seether poisontheparishSEETHER ist eine der Bands, die mich bereits seit meinen Teenagerjahren begleiten. Mit „Disclaimer“ haben mich die Südafrikaner damals gepackt und bis heute nicht losgelassen.
So freut es mich natürlich sehr, dass mit „Poison The Parish“ ihr mittlerweile siebtes Studioalbum auf den Markt kommt. Die Covergestaltung gefällt mir persönlich sehr gut und lässt vermuten, dass sie an die düstere Stimmung des Vorgängeralbums „Isolate And Medicate“ anknüpfen werden. Will man etwas gut machen, muss man es ja bekanntlich selbst machen und so ist Leadsänger sowie Songwriter Shaun Morgan erstmalig selbst als Produzent mit seinem eigenen Label tätig geworden.

20170619 airbourne 200Den Atelier proudly presents, Airbourne + AC Angry

Laut, Lauter, AIRBOURNE !

Den 19.06.2017 müsst ihr euch unbedingt vormerken, um euch die noch verbliebenen Karten für AIRBOURNE im Atelier in Luxemburg zu sichern.

daysofjupiter newawakeningIm Sommer 2016 begannen DAYS OF JUPITER mit der Arbeit an ihrem dritten Studioalbum. Ende April diesen Jahres war es dann soweit und „New Awakening“ lautet der Titel des neuesten Werks. Was mich zuallererst überraschte, war das Coverartwork, denn es lässt eher etwas Rock‘n‘Roll oder Skater mäßiges vermuten als schwedischen Heavy Rock. Es unterscheidet sich deutlich von dem, was DAYS OF JUPITER bisher ausgewählt haben. Ob es in musikalischer Hinsicht ein neues Erwachen gab, werden wir nun herausfinden.

alicecooper paranormal coverDer legendäre Schock-Rocker Alice Cooper enthüllt heute "Paranoiac Personality", die erste Single aus dem kommenden Studioalbum "Paranormal". Produziert und gemeinsam mit seinem langjährigem musikalischen Partner Bob Ezrin in Nashville aufgenommen, ist der Song unverkennbar und trotzdem unvergleichbar, einfach "typisch Alice Cooper".

wolfprayer200pxDie Musiker von WOLF PRAYER sind in der Musikszene im Saar-Pfalz-Kreis längst keine Unbekannten mehr. Jan Sprengard (Gitarre, Gesang) und Matthias Schorr (Schlagzeug) waren zuvor bei THE MAJA PROJECT aktiv und so habe ich sie auch Ende 2014 kennen gelernt. Schon damals gaben sie eine eigenständige Mischung aus THE CURE und Stoner Rock-Elementen zum Besten. 
Vor ca. anderthalb Jahren gaben die Jungs THE MAJA PROJECT den Todesstoß, da sich trotz neuer Songs kein Fortkommen mehr abzeichnete. Musikalisch blubberte es jedoch unter der Oberfläche weiter, sodass man mit WOLF PRAYER einen Neustart wagte. Alsbald komplettierte dann auch Tim Hansen am Bass die neue Band.

201705 psyka ue17altDas PsyKA-Festival und die darum entstandene PsyKA-Veranstaltungsreihe sind mittlerweile eine feste Institution im Karlsruher Eventzirkus und sind durch ihre Spezialisierung auf psychedelische Musik auch weit über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus bekannt. Das mittlerweile vierte PsyKA-Festival kann 2017 allerdings nicht stattfinden, da der angestammte Veranstaltungsort – die Fleischmarkthalle – wegen Renovierungsarbeiten nicht zur Verfügung steht. Als Ersatz gab es eine abgespeckte Variante, das “PsyKA Underground Experience 2017”, welches in der Karlsruher Nordstadt, im noch gar nicht so alten P8, stattfand. Über drei Tage verteilt gab es über 20 Bands auf einer Indoor-Bühne. (Uwe)

interview 20170512 TheBrew 00Nach dem schier unglaublichen Konzert im Kleinen Klub der Garage am 12.05.2017 machte ich mich zusammen mit Tim, Jason und Kurtis auf den Weg in den Backstage-Bereich. Dort kam dann ein sehr interessantes und angenehmes Interview zustande. Neben einer "großen Ankündigung" für die kommenden Wochen wurde bei dem Interview vor allem eines klar: Die drei Engländer sind nach wie vor sehr bodenständig.

