Der gute alte Thrash Metal führt zurzeit einen Siegeszug sondergleichen durch die Musikwelt. Und so sollte es nicht wirklich verwundern, dass Konzerte in diesem Genre gut besucht werden. Dass allerdings weit und breit kein einziger Parkplatz vor dem Saarbrücker Roxy zu finden ist, als die alten Hasen von OVERKILL dort zum Tanze rufen und das Roxy mit über 400 Nasen sehr gut füllen, hätte man nicht erwartet! Also Stinkefinger aus der Hosentasche, Stimme geölt und ab ins Getümmel!

Als wir die betondichte Raucherwand, die sich vor dem Eingang zum so langsam extrem etablierten Club an der Citygrenze zu Saarbrücken durchdrungen haben, spielen DRONE auch leider schon ihre letzten Songs. Die jungen MACHINE HEAD - Zöglinge (zumindest aus musikalischer Sicht) passen zwar nicht besonders gut in das old schoolige Billing um MORTAL SIN und OVERKILL, haben sich aber durch die vielen Touren, unter anderem mit NORTHER, eine gewisse Fanbasis erspielt und können auch heute in Saarbrücken davon zehren. Ein wenig mehr als Höflichkeitsapplaus kann der Menge abgerungen werden und heiß genug ist es im Roxy bei 400 Leuten eh geworden!

live_20080313_drone.jpg


Auf diesen Moment haben etliche etwas gealterte Thrash Liebhaber Jahre wenn nicht sogar Jahrzehnte lang gewartet! MORTAL SIN auf deutschen Bühnen!
Mit „Mayhemic destruction" und „Face of despair" wurden die Australier Ende der 80er als die METALLICA Nachfolger schlechthin gehandelt, falls es mit dem Bay Area Quartett mal bergab ginge. 2007 wurde das glorreiche Comeback gefeiert mit dem Killeralbum „An absence of faith" (Review dazu gibt es hier). Mit einem bärenstarken, furztrockenen Sound legen die Fünf von Down Under los und begeistern gleich von Beginn an mit ihrem melodischen Thrash Metal und einer unbändigen Spielfreude. Vor allem der kleine Muskelbepackte Andy am Bass reißt sich ein Bein nach dem anderen aus, um das volle Roxy zum Mitmachen zu bewegen. Dabei müsste er sich gar nicht so arg anstrengen, denn das Publikum frisst den Aussis eh von der ersten Minute an aus der Hand.
Allen voran lässt aber Sänger Mat Maurer die Kinnladen fallen und die Herzen springen. Sein perfekter einzigartiger Gesang rundet die leidenschaftliche Performance und die sichtbare Tourfreude ab.
MORTAL SIN sind fast schon der Gewinner des Abends, lieferten eine Wahnsinns Live show mit alten Klassikern wie „Mayhemic destruction" und „Lebanon" und neuen Perlen wie „Eye in the sky" und spielten sich in die Herzen der alten Fans und der neuen. Hoffen wir, dass die Jungs nicht wieder etliche Jahre in der Versenkung verschwinden.

live_20080313_ms2.jpglive_20080313_ms1.jpg

 

live_20080313_overkill1.jpgKaum eine Band genießt einen derartigen Kultstatus wie OVERKILL. Die CD Verkäufe halten sich stets in Grenzen, bei Festivals sammeln sich aber konstant Tausende von Fans vor der Bühne, um den alten Helden zu huldigen. Erstaunlich trotzdem, dass die Ami Legende über 400 Banger ins Roxy zieht, wo sie im Dezember bereits mir MOTORHEAD im Saarbrücker E-Werk zu Gange waren.
Thrash hält jung oder wie ist es sonst zu erklären, dass die alten Recken (und in diesem Falle tatsächlich ALT) nach so vielen Jahren immer noch so abgehen und dabei noch eine fantastische Figur machen? Blitz gleicht körperlich einem Jungspund, durchtrainiert wie eh und je, trotz Lebenswandel - bedingter Furchen im Gesicht (und ist vor allem bestens bei Stimme!). Dass diese Band Musikgeschichte geschrieben hat, steht in ihren Gesichtern geschrieben und von dieser Geschichte werden heute Abend die besten Songs kredenzt! Von Old School Perlen wie „Hammerhead" und „Elimination" hin zu neueren Krachern wie „Skull and bones", der Partyhit „Old school" und „Necroshine" (beide mit die geilsten Songs, die Overkill jemals aufgenommen haben!).
Was natürlich auf keinen Fall im Set fehlen darf, sind „Rotten to the core" und die Bandhymne „Fuck You", bei der Blitz simpel aber imposant beweist, welche Welten zwischen einem grundehrlichen Thrasher und Flachpfeifen wie Joachim Van der Mayonnaise liegen...

FUCK YOU !!!

Das Publikum geht komplett steil und im Roxy klettert das Thermometer auf den Siedepunkt. Vorbei sind die Zeiten, als alle Touren einen großen Bogen um das Saarland machten. Nach diesem Abend ist mindestens für die Beteiligten dieser Tour klar, dass es sich immer lohnt im Roxy aufzukreuzen!
Die Band ist so angestachelt von der Reaktion der Menge, dass sie nach dem regulären Ende des Sets gegenseitig nicht mehr von der Bühne lässt und mit „Dirty deeds done dirt cheap" und „Symptom of the universe" noch zwei Covers zum Besten gibt, über beide Ohren grinsend überglücklich!
Zum perfekten Abschluss einer gigantischen eineinhalbstündigen (!) Show schmeißt sich Meister Blitz noch in das Meer von Händen und Armen und lässt sich feiern! DAS ist die alte Schule! Kommt wieder, Jungs! Ein schlichtweg fantastischer Abend! Danke. (Bernie)


Setlist OVERKILL:

Godlike (?)
Hello from the gutter
Rotten to the core
Bastard nation
Skull
and bones
Th
anx for nothing
Fuct
Skullcrusher
Long time dying
Hammerhead
Walk through
fire
Nice day for a funeral
Wrecking crew
Elimination

-------------------

Necroshine
Old School
Fuck You
Dirty deeds done dirt cheap
Symptom of the universe

live_20080313_overkill2.jpglive_20080313_overkill3.jpg

Mehr Bilder findet ihr wie immer in unserer Galerie . Viel Spaß!
Alle Bilder von Max.

Submit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to Twitter

Neckbreaker präsentiert

Einloggen

Neckbreaker durchsuchen

nb gallery

nb recruiting

nb Forum

Gewinnspiele

nb gewinnspiele

Partner