There will be no justice

Mit “Life comes knocking” erblickt der erste Longplayer des saarländischen Quartetts THERE WILL BE NO JUSTICE das Licht der Welt. Nach dem Erstlingswerk “Wasted Years”, welches 2013 als EP erschien ist dies nun eine eindrucksvolle Rückmeldung am deutschen Rock / Punk-Markt.

bonfire tourplakatAuch wenn die Geschäfte für BONFIRE derzeit gut laufen, das aktuelle Album „Temple Of Lies“ es bis auf Platz 29 der deutschen Charts geschafft hat, so muss man dennoch sehen, dass die ganz großen Zeiten vorbei sind. Wenn man die Hallen sieht, die die Ingolstädter auf ihrer „Point Blank“-Tour gespielt haben, fallen die auf der laufenden Tour deutlich kleiner aus. Man muss ihnen aber zu Gute halten, dass es nach dem Ausstieg von Claus Lessmann musikalisch wieder nach oben geht, während viele das als Ende der Band wähnten. Mit verjüngtem Line-Up um Alexx Stahl hat man innerhalb eines Jahres zwei starke Scheiben vorgelegt, die jüngste gilt es nun live zu präsentieren. Die ACH-Eventhalle in Zweibrücken ist nicht gerade ein geläufiger Club, trotzdem war er NECKBREAKER einen Abstecher wert, als die Hard Rockurgesteine mit GREY ATTACK als Vorband auf der Bühne standen.

foreigner withthe21centuryorchestraGeht man mit einer negativen Intention an dieses Album heran, dann kann man die Theorie in den Raum werfen, dass der britischen AOR/Melodic Rock Band im vierzigsten Jahr des Bestehens anscheinend nichts Besseres eingefallen ist als nun wie viele andere Rockbands zuvor mit einem Orchester und einem Chor zusammenzuarbeiten. Geht man mit einer positiven Herangehensweise an dieses Projekt heran und macht sich bewusst, dass die Band zusammen mit Dirigent Ernst van Tiel etwa ein Jahr an Arbeit investiert hatte, um dann im Mai 2017 zwei Shows in kompletter Besetzung in Luzern zu spielen, dann sieht die Sache schon ganz anders aus und man kann erkennen, dass „With The 21th Century Orchestra & Chorus“ kein Schnellschuss ist.

Anthrax Kings Among Scotland Live DVD 4000pxÜber die vollständige Aufführung von Alben lässt sich bekanntlich streiten. So sicherlich auch darüber, dass ANTHRAX auf ihrer „Among The Kings“-Tour den Klassiker „Among The Living“ komplett spielten. Ich persönlich hätte gerne eines dieser Konzerte erlebt, und das sehen viele ANTHRAX-Fans sicherlich ähnlich. Nicht nur weil „Among The Living“ eben ein richtiger Klassiker ist, sondern auch weil die Setlist von ANTHRAX damit nicht so sehr den letzten Tourneen ähnelt und trotzdem erstaunlich viel Abwechslung bietet.

prayingmantis gravityDieses Mal hat es bei weitem nicht so lange gedauert, noch nicht einmal drei Jahre nach "Legacy" gibt es neues Material von den Briten. Auf die letzten Studiooutputs mussten die Fans doppelt so lange warten. Was so ein verändertes Line-Up alles ausmacht, wenn die Musiker an einem Strang ziehen, und auch wieder regelmäßig auftreten. Dabei spielt es keine Rolle, dass die zwei Mitglieder, die beim Vorgänger ihren Einstand gaben, aus den Niederlanden stammen. Auch nach zahlreichen geschäftlichen und persönlichen Rückschlägen sind die NWOBHM-Recken weiter unverwüstlich, wovon "Gravity" erneut zeugen kann.

thrust harvestofsoulsTHRUST sind schon ein Phänomen. Ursprünglich in Chicago gegründet und mittlerweile in Los Angeles beheimatet, ist die Band seit mittlerweile unglaublichen 37 Jahren im Geschäft. Seit der Gründung im Jahr 1981 bringen es die Amerikaner gerade einmal auf 7 Veröffentlichungen, von denen nur „Fist Held High“ (1984), „Invitation To Insanity“ (2002) und „Reincarnation“ (2015) Studioalben sind. Bei derart langen Zeiträumen zwischen den einzelnen Alben – alleine zwischen dem Debüt „Fist Held High“ und dem Nachfolger „Invitation To Insanity“ liegen ganze 18 Jahre, ist es wenig verwunderlich, dass alle Werke nach dem Erstling mehr oder minder unter dem Radar liefen und von der breiten Masse weitgehend unbemerkt veröffentlicht wurden. Dies dürfte auch der Grund sein, warum der Bandname nur Insidern ein Begriff ist. Diese geraten jedoch bei der Erwähnung des Klassikers „Fist Held High“ ins Schwärmen.

thelazys tropicalhazardsAngekündigt wird das zweite Album der aus Australien stammenden und inzwischen nach Kanada übergesiedelten Band THE LAZYS als Bindeglied zwischen AIRBOURNE und BILLY TALENT. Das klingt jetzt erst einmal nicht ganz uncool, denn beide genannten Bands machen das, was sie machen, ja bekanntlich echt prima.

myindigo myindigoAuf das erste Soloalbum von Sharon Den Adel hatte ich mich im Vorfeld wirklich sehr gefreut, denn die Frontfrau von WITHIN TEMPTATION ist nicht nur eine beeindruckende Persönlichkeit, sondern auch eine großartige Sängerin, was im bombastischen Kontext von WITHIN TEMPTATION ab und an etwas untergehen mag. Auch die Tatsache, dass es nicht nur ein Soloalbum werden sollte, sondern gleich ein eigenes Projekt namens MY INDIGO gestartet wurde, deutete in eine vielversprechende Richtung. Glaubt man der Pressemitteilung, dann hat Sharon Den Adel eine ganze Menge Zeit und Energie in dieses Album investiert.

