swedenrock2014Spätestens nach Veröffentlichung der neuesten Tourpläne für 2014 konnte man sich schon berechtigte Hoffnungen machen. Nun ist es soweit, niemand Geringeres als die Urväter aller metallischer Klänge werden das SWEDENROCK headlinen. BLACK SABBATH prägen die Rockszene bis heute, kaum ein Genre von Heavy Metal, Doom, Stoner bis Grunge, das sie nicht beeinflusst haben, von aktuellen Retrotrend ganz zu schweigen. Damit stehen neben ALICE COOPER zwei Headliner beim vom 04. – 07. Juni stattfindenden im südschwedischen Sölvesborg fest. Doch neben den Topacts hat das Billing wie jedes Jahr eine Reihe weiterer großer Acts zu bieten. In den letzten Woche wurden unter anderem noch ANNIHILATOR, Y&T und ROM ZOMBIE bestätigt.

Der gute Herr Zombie dürfte bei einige sicher überraschend auf dem Festival auftauchen, spricht er doch ein etwas moderner ausgerichtetes Publikum an. Doch schon bei der letzten Ausgabe öffnete sich das SWEDENROCK in diese Richtung. Der ehemalige Macher von WHITE ZOMBIE und MTV-Liebling dürfte aber vielen ein Begriff sein, auch wegen seiner Tätigkeiten im Filmbusiness. Wichtiger ist aber hier, dass er für eine aufwendige Show bekannt ist, die er beim kommenden Festival auch auffahren wird.
Weitaus klassischer lassen es die Herren von Y&T rocken. Sie lieferten vor mehr als dreißig Jahren die Blaupause für den Hairmetal, der in Schweden sehr populär ist, deswegen werden dort viele ihrer Fans dort sein. Zwar vermochten Dave Meniketti und seine Mitstreiter nie den ganz großen Durchbruch zu schaffen, doch Hits wie „I Believe In You", „Meanstreak" oder „Forever" finden noch heute viele Liebhaber.
Noch eine Spur seichter geht ROBIN BECK zu Werke, dafür lieferte sie früher die ganz dicken Hits. Wer erinnert sich nicht an „First Time", der wohl erfolgreichste Song aus einer Coca-Cola-Werbung. In der Folge landete die Ehefrau von HOUSE OF LORDS-Sänger James Christian mit „Save Up All Your Tears" und „Hide Your Heart" weitere Hits, bevor es mit dem Grungeboom ruhiger um sie wurde. 2011 konnte sie mit dem Album „The Great Escape" zumindest musikalisch an ihre Hochphase anknüpfen.
Ebenso in den Achtzigern nie zum verdienten Erfolg gekommen sind die Melodicmetaller von Q5, wenn sie auch nicht so viele Spuren hinterlassen konnten wie Y&T. Nach diversen gescheiterten Wiederbelebungsversuchen schaffen es die Jungs aus Seattle endlich zum ersten Mal in Schweden zu spielen.

Noch weitaus klassischer gehen da zwei britische Herren zuwerke. Sowohl PAUL DI´ANNO als auch BLAZE BAILEY schwangen einst für IRON MAIDEN das Mikro, erstere sogar vor BRUCE DICKINSON. Nun wollen beiden gemeinsam beim SWDENROCK die Bühne entern, was natürlich für Fans ihrer alten Band interessant sein dürfte, da man Songs erwarten kann, welche die Jungfrauen heute nicht mehr spielen. Während die Solokarriere von BLAZE BAILY dahin dümpelt, hat DI´ANNO beschlossen, sich ganz aus dem Musikgeschäft zurück zu ziehen. Der Gig soll quasi seine Abschiedsvorstellung von den skandinavischen Fans sein.

Weiterer klassischer Rock kommt von den amerikanischen Bluesrockern FIVE HORSE JOHNSON oder den Schweden HORISONT, einem der wichtigsten Vertreter der Retrowelle. Den Stoff quasi nach Schweden gebracht hat Eddie Meduza, der in seiner Heimat ein Star war, bevor er 2002 verstarb. Seine alten Bandkollegen sind nun unter dem Namen EDDIE MEDUZA LEVER zurück und halten seine Legende am Leben.
In diese musikalische Kerbe schlagen auch THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA, die allerdings aus Musikern bestehen, die sich im extremen Sektor einen Namen machten. Und SPARANZA gingen den umgekehrten Weg wie viele, begannen im hart rockenden Sektor und wurden mit jedem Album härter.

Für den ganz harten Stoff sorgen von den Neuzugängen unter anderem ANNIHILATOR. Zwar haben die Kanadier erst 1989 debütiert, als der Thrash-Zug schon in voller Fahrt war, doch sie haben genug Schwung mitbekommen, dass sie heute nach 14 Alben zu einer Institution geworden sind. Gerade erst haben Jeff Waters & Co. mit „Feast" wieder gutes Material abgeliefert, das sie neben Klassikern wie „Alison Hell" oder „Fun Palace" präsentieren werden.
CROWBAR waren mit ihrer Mischung aus ultraschwerem Klängen und Hardcore eine der Wegbereiter des Sludge. Sänger und Gitarrist Kirk Windstein gehört mit anderen Betätigungsfeldern wie DOWN oder KINGDOM OF SORROW zu den umtriebigsten Gestalten der Szene. Absolute Exoten sind die Isländer von SOLSTAFIR, aus dem Black Metal stammend entwickelten sie sich zu einer der Speerspitzen des Postrock. Doch nicht nur aufgrund ihrer Herkunft, sondern vor allem mit ihren sphärischen Klängen werden sie das Festival bereichern.

Eher fröhlicher geht es bei der ELECTRIC BANANA BAND zu. Die Schweden entstammen einer Fernsehserie in den Siebzigern. Die Truppe wurde dadurch so bekannt, dass sie seitdem weiterhin Platten veröffentlicht und in ihrer Heimat eine echte Größe sind. Eher im Folk beheimatet sind die Briten von THE MAN THEY COULDN´T HANG. Mit ihren punkigen Songs schwammen sie Mitte der der Achtziger auf der Folkrockwelle mit, erreichten aber nie die Größe von RUNRIG oder den SIMPLE MINDS.

Da erst knapp die Hälfte der Bands bekannt gegeben wurde, kann man noch mit vielen weiteren Hochkarätern rechnen. Es empfiehlt sich aber nicht zu lange zu warten, denn die 33.500 Tickets waren noch bei jeder Auflage vergriffen. Auch um Campingplätze sollte man sich bemühen, am besten ist der Norje Boke direkt am Ostseestrand.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015