icedearth incorrubtiblenb mehrfachwertung„Plagues of Babylon“ konnte mich seinerzeit nicht wirklich vom Hocker reißen, obwohl ich das Album eigentlich noch ganz gut bewertet habe. Auch live konnten mich ICED EARTH im Anschluss nicht so richtig überzeugen und so habe ich die Band in den letzten Jahren zugegebenermaßen etwas vernachlässigt. Aber jetzt kommt ein neues Album, und da muss man ja doch mal reinhören, oder?

jazzkellerhofheim logoDie Mission Spacedelic Odyssey wird am 10. Juni 2017 enden. Eine weitere Verlängerung ist mangels Treibstoff nicht mehr möglich. Weiter geht es Anfang 2018, also nutzt jetzt noch einmal die letzte Chance euch auf eine psychedelische Reise zu begeben.

Zum Ende der Mission werden BUDDHA SENTENZA kontrolliert in den Planeten Erde stürzen. Damit soll verhindert werden, dass an der Sonde haftende Mikroorganismen der Monde von unserer Strecke die Erde kontaminieren.

Der Kurs von WOLF PRAYER folgt dem freien Fall, braucht nur noch minimale Stabilisierung und ist so gewählt, dass ein Ausfall von Systemen oder Treibstoffmangel in keinem Fall mehr zu einem Kontakt zu einem der Monde führen kann.

Die letzten Umläufe sind riskant, die Sonde könnte durch Ringmaterial oder durch die Begegnung mit der Atmosphäre Schäden erleiden oder ins Trudeln geraten, daher wurden sie auf das Missionsende gelegt.

sacredoath twelvebellsEigentlich war die Zeit ideal, um im Traditionellen US-Metal Spuren zu hinterlassen, als die 1985 gegründete Formation zwei Jahre später "A Crystal Vision" veröffentlichte. Da man sich leider schon ein Jahr darauf wieder auflöste, wären SACRED OATH fast als Randnotiz in die Geschichte eingegangen, hätte nicht die Spielart um die Jahrtausendwende eine Renaissance erlebt. Sänger, Gitarrist und Gründungsmitglied Rob Thorne, sowie Drummer Kenny Evans wollten es noch einmal wissen, spielten erst das Debüt neu ein, danach ein weiteres Album und einen Livemitschnitt. Seit 2009 hat man mit stabiler Besetzung noch drei weitere Studiodreher auf den Markt bringen, und sich im Underground einen Namen machen können. Nun sind sie nach vier Jahren mit "Twelve Bells" wieder zurück, um ihre Mission weiter zu tragen.

Status Quo Blue For YouZusammen mit „Just Supposin“ und „Never Too Late“ geht das legendäre „Blue For You“ der englischen Boogierocker STATUS QUO auch erneut in die Läden, natürlich auch remastered und mit jeder Menge Bonusmaterial. Das dem Albumtitel geschuldete Cover ist nach wie vor in den Köpfen der Fans, und so soll es auch nach dem Tod von Rick Parfitt bleiben. Da Bandkopf Francis Rossi gar nicht mehr weiß, was er nun ohne ihn machen soll, auch wenn er schon eine Weile ohne ihn mit QUO unterwegs war, gibt es nun diese weitere Reihe von Neuauflagen.

Never Too LateDie Deluxe-Edition des 1981 erschienenen STATUS QUO-Albums glänzt besonders durch das sehr umfangreiche Bonus-Material. Die Fans können sich über zwei Bonus-CDs mit Demos und Live-Aufnahmen aus dem QUO-Archiv freuen.

Unterkategorien


Neckbreaker präsentiert

Letzte Galerien

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Ska Einsatz Kommando

Ska Einsatz Kommando

Ska Einsatz Kommando

Ska Einsatz Kommando

Ska Einsatz Kommando

Ska Einsatz Kommando

Ska Einsatz Kommando

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015