live 20170301 00„SOLD OUT“, „Rien ne va plus“ .. , so konnte man es, kurz vor Beginn der Veranstaltung, auf der Rockhal-Facebook-Seite  entnehmen.Diejenigen Fans, die im Vorfeld keine Karten erworben hatten, gingen an diesem regnerischen Abend leer aus. Der leichte Dauerregen, der leider am Nachmittag eingesetzt hatte, hielt die Hardcore-Fans nicht davon ab sich zeitgerecht vor der Rockhal einzufinden. Die Schlange der Wartenden zeichnete sich bei meinem Eintreffen bereits deutlich ab.Bekanntlich gibt’s ja kein schlechtes Wetter, sondern lediglich schlechte Kleidung. Und das darf ich somit vorweg nehmen, die Fans wurden für ihre Ausdauer belohnt.

tridentifer lefttorotTRIDENTIFER kommen wie ich aus dem Raum Kaiserslautern und haben sich gnadenlos dem Old School Death Metal verschrieben. Der ein oder anderen Liveperformanz durfte ich schon beiwohnen und ich kann nur von einer sehr intensiven Angelegenheit sprechen. Selbiges gilt für den Vorgänger “Path Of The Damned Souls”: Schweden-Tod mit crustigen Gitarren, groovender sowie präziser, zermalmender Rhythmusarbeit gekoppelt mit markerschütternden Grunts war angesagt. Und das in bester Qualität, sowohl songmäßig als auch von der Produktion her.

Pothead Pot Of Gold"Pot Of Gold", die lange vergriffene und sehr gefragte erste POTHEAD-EP wird 2017 von der Band neu aufgelegt. Doch damit nicht genug, denn die Band packt ihren Fans drei bisher unveröffentlichte Songs dazu.

rosstheboss tourflyerErst im Dezember vergangenen Jahres wurde das neue Line-Up der ROSS THE BOSS Band um MANOWAR-Co-Gründer Ross Friedman, der am 18. Januar in die Hall Of Heavy Metal History aufgenommen wurde, bekannt gegeben. Nach einigen Auftritten in Lateinamerika befindet sich die Band derzeit auf großer Europa-Tour, die insgesamt das sportliche Programm von 28 Gigs umfasst.
Im Januar hatten wir in einem Interview mit Ross Friedman unter anderem erörtert, inwieweit es einen Crossover zwischen den Fans seiner Metal-Band ROSS THE BOSS und seiner Rock-/Protopunk-Band THE DICTATORS gibt. Ross sagte:

„Manche [der Fans] mögen einfach alles was ich mache und sie kommen überall hin, aber natürlich gibt es auch Fans der Musik-Genres. Die DICTATORS-Fans werden niemals MANOWAR-Musik hören und gleichzeitig sind die MANOWAR-Fans der Meinung, dass die DICTATORS albern sind. Aber heutzutage gibt es schon ein bisschen Crossover.“

Dass er damit Recht behalten sollte, konnte man auf dem ersten Deutschland-Gig der „Discipline Of Steel Tour“ im 7er Club in Mannheim durchaus beobachten: Direkt vor der Bühne tummelten sich doch gleich zwei Fans im DICTATORS-Shirt. Auch für uns, eine langjährige Freundin und mich, hieß es an jenem Abend „Rock-Girls going Metal“.

dool herenowtherethenDieses Album hat mich völlig umgehauen, regelrecht platt gemacht. Dabei ist es noch nicht einmal Metal im klassischen Sinne. DOOL kommen aus den Niederlanden und spielen düsteren Rock mit Einflüssen aus dem Post Punk, dem Psychedelic Rock und dem Hardrock. Gleich der tieftraurige Opener“Vantablack“, ein 10 minütiges Monster von einem Song, verbindet das Dunkle von FIELDS OF THE NEPHILIM mit doomigen Mollakkorden ala BLACK SABBATH und einer hypnotischen Gesangsleistung von Frontfrau Ryanne van Dorst (ELLE BANDITA).