voivod warandpainreissueEs kommt wohl nicht gerade häufig vor, dass ein Label ein Album aufgrund der immer noch hohen Nachfrage der Fans wiederveröffentlicht. Häufig hat eine Wiederveröffentlichung ganz andere – um mal der Wahrheit Genüge zu tun – in den meisten Fällen finanzielle Gründe. „War And Pain“ das ursprünglich 1984 veröffentlichte Debüt der Frankokanadier VOIVOD ist jedoch nicht irgendein beliebiges Album, sondern ein echter Klassiker, dessen Relevanz für die Szene auch 34 Jahre nach der Erstveröffentlichung unbestritten ist.

metallica garagedaysDer 27. September 1986 kann zweifelsohne als der schwärzeste Tag in der Geschichte METALLICAs bezeichnet werden. Auf dem Weg von einem Konzert in Stockholm nach Kopenhagen geriet der Tourbus in Dörarp, nördlich von Ljungby in Schweden in den frühen Morgenstunden außer Kontrolle und stürzte auf die Seite. Der zum Zeitpunkt des Unfalls schlafende Cliff Burton wurde durch ein Busfenster geschleudert und unter dem umstürzenden Fahrzeug begraben. Der Bassist wurde nur 24 Jahre alt.

Burtons Tod hinterließ eine kaum zu schließende Lücke. Sowohl musikalisch als auch, geht man nach den Aussagen der übrigen Bandmitglieder und von Menschen, die Cliff persönlich kannten, menschlich.

traitor kneedeppinthedeadWer heutzutage noch den Achtzigern nachtrauert, hat sie entweder – Hut ab vor dieser Leistung – erfolgreich verdrängt oder hat sie gar nicht erst erlebt. Wer wie ich zu dieser Zeit aufwuchs, erinnert sich mit Grausen an solche Auswüchse wie Aerobic, Klamotten in Neonfarben, Stulpen, Vokuhilafrisuren, Popper, MODERN TALKING usw.

Doch es gab natürlich auch positive Dinge wie den Walkman, die ersten Heimcomputer und die Entwicklung in der Musik. Besonders in der amerikanischen Bay Area um San Francisco brodelte es, Bands wie EXODUS, METALLICA oder SLAYER wurden gegründet und es entstand der Sound, den die Welt heute als Thrash Metal kennt. Und der in Deutschland von Gruppen wie KREATOR, SODOM und DESTRUCTION dankend angenommen und in deren ureigener Art und Weise interpretiert wurde.

BurningBridges 20180501Die alljährliche Maitour am Ersten des Monats wird entweder traditionell mit Bollerwagen und Getränken durchgeführt oder auch mal abgewandelt nur mit Bewegung oder nur mit Getränken. Allerdings hat uns in den letzten Jahren dieser sogenannte Petrus da fast immer einen fetten Strich durch die Rechnung gemacht, so dass eine Aktivität außerhalb kaum umzusetzen war. Doch obwohl stürmisches und regnerisches Wetter für diesen ersten Mai angesagt wurden, so blieb der Niederschlag weitestgehend aus, und die Sonne lud ein, dennoch an diesem arbeitsfreien Tag die Natur zu genießen.

Unterkategorien


Neckbreaker präsentiert

Letzte Galerien

live 20180517 0229thundermother

Thundermother

live 20180517 0228thundermother

Thundermother

live 20180517 0227thundermother

Thundermother

live 20180517 0226thundermother

Thundermother

live 20180517 0225thundermother

Thundermother

live 20180517 0224thundermother

Thundermother

live 20180517 0223thundermother

Thundermother

live 20180517 0222thundermother

Thundermother

live 20180517 0221thundermother

Thundermother

live 20180517 0220thundermother

Thundermother

live 20180517 0219thundermother

Thundermother

live 20180517 0218thundermother

Thundermother

live 20180517 0217thundermother

Thundermother

live 20180517 0216thundermother

Thundermother

live 20180517 0215thundermother

Thundermother

live 20180517 0214thundermother

Thundermother

live 20180517 0213thundermother

Thundermother

live 20180517 0212thundermother

Thundermother

live 20180517 0211thundermother

Thundermother

live 20180517 0210thundermother

Thundermother

live 20180517 0209thundermother

Thundermother

live 20180517 0208thundermother

Thundermother

live 20180517 0207thundermother

Thundermother

live 20180517 0206thundermother

Thundermother

live 20180517 0205thundermother

Thundermother

live 20180517 0204thundermother

Thundermother

live 20180517 0203thundermother

Thundermother

live 20180517 0202thundermother

Thundermother

live 20180517 0201thundermother

Thundermother

live 20180517 0124acangry

AC Angry

live 20180517 0123acangry

AC Angry

live 20180517 0122acangry

AC Angry

live 20180517 0121acangry

AC Angry

live 20180517 0120acangry

AC Angry

live 20180517 0119acangry

AC Angry

live 20180517 0118acangry

AC Angry

live 20180517 0117acangry

AC Angry

live 20180517 0116acangry

AC Angry

live 20180517 0115acangry

AC Angry

live 20180517 0114acangry

AC Angry

live 20180517 0113acangry

AC Angry

live 20180517 0112acangry

AC Angry

live 20180517 0111acangry

AC Angry

live 20180517 0110acangry

AC Angry

live 20180517 0109acangry

AC Angry

live 20180517 0108acangry

AC Angry

live 20180517 0107acangry

AC Angry

live 20180517 0106acangry

AC Angry

live 20180517 0105acangry

AC Angry

live 20180517 0104acangry

AC Angry

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015