20150317 kurt-cobain-montage-of-heck-posterAuch 21 Jahre nach seinem Tod übt Kurt Cobain eine unglaubliche Faszination aus – einen besonders intensiven Blick auf den Ausnahme-Künstler wirft nun die erste komplett autorisierte Dokumentation „Montage of Heck".Entsprechend groß ist das Interesse und so sind für die zwei Screeningtermine des preisgekrönten Portraits am 9. und 10. April nur noch wenige Tickets verfügbar. Um weiteren Fans die Chance zu geben, die fesselnde Dokumentation auf der großen Kino-Leinwand zu erleben, nehmen ausgewählte CinemaxX Kinos am 16. April einen zusätzlichen Termin ins Programm. Tickets für „Montage of Heck" sind in den teilnehmenden Kinos oder unter www.cinemaxx.de/cobain erhältlich.

Acht Jahre arbeitete der Oscar-nominierte Filmemacher Brett Morgen gemeinsam mit Mitgliedern aus Cobains Familie an der Dokumentation „Montage of Heck". Produziert von der Tochter des einstigen Skandal- und Glamourpaars Kurt Cobain und Courtney Love, Frances Bean Cobain, zeichnet der Film, der nach einem Mixtape Cobains benannt ist, ein ganz neues Bild des Musikers.

In Aberdeen, Washington, wächst Kurt Cobain auf. Er ist ein fröhliches Kind, das die Menschen für sich einnimmt. Früh zeigt sich sein enormes kreatives Potenzial, er malt, musiziert, schreibt. Von diesen Anfängen bis zu seinem unglaublichen Erfolg als Nirvana-Frontmann erzählt „Montage of Heck". Auch Absturz, Selbstzweifel, Drogen, Depression und sein tragischer, viel zu früher Tod 1994 finden Platz.

Für seine Arbeit erhielt Brett Morgen uneingeschränkten Zugang zum Archiv mit über 200 Stunden Musik- und Video-Material – zum Teil unveröffentlichte Demo-Bänder –, 4.000 Seiten Notizen und Tagebucheinträgen, Zeichnungen, Songbüchern und Kunstwerken wie Gemälden und Skulpturen der Grunge-Legende.

Auch erstmals zur Veröffentlichung freigegebene Kinderbilder, Interviews mit den Eltern, Verwandten, Freunden, späteren musikalischen Weggefährten sowie seiner Witwe Courtney Love ermöglichen es Brett Morgen, ein intimes, intensives Porträt über Leben und Kunst des legendären Sängers zu komponieren, der sich selten den Medien gegenüber öffnete.

Abgerundet wird die Doku, die ein Muss für alle 90er Kids, Nirvana-Fans und Musikliebhaber ist, mit einem exklusiven Interview von Brett Morgen, welches nur im Kino zu sehen sein wird!

Tickets für das Special-Screening gibt es an den Kinokassen in den teilnehmenden CinemaxX Kinos, den dortigen Ticketautomaten, auf www.cinemaxx.de/cobain oder per Smartphone-Apps, die unter www.cinemaxx.de/app kostenlos heruntergeladen werden können.

(Quelle: CinemaxX)

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015