Band aus Aylesbury schaffte es neben den erwähnten Single-Hits aber vor allem durch großartige Alben auf sich aufmerksam zu machen, schließlich haben Platten wie "Script For A Jester's Tear" oder auch "Misplaced Childhood" auch über 30 Jahre nach ihrem Erscheinen nichts an ihrem Glanz verloren. Selbst den Ausstieg ihres charismatischen Sängers Derek William Dick (alias Fish) Ende der 80er Jahre wurde mit dem nicht weniger sympathischen Steve Hogarth größtenteils egalisiert. Vor allem aber das Debüts mit dem damaligen Neuling "Season's End" sorgte für eine positive Einstimmung auf den bis dato unbekannten Barden, der seit dieser Zeit den Gesangsposten bei MARILLION fest innehat. Speziell ist bei der Truppe aber auch die Bindung zu ihren Anhängern. So existieren nicht nur mannigfaltige Fan-Club Scheiben zu Live-Konzerten, nein, die Band lässt es sich auch nicht nehmen jedes Jahr ein MARILLION-Wochenende in einem niederländischen Freizeitpark zu veranstalten, das den treuen Fans neben diversen Auftritten des Quintetts auch eine besondere Atmosphäre bietet.

MANFRED MANN´S EARTHBAND
Wenn es eine Band gibt, die man schlichtweg als unverwüstlich charakterisieren kann, dann ist es die Manfred Mann's Earthband. In den späten 60er Jahren vom aus Südafrika stammenden Bandkopf gegründet, hat sich die Band seitdem eine extrem loyale Anhängerschaft erspielt. Diese Popularität hält bis heute an und nicht umsonst ist die Truppe ein gern gesehen Gast, egal ob es sich bei der Veranstaltung um ein Stadtfest oder ein prestigeträchtiges Festival handelt. Das ganz spezielle an der Band dürfte jedoch sein, dass das Gros ihrer Stücke eigentlich Fremdkompositionen darstellen, die durch die Gruppe erst zu dem wurden was sie sind, selbst wenn es sich dabei um Lieder renommierter Künstler handelt. "Blinded By The Light" zum Beispiel dürfte in der Version der Earthband weitaus bekannter und häufiger gespielt worden sein, als das Original von Bruce Springsteen.

FOREIGNER
Beim Headliner des Festivals hat man veritable Superstars verpflichten können: "Cold as Ice", "Hot Blooded", "Urgent", "Juke Box Hero", "I Want To Know What Love Is" oder "Say You Will", so manche Band würde sich bereits darüber freuen einen dieser Songs ihr eigen nennen zu dürfen, FOREIGNER haben ein riesiges Repertoire aus Liedern die man ohne Übertreibung als Melodien für die Ewigkeit bezeichnen muss. 1976 in New York gegründet mischte die Combo bis in die 90er Jahre die Charts auf und hat viele hochklassige Alben veröffentlicht, von denen insbesondere die 1981 erschienene schlicht "4" betitelte Platte förmlich durch die Decke schoss, sich verdientermaßen für sehr lange Zeit an der Spitze der US-amerikanischen Billboard Charts hielt und mit 6 Millionen verkauften Einheiten den Geniestreich der Gruppe schlechthin darstellt. Nachdem man sich nach "Mr. Moonlight" (1995) für knapp eine Dekade auflöste, schickte sich Bandkopf und Gitarrist Mick Jones 2004 wieder dazu an das einst so erfolgreiche Flaggschiff des Melodic Rock erneut in Gang zu bringen, wenn auch mit verändertem Personal. Vielen anfänglichen Unkenrufen zum Trotz haben sich FOREIGNER, bei denen sich vor allem Neu-Sänger Kelly Hansen (ex- HURRICANE) in die Herzen der Fans gesungen hat, zu einer neuerlichen Größe entwickelt, die auch in Deutschland mit zu den beliebtesten Gästen der Rockmusik zählt. Es dürfte ergo keine Frage sein, dass das Ende des Festivals würdig abgeschlossen werden wird.

Der Einlass auf das Festivalgelände wird ab 13 Uhr gewährt, das Programm beginnt um 14:30 Uhr.

Tickets kosten 65€ im Vorverkauf, alles weitere auf der Homepage.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015