Anathema + Alcest (18.11.2017, Esch-Sur-Alzette)

Mehr
1 Woche 2 Tage her #22073 von Maik
Maik erstellte das Thema Anathema + Alcest (18.11.2017, Esch-Sur-Alzette)
Nachdem ich nach einstündiger Fahrt Samstagabends in Esch angekommen war,...

live 20171118 01 anathemaKonzerte, auf die man sich wirklich noch von Herzen freut, wurden und werden im Laufe der Zeit immer rarer, eines, welches ich mit Spannung erwartete, war der Gig der britischen Band ANATHEMA in der „guten“ Kufa – damit ist die im luxemburgischen Esch-Sur-Alzette gemeint. Eine gewisse Spannung lag im Vorfeld insofern in der Luft, dass man bei ANATHEMA vorher nie so ganz genau weiß, was man nun bekommt und zudem wollte ich natürlich wissen, wie die neuen „The Optimist“ Songs live taugen würden, denn das vor einigen Monaten veröffentlichte elfte Anathema Studiowerk ist, sagen wir es vorsichtig, aufgrund seines konzeptionellen Charakters nicht unbedingt prädestiniert für die großen Bühnen der Welt.

Mehr lesen...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 1 Tag her #22074 von Anne
Anne antwortete auf das Thema: Anathema + Alcest (18.11.2017, Esch-Sur-Alzette)
Also, erst mal muss ich eine Lanze für Neige brechen. Der nuschelt doch gar nicht. Ich hab' den genauso gut verstanden, wie ich englisch sprechende Menschen am Mikro wenn's laut drumrum ist, verstehe. Nicht jedes Wort, aber man weiß halt schon, was sie sagen. Nächstes Mal fragste gleich, dann übersetz ich ;-) Und immerhin kann er mittlerweile Englisch, das war ja auch nicht immer so. Auch die "Inszenierung" am Ende fand' ich gar nicht schlimm, wenn man bedenkt wie furchtbar schüchtern Neige vor ein paar Jahren noch war. Dennoch fand' ich den Auftritt nicht so gut wie im Oktober in der Laiterie. Da war das Publikum deutlich begeisterter von der Band, da haben die Leute zwischen den Songs so laut gejubelt, dass Neige kaum zu Wort kam. Einfach großartig. Da war Luxemburg im Direktvergleich schon ziemlich lahm.

ANATHEMA fand' ich im Vergleich zu Strasbourg auch eher enttäuschend, um ehrlich zu sein. In Strasbourg war es eine deutlich andere Setlist (6-7 andere Songs, mir hat die Setlist von Strasbourg persönlich besser gefallen) und auch die Stimmung war eine ganz andere. Dort gab es von ANATHEMA-Seite viel, viel mehr Ansagen und Scherze (viele auf Französisch, hätten also viele sowieso nicht verstanden. :-p ), einfach viel mehr Kommunikation und Interaktion mit dem Publikum. Das habe ich in der Kufa doch sehr vermisst. Da ist ja über lange Strecken von Seiten der Band kaum bis gar kein Wort gefallen. Das war irgendwie befremdlich. Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass ANATHEMA vom Touren etwas genervt und einfach nur froh waren, dass jetzt die Tour rum ist (war das nicht früher mal so, dass man am letzten Tourtag noch sinnfreie Scherze gemacht hat?). Insbesondere Jamie machte einen genervten Eindruck. Die ACDC-Einwürfe fand' ich aber angesichts des Anlasses sehr gelungen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.449 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015