Corr House Tour 13Eigentlich stehe ich ja mehr auf traditionelle handgemachte Mucke, aber wenn sich so viele fantastische Musiker zusammentun, kann eigentlich ja nix Schlechtes dabei herauskommen.
Meine Erwartungen wurden auch beileibe nicht enttäuscht, auch wenn ich mich auf recht unbekanntes Terrain begab, aber objektive und offene Kritik sollte ja schon drin sein.
Während ich von CORRECTIONS HOUSE zumindest mal den Namen des ein oder anderen Songs kannte, wusste ich nicht wirklich, was mich erwarten sollte. Vom Opener WREKMEISTER HARMONIES war mir noch weniger, nämlich nichts, bekannt. Wenn ich dabei nicht der einzige bin, dem es an einem Sonntag Abend so geht, stellt sich die Frage, ob die Herren überhaupt jemanden vor der Bühne des Kleinen Klubs begrüßen können. Wenn auch nicht reger Andrang herrschte, so fanden sich aber dennoch immerhin 55 Leute ein, um die bekannten Musiker bei ihrer neuen Arbeitsstelle zu begutachten.

alanparsons flyerDas in den Siebzigern eher als Studioprojekt gegründete THE ALAN PARSONS PROJECT legt in den letzten Jahren verstärkt Wert auf Livepräsenz. Die letzte Scheibe "A Valid Path" liegt schon ein paar Jahre zurück, doch live waren der Mann und seine neuen Mitstreiter bereits zweimal nicht unweit auf der Bühne zu erleben. Nach den Konzerten in Luxemburg und auf dem ROCK OF AGES-Festival ließ die Truppe das Jahr mit ein paar weiteren Gigs ausklingen. Den Abschluss machte der Auftritt in der Saarbrücker Saarlandhalle, bei dem Parsons die großen Hits seiner Karriere noch einmal feierte. Als lokaler Support waren einmal mehr STOP AT PARIS dabei.

live 20131122 0200 empyrium klEMPYRIUM live – das erlebt man nun wirklich nicht alle Tage, macht sich die Band, was Konzerte angeht, doch sehr rar: Obgleich schon seit 1996 aktiv (mit 9 Jahren Pause zwischen 2002 und 2011), gab man erst 2011 in Leipzig sein erstes Konzert überhaupt, dem 2012 in Bochum das zweite folgen sollte. 2013 nun scheint im Hause EMPYRIUM die Tour-Wut ausgebrochen zu sein: Es standen sage und schreibe zwei Konzerte auf dem Plan!

live20131126 Airbourne TitleDie letzte Tour, damals zu "No Guts No Glory", liegt mittlerweile schon stolze drei Jahre zurück. Seither haben die Australier einiges erlebt und sind stetig gewachsen. Einen positiven Aspekt hatte das mitunter auf ihre aktuelle Platte „Black Dog Barking". Am Dienstag, dem 26.11.2013 war es endlich wieder soweit, AIRBOURNE rockten erneut in der Rockhal. Bereits vor dem Konzert hatte ich so meine Zweifel, ob die Band noch mit der gleichen Energie ans Werk geht wie vor drei Jahren. Oder ob die vielen schlechten Meldungen, unter anderem über Joels Stimme, zutreffen und die Band nicht mehr so gut ist wie früher.

live 20131121 01Nachdem AMORPHIS bereits auf der „The Beginning Of Times" Tour und ein paar Jahre früher auf der Tour zum „Silent Waters" Album (meiner Meinung nach das stimmigste mit dem „neuen" Sänger Tomi Joutsen) in Saarbrücken zu Gast waren, wurden die finnischen Düstermetaller auch in diesem Jahr wieder von Saarevent für einen Gig in der Garage gebucht. Diverse andere Hard & Heavy Veranstaltungen in Saarbrücken rund um den 21.11. sowie die gleichzeitig an anderer Stelle stattfindende Show der LED ZEPPELIN Coverband LETZ ZEP führten vermutlich dazu, dass dieses Mal nicht ganz so viel los war, wie im Januar 2012, aber diejenigen die gekommen waren, dürften dieses nicht bereut haben.

