swedenrock2013Nachdem das legendäre SwedenRock ja schon sehr früh in der Saison mit sensationellen Bandbestätigungen aufwarten konnte, legt es weiter mit einigen großen Namen nach. Schon jetzt ist abzusehen, dass sich an dem Billing vom 05.-08.06.2012 alle messen lassen müssen, und auch so ziemlich alle scheitern. In Sachen Hochkaräter, exklusive Gigs und stilistische Bandbreite ist das Festival seit mehr als einem Jahrzehnt führend in Europa. Heuer wurden zwei der absoluten Heavy Metal-Urgesteine bestätigt, SAXON und ACCEPT veröffentlichten schon Ende der Siebziger ihre Debüts und kamen im Zuge der NWOBHM zu Weltruhm. Natürlich stammen ACCEPT aus dem deutschen Solingen, doch ihr rauer Sound und ihre Aufbruchsstimmung passten perfekt in die damalige Schiene und prägten diese entscheidend mit. Natürlich bliebt an der Seite von RUSH und KISS der Headliner-Status verwehrt, den sie auf anderen Open Airs inne haben, was auch wieder für die Qualität spricht. Doch Fans müssen sich nicht grämen, ein weiterer Vorteil des SwedenRock, die Verteilung der Spielzeiten wird ihnen garantiert 90 Minuten sichern. Doch auch der Rest der Neubestätigungen kann sich sehen lassen.

Da muss man vor allem die britischen Progmetaller von THRESHOLD erwähnen, welche den Begriff unterbewertet neu definiert haben. Trotz absolut überragender Alben wie "Wounded Land", "Subsurface" und dem unfassbaren Geniestreich "Hypothetical". schaffte man nie den großen Durchbruch. Nun hat man mit "March Of Progress" ein starkes neues Album im Gepäck und versucht nun über viel Live-Präsenz doch noch den verdienten Lohn einzufahren.
Für Proggies dürften noch der ehemalige EMPEROR-Mastermind IHSAHN und die Nachwuchshoffnung LEPROUS interessant sein, Die junge Truppe gibt für den alten Hasen die Backingband und performt auch selbst  Wer bislang der Meinung war, progressive Mucke wäre auf der Bühne langweilig, muss sich diesen norwegischen Fünfer ansehen.

Von den skandinavischen Nachbarn Finnland reisen SONATA ARCTICA und die LENINGRAD COWBOYS rüber. Während die einen eine der führenden Bands der europäischen Powermetalszene sind, stehen die anderen wie sonst niemand für die absolute Verrücktheit der Suomis. Ursprünglich aus einer Schnapslaune heraus nur als Promoidee gedacht, entstanden plötzlich Filme, die erst dazu führten, dass daraus eine richtige Formation wurde.
Vom ganz anderen Ende Europas stammen FIREWIND, genauer gesagt aus Griechenland. Die Truppe dürfte vor allem dadurch bekannt sein, dass ihr Gitarrist Gus G. 2011 mit OZZY auf dem SwedenRock performte. Anhänger des klassischen Metal kommen dann noch bei MANILLA ROAD auf ihre Kosten. Die US-Amerikaner zählen mit ihren epischen Songs zu den absoluten Kultbands der Szene.
Wer es gerne ein wenig härter hätte wird vor allem mit VADER bedient. Die Polen sind eine der ersten Deathmetalbands, und bis heute unverwüstlich. Noch ein paar Tage älter sind die deutschen TANKARD, die mit ihrem Thrashmetal und viel Durst schon fast 30 Jahre die Festivals aufmischen.
Für alle Freunde des ClassicRock hat man auch noch Projekte des Schweden MARTIN PRAHL und den Australier JON ENGLISH verpflichtet. Der ist ein Urgestein, das aber immer im Schatten größrer Bands gestanden hat.

Wenn man bedenkt, dass es sich hier erst um ein Drittel der 70 Bands, die erwartet werden handelt, kann man sich ausmalen, was da noch alles kommen wird. Ebenso leicht nachzuvollziehen ist, dass man hier mit dem Kauf der Tickets nicht mehr allzu lange warten sollte. Um die Veranstaltung nicht aus dem Ruder laufen zu lassen und immer noch einen größtmöglichen Komfort zu gewährleisten, hat man die Anzahl der Zuschauer seit Jahren auf 33500 limitiert. Da der Auftakt am Mittwoch traditionsgemäß nur auf drei Bühnen stattfindet, gibt es lediglich 11500 4-Tages-Karten. In jede Fall heißt es schnell zugreifen, sonst geht das beste Billing 2013 ohne Euch über die Bühne. (Pfälzer)

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015