insideadchaoselecdeadDas erste, auf das man stößt, wenn man etwas recherchiert ist, dass INSIDEAD 2009 die Metal Battle in Wacken gewonnen haben. Ich frage mich allen Ernstes wie das möglich ist, denn das was hier in gepresster Form vorliegt ist biederster Durchschnitt. Dabei gibt es die griechische Band bereits seit 13 Jahren und "Chaos Elecdead" ist deren Debutalbum. Es wäre also durchaus Zeit gewesen ein strammes Thrash Album zusammenzuschrauben. Dieses hier, ganz ehrlich, das hätte die Welt nicht gebraucht. Dass das Teil dann auch noch bei Massacre Records erscheint, ist vollkommen unverständlich.

 

Wie so oft in solchen Fällen kann man den Jungs spieltechnisch nichts vorwerfen. Sie beherrschen ihre Handwerkskunst aus dem effeff. Nur beim Songwriting hapert es gewaltig. Es groovt zwar mitunter amtlich aus den Boxen, aber der Funken will einfach nicht überspringen. Wahrscheinlich haben INSIDEAD deshalb die Spielzeit der CD auf etwa 36 Minuten begrenzt. Das reicht auch dicke, denn bis auf das etwas balladeskere "Time", funktionniert wirklich kein einziger Song. Bei den cleanen Gesangspassagen merkt man öfters daß der Sänger einige Probleme hat die Töne zu treffen. Live spielt er auch noch Gitarre dazu. Wie soll das gehen wenn man schon im Studio danebenliegt? Bestimmt hatten sie damals in Wacken den besten Tag in der Bandgeschichte erwischt.

Das einzige was "Chaos Elecdead" vor dem totalen Desaster rettet sind die vereinzelt eingestreuten gelungenen Breaks, die stellenweise richtig knallen. Für einen kurzen Zeitraum erwägt man sich in einem guten Song, wird aber ziemlich schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. INSIDEAD bringen es partout nicht fertig die Spannung und Energie, die ein geiles Break mit sich bringt, zu kanalisieren und für den weiteren Verlauf des Songs zu nutzen. Schade, die Ansätze sind da, spielen können sie auch, aber die Ideen fehlen halt. Ein Königreich für einen Songwriter. Wenn es dann richtig guter Thrash aus dem schönen Griechenland sein soll ist man bei den SUICIDAL ANGELS bedeutend besser aufgehoben.

Der, der alles sammelt und Geld zuviel hat kann  "Chaos Elecdead" kaufen. Allen anderen sei an dieser Stelle davon abgeraten. (Patrick)


Bewertung: 5 / 10

Anzahl Songs: 9
Spielzeit: 36:43 min.
Label: Massacre Records
Veröfentlichungstermin.: 29.04.2011

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015