paraidiselost tourHappy Birthday, PARADISE LOST! Die Gothic Metal-Insitution feiert in diesem Jahr ihr 25. Jubiläum und lässt natürlich good ol´Germany an den Feierlichkeiten teilhaben! Und zwar in Form einer Tour, die sich mehr als nur sehen lassen kann: Neben dem speziellen Set der Briten, über das die Fans abstimmen durften, sind nämlich LACUNA COIL (Italien) sowie KATATONIA (Schweden) mit ins Paket geschnürt und versprechen einen Düster-Abend der Extraklasse!
Und gerade Letztere hatten ebenso etwas zu feiern: Vor exakt 10 Jahren erspähte nämlich die Überplatte "Viva Emptiness" das Licht der Welt und sollte bis dato (nicht nur für mich!) das Maß aller Dinge im Schaffen KATATONIA´s bleiben.
Kein Wunder, dass bei diesen tollen Aussichten der Colos-Saal Tage vorher bereits ausverkauft ist und sich somit ein recht enger Abend anbahnen sollte. Wie sich die Vorbands geschlagen haben, erzählt euch Katharina:

skidrow flyerJugenderinnerungen galore gab es an diesem Abend. Die beiden Hauptprotagonisten lieferten den Soundtrack dazu, wie man im ersten Auto mit der ersten Freundin und heruntergekurbelten Scheiben durch den Sommer fuhr. Bevorzugt ins Freibad, wo man diese Bands so laut auf dem Ghettoblaster laufen ließ, dass sich verschreckte Badegäste beim Bademeister beschwerten. Doch ebenso wie die Unbeschwertheit der Jugend verschwand, verschwanden diese beiden Bands vom Radar der großen Rocköffentlichkeit.
SKID ROW releasten 1995 das schwache, krude "Subhuman Race" und trennten sich kurz darauf von Frontmann Sebastian Bach. Mit seinem Nachfolger Johnny Solinger brachte man es nur auf zwei weitere Studioalben. Zwar fiel das 1995er-Werk von UGLY KID JOE mit "Menace To Sobriety" klar stärker aus, doch mangelnde Hits kosteten die Truppe den Plattenvertrag. Ein weiteres Album später war dann erstmal für lange Zeit Schluss. In diesem Jahr meldeten sich beide Bands nach langer Zeit mit jeweils einer EP zurück und begaben sich nun gemeinsam auf Europatournee. Wie viel ihrer einstigen Energie steckt noch in ihnen und wie viel jugendliche Frische im Publikum.

LetzZep 2013Als Robert Plant einmal eine Show der Tribute-Band LETZ ZEP besuchte, wurde er mit den Worten „I came in, and I saw me" zitiert. Welche Schlüsse ziehen wir daraus? Erstens hat es Mr. Plant ähnlich wie ich nicht so mit der Pünktlichkeit, und zweitens scheint die Truppe sehr authentisch zu sein. Das ist mit Coverbands immer so ein Kreuz, denn so sehr man sich auch in die Musik hinein versetzt, komplett kann man einen Künstler nie imitieren. Dennoch ist es nicht von der Hand zu weisen, dass bei nicht mehr existierenden Bands wie PINK FLOYD, GENESIS mit Peter Gabriel oder eben LED ZEPPELIN Angebot und Nachfrage mittlerweile sehr hoch sind. Da das Quartett nun in der Saarbrücker Saarlandhalle Station machte, ging NECKBREAKER der Sache auf den Grund, um sich von dessen Qualität selbst zu überzeugen.

20131112 vorbericht soilworkNachdem ich beim letzten Mal, als ich ein Konzert in der Essigfabrik besucht habe, Probleme hatte, noch einen Parkplatz zu bekommen, reiste ich dieses Mal extra früh an. Und war dann trotzdem erstaunt, daß ich die Riesenauswahl hatte. Gut, es war noch früh am Abend. Also erst mal rein in die Essigfabrik. Dort war es ähnlich leer wie auf dem Parkplatz. Was ich jetzt doch etwas erschreckend fand, ich dachte, SOILWORK ziehen mehr. Am Merch hing dann noch ein Zettel, daß SYBREED nicht spielen werden. Da stellt sich nur die Frage, warum ein solcher Zettel am Merch hängt und nicht an der Kasse. Wäre ich SYBREED-Fan, wäre ich jetzt doch etwas arg ungehalten gewesen. So machte es mir persönlich nicht allzu viel aus. Warum die Band nicht dabei ist, konnte mir auch niemand sagen. Ist wohl am ersten Tourtag nicht aufgetaucht und gerüchteweise aufgelöst (das offizielle Statement der Band findet ihr hier). Nun denn.

live 20131113 01Blauer Oktober an einem grauen Novembertag, passt das zusammen? Ja das tut es, wenn auch mit leichten Schwierigkeiten; aber alles der Reihe nach. Nachdem die aktuelle Albumveröffentlichung „Sway" der amerikanischen „Bi-Polar-Art-Rock" Band BLUE OCTOBER musikalisch in eine etwas andere Richtung tendiert (Radiorock anstelle von Alternative/Prog Rock), durfte man gespannt sein, wie die neuen Songs live ankommen würden. Für mich selber war es nicht nur die BLUE OCTOBER Livepremiere, sondern auch das erste Konzert in der noch recht jungen Mannheimer Alten Seilerei, einer umgebauten ehemaligen Seilfabrik.

