Wenn Lacrimosa auf Tour gehen, gibt es volle Hallen und so war an diesem Abend wie selbstverständlich die Zeche ausverkauft. Aber bevor Mastermind Tilo Wolff zu bewundern war, gab es einen 45 Minuten langen Augen- und Ohrenschmaus, Gothic Metal mit Lacuna Coil. Und die Italiener zeigten, dass sie eine gute Live Band sind. Trotzdem wollte der Funke an diesem Abend nicht so recht überspringen, mehr als der obligatorische Höflichkeitsapplaus war nicht drin. Die beiden beinahe Klassiker "The Secret" und "No Need To Explain" von der ersten Mini-CD riefen noch die besten Reaktionen hervor.

Dann war es so weit: Lacrimosa. 2 Stunden lang gab es Gothic vom Feinsten. Tilo Wolff zog wie magisch die Blicke auf sich und konnte einfach nichts falsch machen. Songs wie "Schakal", "Alles Lüge", "Alleine zu zweit" oder "Copycat" (als letzte Zugabe) wurden begeistert aufgenommen. Dazu gab es noch eine gute Show und so hat schliesslich jeder die "Sauna" Zeche zufrieden verlassen. (Tutti)
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015