bloodbound warofdragonsBis 2016 kannte ich BLOODBOUND nur als eine der ehemaligen Bands des jetzigen SERIOUS BLACK Sängers Urban Breed. Im letzten Jahr veröffentlichte AFM dann als Teil der Limited Edition des SERIOUS BLACK Albums „Mirrorworld“ die dreiteilige, von der Band zusammengestellte, Kompilation „Best-Of AFM Tracks“, auf der auch der Song „Moria“ von BLOODBOUND enthalten ist. Da der Song mir damals recht gut gefiel, beschäftigte ich mich einmal eingehender mit den Schweden und stellte fest, dass die 2004 gegründete Gruppe zum damaligen Zeitpunkt bereits sieben Alben veröffentlicht hatte.

anthrax forallkingstoureditionEs gibt Plattenfirmen, deren Veröffentlichungspolitik ich mittlerweile beim besten Willen nicht mehr nachvollziehen kann. So ist es seit längerer Zeit wohl Mode geworden, von jedem Album mindestens fünf verschiedene Versionen zu veröffentlichen. Natürlich ist das alles irgendwie legitim, da ja ein Label kein Wohlfahrtsverband ist, und logischerweise auch Geld verdienen muss, aber die Unsitte bei jeder Tour einer größeren Band eine sogenannte „Tour Edition“ zu veröffentlichen nimmt langsam echt absurde Ausmaße an. Mich persönlich erinnert das Ganze allmählich an das Geschäftsgebaren von Helene Fischer, die jedes Jahr das mehr oder minder gleiche Album veröffentlicht und dafür in schöner Regelmäßigkeit mit dem Echo belohnt wird.

darkmillenium midnightvoidRalf: Hi Christian und Hilton, hier der Ralf vom Neckbreaker Webzine. Ich kenne Euch noch aus Demotagen, als ich damals für's UNDERGROUND EMPIRE schrieb. Schön, dass es Euch wieder gibt.Wie kamt ihr damals auf die Idee eine nicht typische Death Metal Band zu gründen?

lucifersfall cursedanddamnedAustralien ist ein weit entfernter Kontinent auf der anderen Seite der Welt, dennoch hat sich auch dort eine ziemlich obskureTruppe zusammengefunden, dem okkulten Doom zu frönen. Die Rede ist von LUCIFER'S FALL, die hier ihren 2. Longplayer auf die Menschheit loslassen.

Junkyard Drive Sin Tonic album cover.jpgAm 17. Februar erscheint das Debütalbum der Band JUNYARD DRIVE aus Roskilde. Die Band wurde bereits 2014 gegründet, und tourte seitdem bereits in Lettland, den Niederlanden, Deutschland, den USA und Mexiko. Sie stand unter anderem bereits als Support für PRIMAL FEAR und Lizzy DeVine (ex-VAINS OF JENNA, THE CRUEL INTENTIONS) auf der Bühne.

TheBluesPoets TheBluesPoetsInsbesondere für Mastermind Marcus Deml hat der Song, ursprünglich ein Cream-Cover, eine ganz besondere Bedeutung – als erster Song, den er im zarten Alter von 15 Jahren vor Publikum spielte.

MF flyer smallDas Metal Frenzy Open Air hat die Thrash Metal Legenden von DESTRUCTION als letzten Headliner bestätigt und somit ist das Line-Up für 2017 jetzt komplett.

mikeoldfield returntoommadawnEigentlich hatte sich der Superstar der Avantgarde schon im Rentnerdasein auf den Bahamas eingerichtet und der Popwelt Lebewohl gesagt. Umso überraschender erschien vor drei Jahren mit „Man On The Rocks“ ein neues Studioalbum, noch überraschender das dies zurück zur Pop Rock-Phase der Achtziger ging. Nachdem er sein erfolgreichstes Album „Tubular Bells“ bis zum Abwinken rezitiert hatte, erinnerte sich MIKE OLDFIELD nun an seinen zweiten ganz großen Siebzigerstreich „Ommadawn“. Dieses weitere Werk in seiner Historie weckt nun sogar Begehrlichkeiten bei den Fans, die insgeheim sogar mit Liveauftritten liebäugeln, wovon der scheue Musiker aber nichts wissen will. Beschäftigen wir uns also mit dem erneut völlig unangekündigten „Return To Ommadwan“ und harren der Dinge, die da kommen mögen.

Overkill The Grinding Wheelnb mehrfachwertungWer liefert seit 1985 fast kontinuierlich geile Thrashalben ab und ist trotzdem nicht bei den Big Four dabei? Richtig, OVERKILL! Die bescheidenen Herren aus New Jersey reißen sich zwar kein Bein für diese Position aus, aber dennoch hätten sie es sich redlich verdient. Das beweist das mittlerweile 18. Studioalbum „The Grinding Wheel“, das seit kurzem das Lich der Welt erblickte. Wie ich schon dem Kollegen und Spätfan Pascal schrieb – wie kann man nach so vielen Jahren und so vielen Alben immer noch so geile Songs schreiben?

wolvespirit blueeyesAlso beim Blick auf das von Debby Craft selbst entworfene Coverartwork braucht man wirklich keine rosarote Brille anzuziehen, denn da ist auch so mehr als genug rosa und rot und auch eine gehörige Portion violett mit dabei. Umso erstaunter ist man dann über den Titel des neuen WOLVESPIRIT Album: „Blue Eyes“. Gleichzeitig auch Titel einer schrecklichen ELTON JOHN Nummer.

zealandardor devilsfineVom Rolling Stone Mitte des letzten Jahres zu den “best metal records 2016 so far” gezählt zu werden und mit nur einer Veröffentlichung vom legendären Roadburn Festival eingeladen zu werden, sind zwei Hausnummern, die man erstmal erreicht haben muss. Vereinzelte Stimmen erheben Basel – woher der Wahl-New Yorker Manuel Gagneux aka ZEAL & ARDOR ursprünglich stammt – schon zum neuen Black Metal Mekka.

orango themulesofnanaFiel das Cover zum „Battles“ Album noch, nennen wir es, bunt (viel violett, rot, blau) aus, so stellen die immer noch Newcomer ORANGO auf ihrem neuesten Streich die Farbe weiß in den Vordergrund. Soll uns das etwas sagen? Und wenn ja, was soll uns das sagen?

Unterkategorien


Neckbreaker präsentiert

Letzte Galerien

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015