orchid flyer webRetrorock scheint momentan das Ding der Stunde, ständig tauchen neue, talentierte Bands auf der Bildfläche auf. Nuclear Blast hat drei seiner viel versprechensten Acts auf eine gemeinsame Tour geschickt. ORCHID sind schon etwas länger dabei, ihr aktuelles Album "The Mouths Of Madness" war sehr erfolgreich. Die Kalifornier sind auch schon etwas betagter und haben die Ursprünge dieser Musik wohl noch miterlebt, konnten sich aber erst jetzt damit einen Namen machen. SCORPION CHILD dagegen sind junge Newcomer, die vor einem halben Jahr ihr selbstbetiteltes Debüt vorlegten. Noch jünger, im Schnitt gerade mal zwanzig sind die schwedischen BLUES PILLS, deren Debüt erst noch erscheint. Dieses Trio gastierte am 12. November im altehrwürdigen Trierer Ex-Haus, ein idealer Rahmen für urwüchsigen Rock.

Klassischer Zodiac TourposterRock ist tot? Mowl, Schwätzer! Diese Aussage wurde in den letzten Jahren immer wieder durch Top-Releases junger und frischer Bands vehement widerlegt. Von den Originalen der 60er und 70ern sichtlich inspiriert, aber immer noch eigenständig genug, um nicht als bloße Kopie zu gelten, fluten immer mehr Bands die Retro-Welle. Und auch im deutschen Raum tut sich diesbezüglich so einiges: Bestes Beispiel hierfür sind ZODIAC aus Münster, die nach einem geilen Einstand kürzlich das Nachfolgealbum "A Hiding Place" folgen ließen und mich restlos überzeugen konnten.
Überzeugen konnten wir (d.h. Pierre, Dave und meine Wenigkeit) auch den Veranstalter Kai von Rockstar e.V., die Band kurzfristig in den Kleinen Klub der Garage nach Saarbrücken zu buchen - der passende Support war mit den Lokalmatadoren JOHNBOY, die 2013 ebenso ein äußerst starkes Album (hier) abgeliefert haben, auch fix ins Boot genommen - da konnte einem geil-rockenden Abend ja nix mehr im Wege stehen, oder?!

Nun, fast nix. Der leider enttäuschende Zuschauerzuspruch (gerade mal knapp 50 zahlende Gäste fanden sich an diesem Abend im Kleinen Klub ein) sollte ein dicker Wermutstropfen bedeuten, was wohl dem ziemlich knappen Vorlauf geschuldet war. Dennoch war es, zumindest aus der Besuchersicht, ein lohnender Abend: a.) Niemand der Anwesenden wird sein Kommen bereut haben und b.) Bin ich mir ziemlich sicher, dass wir ZODIAC in naher Zukunft nicht mehr in solch lauschiger Atmosphäre wie an diesem Abend genießen werden können.

20131103 TheAnswer smallZum ersten Mal gastiert die irische Rockband THE ANSWER, welche in den letzten Jahren ein gutes Album nach dem nächsten abgeliefert hat, in Saarbrücken. An einem sehr grauen und verregneten Tag findet man sich im gemütlichen Jugendzentrum in der Försterstrasse ein und genießt gemeinsam, in einem recht kleinen Kreis, ein unvergessliches Konzert. Bevor die Iren loslegten, gab es noch von den Australiern TRACER auf die Ohren.

live 20131027 0001Als guterzogener, angepaßter deutscher Bürger macht man sonntags was? Richtig, man geht in die Kirche. Und obwohl ich weder gut erzogen noch angepasst bin, gehe ich diesen Sonntag – in die Kirche. Aber nicht morgens, sondern abends, wenn es schon dunkel ist (woohoo!). Aber auch nicht in Deutschland, sondern mich hat es in das niederländische Uden verschlagen, wo heute Abend Damian Wilson, seines Zeichens Frontmann von THRESHOLD, mit seinem DAMIAN WILSON ENSEMBLE aufschlagen wird. Und zwar in der Kruisherenkapel, die gar nicht so einfach zu finden ist.

