Wenige mögen wissen, dass die Kultmetaller von BEWTICHED ein Ableger der bekannten NAGLFAR sind. Dagegen sollte aber jeder schon einmal von BEWITCHED gehört haben, die jetzt nach langer Pause endlich wieder ein neues Album aufgenommen haben. „Spiritual warfare“. „Fucked by fire“ haut einem die Old School Kante mal gleich zünftig durch die Fresse! Schnell, hart und gefüllt mit dem Flair der Anfangstage dieser Musik. Das ist es, was BEWITCHED immer schon ausgemacht hat. Voll und ganz dem Spirit der Klassiker gewidmet, CELTIC FROST, VENOM, MERCYFUL FATE und Konsorten. Mit einem latent Satanischtischen Einschlag und der Heavy Metal Attitüde einer Zeit, in der man wirklich um seine Musik kämpfen musste. Kompromisslos und mit einer gehörigen Portion Eier!

Genau so hört sich auch „Spiritual Warfare“ an. Eine Hommage an die alten Helden, nicht nur einmal hört man hier alte HELLHAMMER, CELTIC FROST oder VENOM heraus. Ganz bewusst. Schon „Gracefallen“ auf Position Nummer 2 auf der Platte versprüht den alten Spirit mit Bravour, was sich durch das ganze Album durchzieht.
Was „Spiritual Warfare“ aber bei aller Klasse fehlt, ist die pure, rohe Geschwindigkeit, die viele Klassiker der Band bisher ausgemacht hat. Nichts gegen Abwechslung, die hier geboten wird, aber irgendwie erwartet man von BEWITCHED ein bisschen mehr Gas, das eigentlich nur beim Opener und „Black burning hatred“ so richtig durchgetreten wird.
Ein weiterer Punkt, der schmerzlich vermisst werden könnte, ist das Arsch tretend rockige, das Alben wie „Pentagram Prayer“ oder das Debut noch ausmachten. Leider kann man bei BEWTICHED 2006 nichts mehr davon hören, der Trend geht immer mehr zum Old School Black Metal mit höllischem Groove.

Daran gibt’s es auch nicht viel auszusetzen. Man sollte sich nur dessen im Klaren sein. Die Songs auf dem neuesten Output wie „Black burning hatred“ oder „My skin loves the steel““ stehen fast komplett außer Konkurrenz, da es zurzeit keine einzige Band gibt, die auf diese Art und Weise mit dem alten Sprit und gleichzeitig dicken Eiern agiert, eingewoben in einen zwar immer noch sehr rohen, aber sehr gut und fett produzierten Sound. Bands wie OLD haben einen durchaus ähnlichen Spirit inne, aber BEWITCHED sind und bleiben einzigartig. Old Schooler aller Sparten sollten sich „Spiritual warfare“ mal anhören. Oder gleich kaufen. Ansonsten rate ich jedem, sich einmal mit dieser Band zu beschäftigen, um einen Hauch alter Schule einzuatmen. (Bernie)

Bewertung: 8 / 10

Anzahl der Songs: 10
Spielzeit: 45:06 min
Label: Regain Records
Veröffentlichungstermin: 20.11.2006
Submit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to Twitter
An dieser Diskussion teilnehmen.


Neckbreaker präsentiert

Einloggen

Neckbreaker durchsuchen

nb gallery 2014

nb recruiting 2014

nb forum 2014 new