MikeAndTheEine Hobby-Band? Ein Nebenprojekt? Von wegen! Mike Rutherford rief Mike + The Mechanics vor inzwischen bereits 32 Jahren ins Leben. Nicht als Ersatz, sondern als Ergänzung zu Genesis. Mit der Veröffentlichung von "Let Me Fly" am 07. April 2017 liegt das mittlerweile achte Album der Band vor, die längst keine Identitätssuche mehr betreiben muss.

richardbarbieri planetspersonaDer Elektronikpionier gründete Ende der Siebziger zusammen mit Mick Karn, David Sylvian und Steve Jansen JAPAN, eine der talentiertesten britischen Formationen der New Wave-Ära. Leider waren sich die unterschiedlichen Charaktere nicht hold, sodass man die Truppe nach fünf Alben auflöste, wobei man in der Folge in unterschiedlichen Konstellationen andere Projekte anging. Als Steven Wilson seine One-Man-Show PORCUPINETREE zu einer richtigen band ausbauen wollte, erinnerte er sich an den Namen des Keyboarders, der die nächsten fünfzehn Jahre erneut bei einer der spannendsten Outfits ihrer Zeit Geschichte schreiben konnte. Offiziell ist der Vierer nicht aufgelöst, die Zukunft steht dennoch in den Sternen, so dass sich RICHARD BARBIERI anderen Ideen zuwenden kann. Nach ein paar Kollaborationen gibt es nun mit „Planets + Persona“ einen Alleingang.

gotthard tourflyerJubiläen wollen gefeiert werden und so begehen die Schweizer Hardrocker ihr fünfundzwanzigjähriges standesgemäß mit einem neuen Album und der dazugehörigen Tour. Dabei ist das silberne, welches sich auch im Titel ihres aktuellen Longplayers widerspiegelt, im Musikbusiness ein eher kleines. Man muss aber auch bedenken, dass die Protagonisten der Band zuvor in anderen Bands unterwegs waren, bevor sie unter der Ägide ihres alten Managers Chris von Rohr zusammen fanden. Ebenso lange im Geschäft sind die Dänen von PRETTY MAIDS, die lange vor dem GOTTHARD-Debüt als heißestes Eisen im Hard´n´Heavy-Sektor gehandelt wurden. Warum sie an dem Abend dennoch nur Support sind, dafür gibt es sicher Gründe, das Geschäft meinte es nicht immer gut mit den Dänen. Für Freunde des harten Rock wurde da aber ein sehr lohnenswertes Paket geschnürt, welches auch in der Saarbrücker Garage Station machte.

nachtgeschrei tiefenrauschNur rund anderthalb Jahre nach dem letzen Album kommen NACHTGESCHREI schon wieder mit einer neuen Platte um die Ecke. Das vorletzte Album fand ich ja richtig stark, das letzte konnte mich leider nicht so überzeugen. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder das neue Album gefällt mir noch weniger, oder es gefällt mir wieder besser.

A Throne For Elyas 200x200Nach einiger Zeit gibt’s für mich mal wieder einen Act aus dem Saarland zu reviewen. A THRONE FOR ELYAS haben bereits im September 2016 ihr Debüt „The Path We Chose“ veröffentlicht. Der künstlerische Anspruch geht hier in viele Richtungen gleichzeitig: hart möchte man klingen, aber auch melodisch, und man möchte elektronische Elemente mit progressivem Metal und Metalcore vermischen, um somit einen Sound zu erschaffen, der einzigartig klingt. Also habe ich mir in etlichen Hördurchgängen ein umfassendes Bild von „The Path We Chose“ gemacht, um ein objektives Urteil fällen zu können.

build your weapons smallDass die fiktive Figur, die sich wie ein roter Faden durch die Alben der kanadischen Thrash Metal Legende von Voivod zieht, niemals sterben wird, beweist das neueste Update aus dem Noise Katalog. Mit der Vinyl-Wiederveröffentlichung und den 2CD/DVD-Sets von “Rrröööaaarrr”, “Killing Technology” und “Dimension Hatröss” erblicken am 31. März drei ganz besondere Werke das Licht der Welt, die jedes Fanherz höher schlagen lassen dürften.

carlCarlton smallDie lange erwartete Live-Doppel-CD „Woodstock & Wonderland Live“ (Staages/Cargo) von CARL CARLTON wird am 17.03. veröffentlicht.

Unterkategorien


Neckbreaker präsentiert

Letzte Galerien

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Danko Jones

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Audrey Horne

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Gotthard

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015