bodom insomniumn flyer-213x300Sie werden wohl als die "meiste Vorgruppe der Welt" in die Rockgeschichte eingehen. Bereits dreimal spielten INSOMNIUM in Saarbrücken, jeweils als Support, nun gastierten sie zum vierten Mal in der Saarmetropole. Dieses Mal als Vorband von CHILDREN OF BODOM, die es mit weniger Alben, als INSOMNIUM bislang veröffentlicht haben, an die Spitze der Szene geschafft haben. Da stehen sie nach wie vor, auch wenn sie ihre besten Zeiten schon seit zehn Jahren hinter sich haben. Auch der jüngste Streich "Halo Of Blood" konnte die Fans und Kritiker wieder nicht versöhnen. Ob es auf der Bühne anders aussieht, davon konnte man sich an dem Abend ein Bild machen. Dritte im Bunde bei dem reinen Finnenpackage waren die Todesmetaller von MEDEIA.

fish tourflyerAuf der Tour zum neuen Album wagt sich der Mann, den alle FISH nennen wieder in elektrische Gefilde vor, nachdem er die letzten Jahre live nur in akustischer Form zu erleben war. Dies war zwar auch interessant, zumal Derek William Dick auf der Bühne immer unberechenbar ist. Doch "A Feast Of Consequences" verlangt nach einer klar rockigen Umsetzung, so dass sich der ehemalige MARILLION-Frontmann auf eine ausgedehnte Tour mit seiner vierköpfigen Backingband begab. Dabei machte er im pfälzischen Landstuhl Station, nicht gerade der Nabel der Progwelt, doch auch hierfür ist der Künstler bekannt, nicht immer die Standardlocations zu wählen. An dem Abend wurde er von den Niederländern VanderLinde begleitet, die einen Teil der "The Movable Feast Tour" mit FISH absolvierten.

wolfsnaechte-2013-plakatEs war eine der großen Metalsensationen im sich zum Ende neigenden Jahr. Mit ihrem fünften Album "Preachers Of The Night" erobern POWERWOLF die Pole Position der deutschen Albumcharts. Nach zehn Jahren Bandgeschichte und diversen Formationen zuvor gelang den Protagonisten endlich der ganz große Wurf. Dabei war der Erfolg abzusehen, konnte die Truppe doch mit jedem Album mehr Zulauf verbuchen, so dass man schon lange als heißes Eisen galt. Nun machten sie im Rahmen ihrer "Wolfsnächte"-Tour in ihrer saarländischen Heimat Station. In der Saarbrücker Garage wurden sie an dem Abend von dem etatmäßigen Support MAJESTY und dem lokalen Opener HERALDER begleitet.

God is an astronaut 2013Könnte eine Woche denn schöner starten als mit einem vielversprechenden Post-Rock Konzert? Die Rockhal in Luxemburg lud am 23.09 zu GOD IS AN ASTRONAUT ein. Unterstützt wurden die Iren von den Luxemburger Jungs von NO METAL IN THIS BATTLE. Beides großartige Bands, die auf einen perfekten Abend hoffen ließen. Dennoch hielt sich der Ansturm stark in Grenzen. Sehr schade, denn die Bands hätten es definitiv verdient gehabt und die Tickets lagen keinesfalls in einem hohen Preissegment. Wer sich dieses Spektakel entgehen ließ ist schlichtweg selbst schuld.

Der Weg Einer FreiheitWieder einmal bescherte die Saarbrücker Garage Freunden der härteren musikalischen Gangart einen perfekten Start in das Wochenende. Die deutsche Blackmetalhoffnung DER WEG EINER FREIHEIT wurde für den kleinen Club der saarländischen Veranstalter gebucht. Spätestens der fulminante Auftritt auf dem Summer Breeze einen Monat zuvor ließen diesen Club-Gig zu einem absoluten Pflichttermin werden, zumal dieser auch für den kleinen Geldbeutel gut zu realisieren war. Mit an Bord hatten die Würzburger die Label-Kollegen NEGATOR, welche die Saarbrücker erst einmal wachrütteln sollten.

20131001 vorbericht powerwolfNachdem schon die Wolfsnächte-Tour 2012 ein Erfolg war, setzen die Wölfe dies im Jahr 2013 mit neuen Bands fort. Mit wachsendem Erfolg und Platz 1 der deutschen Charts im Rücken läßt es sich auch leicht in größeren Hallen als im letzten Jahr spielen, und die sind dann auch öfter mal ausverkauft. So auch das LKA in Stuttgart, das ausverkauft oder kurz davor ist, so kuschelig, wie es darin zugeht. Ich bin eigentlich ganz froh, mal wieder ein Konzert im LKA zu besuchen, immerhin war ich schon seit 7 langen Jahren nicht mehr. Dafür ist die Hinfahrt dank Nebel, Regen, Baustellen und diversen Staus die reinste Tortur, aber dafür können ja die Wölfe nix.


Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015